Abo
  • Services:
Anzeige
Werbegrafik von Nokia
Werbegrafik von Nokia (Bild: Nokia/Screenshoot: Golem.de)

Vorstandard: Nokia will bereits ein 5G-fähiges Netz haben

Werbegrafik von Nokia
Werbegrafik von Nokia (Bild: Nokia/Screenshoot: Golem.de)

Nokia zeigt in London 5G-Technik für das 10-GBit-Netz der Zukunft. Doch ob die Technik auch in den Standard kommen wird, ist unsicher.

Nokia hat ein auf "kommerziell verfügbaren Plattformen laufendes 5G-fähiges Netzwerk" vorgestellt. Das gab das Unternehmen am 28. Juni 2016 auf der Fachmesse 5G World in London bekannt. Die Demonstration erfolgte mit der 5G-fähigen Airscale Funkzugangstechnologie von Nokia in Verbindung mit einem Cloud-basierten Packet-Core-Netzwerk, das über Nokias Airframe-Rechenzentrumstechnologie bereitgestellt wird. "Nokia verfügt damit über die Grundbausteine einer kommerziellen 5G-Lösung", erklärte das Unternehmen.

Anzeige

Hossein Moiin, Chief Technical Officer der Mobile Networks Business Group von Nokia, sagte: "Wir machen bereits jetzt unsere kommerziellen Lösungen 5G-fähig, damit unsere Kunden nahtlos von LTE-Advanced und LTE-Advanced Pro/Pro II auf 5G umsatteln können."

Doch alle 5G-Komponenten, die die einzelnen Mobilfunkausrüster heute vorstellen, sind noch nicht standardisiert. Daher ist noch völlig unklar, ob die Nokia-Technik auch in den 5G-Standard kommt.

Nokia-Sprecherin Martina Grüger-Bühs sagte Golem.de in diesem Monat: "Die Phase 1 der Standardisierung von 5G bei der 3GPP ist gestartet, das heißt, die Beteiligten wie Technikhersteller und Netzbetreiber treffen sich jetzt in regelmäßigen Runden und diskutieren, welche Technologien Bestandteil des 5G-Systems werden sollen. Die Standardisierung für 5G Phase 1 wird nach derzeitiger Planung und aus unserer Sicht spätestens 2018 und für Phase 2 im Jahr 2019 abgeschlossen sein."

Die Ziele für 5G sind laut dem Mobilfunkausrüster Huawei weiterhin, eine Datenübertragungsrate von 10 GBit/s oder sogar Höchstwerte von 20 GBit/s und geringe Latenzzeiten von weniger als einer Millisekunde zu erreichen.

Laut Huawei wurde beim dritten Generation Partnership Project (3GPP)-RAN-Treffen, das dieses Jahr in Busan (Südkorea) stattfand, der erste Standard für das Mobile Broadband 5G-Hochfrequenz (6 bis 100 GHz)-Kanalmodell zugelassen. Huawei habe im technischen Bereich hierzu beigetragen. Im Februar 2016 hatte Huawei gemeinsam mit der Deutschen Telekom einen 5G-Hochfrequenz-Prototypen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 70 GBit/s präsentiert.


eye home zur Startseite
Spaghetticode 29. Jun 2016

Ich habe noch einen größeren Knüller in Deutschland gefunden: Allnet-Flat + 10 GB für 34...

Geigenzaehler 29. Jun 2016

Wenn dir das schon komisch vorkommt, dann schau dir mal gewisse Videospielnamen an. :)

Sharra 28. Jun 2016

Ist das jetzt pro Zelle gemeint, oder pro Verbindung?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. hmp Heidenhain-Microprint GmbH, Berlin
  2. über Harvey Nash GmbH, Berlin, Frankfurt am Main
  3. Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 397€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 29,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 48€)
  3. 294,78€ (zur Zeit günstigste RX 580 mit 8 GB)

Folgen Sie uns
       


  1. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

  2. Armatix

    Smart Gun lässt sich mit Magneten hacken

  3. SR5012 und SR6012

    Marantz stellt zwei neue vernetzte AV-Receiver vor

  4. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  5. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

  6. Quantengatter

    Die Bauteile des Quantencomputers

  7. Microsoft gibt Entwarnung

    MS Paint bleibt

  8. BGH-Urteil

    Banken dürfen Geld für SMS-TANs verlangen

  9. Deep Space Gateway

    Lockheed baut eine Raumstation aus Spaceshuttle-Frachtmodul

  10. Auftragsfertiger

    Samsung will Marktanteil verdreifachen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  1. Re: Unvollständige Pressemitteilung...

    dxp | 14:40

  2. Bei uns passiert das sogar bei einzelnen Stra...

    DooMMasteR | 14:40

  3. Re: Upload..

    lc | 14:40

  4. Re: mMn sollte man da noch ne bedingung hinzufügen

    My1 | 14:39

  5. Re: Das ist doch nur, um den Store zu pushen

    ve2000 | 14:39


  1. 14:09

  2. 13:37

  3. 13:26

  4. 12:26

  5. 12:12

  6. 12:05

  7. 11:50

  8. 11:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel