Vorschau Spielejahr 2016: Cowboys und Cyberspace

Gamer können für 2016 Unerwartetes erwarten! Selten war zum Jahresanfang so wenig über die Pläne einiger großer Studios bekannt. Immerhin: Von VR-Headsets wie Oculus Rift und Playstation 4 wird es endlich die Endkundenversionen geben - und möglicherweise einen Wildwest-Abstecher von Rockstar Games.

Artikel von veröffentlicht am
Playstation VR
Playstation VR (Bild: John MacDougall/AFP/Getty Images)

Der 26. Januar 2016 ist ein besonderes Datum im Kalender von Golem.de. Es ist der Erscheinungstag des ersten Spiels, das wir im neuen Jahr für einen Test vorgesehen haben. An dem Tag kommt The Witness des unabhängigen Entwicklers Jonathan Blow heraus. Er hat mit seinem ersten, 2008 unter dem Titel Braid veröffentlichten Werk gleich so etwas wie Kultstatus in der Indie-Szene erreicht. The Witness schickt den Spieler auf eine frei zugängliche Insel, auf der er nach und nach durch das Lösen von Rätseln hinter düstere Geheimnisse kommt. Das Spiel erscheint zuerst für Playstation 4 und Windows-PC, anschließend für iOS.

Inhalt:
  1. Vorschau Spielejahr 2016: Cowboys und Cyberspace
  2. Mit der VR-Brille in den Cyberspace
  3. Was ist mit Watch Dogs 2 und God of War?

Nur drei Tage später folgt so etwas wie das Gegenprogramm: Dann will 3D Realms sein neues Actionspiel Bombshell veröffentlichen. Laut unbestätigten Gerüchten sollte eigentlich Duke Nukem die Hauptrolle spielen - aus rechtlichen Gründen muss nun die Sprengstoffexpertin Shelly "Bombshell" Harrison ran. Das Spiel auf Basis der Unreal Engine 4 erscheint laut Hersteller für Windows-PC und Konsolen.

Danach geht es fast Schlag auf Schlag weiter: Am 5. Februar 2016 kommt Xcom 2 auf den Markt, am 9. Februar das ungewöhnliche Unravel und am 12. Februar das mit Spannung erwartete Actionspiel Mighty No 9 von Keiji Inafune (Mega Man). Am 23. Februar will Ubisoft das in der Steinzeit angesiedelte Far Cry Primal veröffentlichen, und am 11. März erscheint ein neues Hitman.

Anschließend kommen zwei Exklusivspiele für Konsolen heraus: Der 5. April gehört dem von Remedy Entertainment für die Xbox One entwickelten Quantum Break, der 27. April dem von Naughty Dog produzierten Uncharted 4 für die Playstation 4. Beides sind handlungsbasierte Actionspiele, die sonst aber wenig gemein haben. Es wird spannend sein zu sehen, welches beim Publikum und der Kritik vorn liegen wird.

Stellenmarkt
  1. Head of Internal IT (m/w/d)
    AUSY Technologies Germany AG, München
  2. Content Manager*in oder Webadministrator*in im Bereich Digitale Medien
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
Detailsuche

Es ist aber auch gut möglich, dass zu diesem Zeitpunkt der typische Computerspieler mit etwas ganz anderem beschäftigt ist. Im Frühjahr 2016 sollen nämlich endlich die Endkundenversionen der VR-Headsets Oculus Rift, Playstation VR und HTC Vive auf den Markt kommen - inklusive einer ganzen Reihe von Virtual-Reality-Spielen. Konkret für April 2016 angekündigt ist bislang nur die Vive von HTC und Valve. Unter der Hand ist aber auch zu hören, dass etwa zur gleichen Zeit die finale Ausgabe von Oculus Rift zu haben sein wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Mit der VR-Brille in den Cyberspace 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Braineh 02. Jan 2016

Ja, Deus Ex. Hoffe, es ist nicht komplett verbuggt, hab's schon vorbestellt.

jackblack 02. Jan 2016

Rust habe ich auch auf meiner To-Do-Liste für dieses Jahr, daher finde ich deine Aussage...

borg 01. Jan 2016

Allen Lesern, Besuchern und Redakteuren ein gutes neues Jahr 2016 https://www.instagram...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Paramount+ im Test
Paramounts peinliche Premiere

Ein kleiner Katalog an Filmen und Serien, gepaart mit vielen technischen Einschränkungen. So wird Paramount+ Disney+, Netflix und Prime Video nicht gefährlich.
Ein Test von Ingo Pakalski

Paramount+ im Test: Paramounts peinliche Premiere
Artikel
  1. Sicherheit: FBI ist zutiefst besorgt über Apples neue Verschlüsselung
    Sicherheit
    FBI ist "zutiefst besorgt" über Apples neue Verschlüsselung

    Das FBI könnte mit Apples Advanced Data Protection seinen wichtigsten Zugang zu iPhones verlieren. Doch dafür muss die Funktion von Nutzern aktiviert werden.

  2. Smartphones: Huawei schliesst große Patentverträge mit Oppo und Samsung
    Smartphones
    Huawei schliesst große Patentverträge mit Oppo und Samsung

    Huawei hat sich mit den großen Smartphoneherstellern Oppo und Samsung geeinigt, Patente zu tauschen und dafür zu zahlen.

  3. Intellectual Property: Wie aus der CPU ein System-on-Chip wird
    Intellectual Property
    Wie aus der CPU ein System-on-Chip wird

    Moderne Chips bestehen längst nicht mehr nur aus der CPU, sondern aus Hunderten Komponenten. Daher ist es nahezu unmöglich, einen Prozessor selbst zu entwickeln. Wir erklären wieso!
    Eine Analyse von Martin Böckmann

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore -37% • Asus RTX 4080 1.399€ • PS5 bestellbar • Gaming-Laptops & Desktop-PCs -29% • MindStar: Sapphire RX 6900 XT 799€ statt 1.192€, Apple iPad (2022) 256 GB 599€ statt 729€ • Samsung SSDs -28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% [Werbung]
    •  /