Was ist mit Watch Dogs 2 und God of War?

Im weiteren Verlauf des Jahres 2016 wird es eine ganze Reihe großer Titel geben: Doom, Total War Warhammer und Mirror's Edge 2 etwa. Dazu kommen die Umsetzung des gelungenen Rise of the Tomb Raider für Windows-PC (Frühjahr 2016) und die Playstation 4 (Herbst 2016), sowie das vielversprechende Actionspiel The Division von Ubisoft. Im Herbst gibt es voraussichtlich ein neues Destiny plus Deus Ex: Mankind Divided und Final Fantasy 15 von Square Enix. Eher gegen Jahresende erscheinen wohl das nächste Mass Effect sowie die üblichen Verdächtigen wie Fifa, Call of Duty und Assassin's Creed.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Software Developer (m/f/d)
    Lufthansa Technik AG, Hamburg
  2. Senior IT-Projektmanager Cloud (m/w/d)
    BARMER, Wuppertal, Schwäbisch Gmünd
Detailsuche

Auffällig ist, dass viele größere Studios ihre Pläne für das Jahresende 2016 noch nicht vorgestellt haben. Eines der wohl am meisten erwarteten Spiele dürfte Red Dead Redemption 2 sein, an dem Rockstar Games vermutlich schon seit mindestens zwei Jahren hinter verschlossenen Türen arbeitet. In letzter Zeit häufen sich die Hinweise darauf, dass für die nächsten Monate mit einer Ankündigung des nächsten Teils der Wildwest-Serie zu rechnen ist.

Auch bei anderen Herstellern gibt es noch größere Lücken: Ubisoft etwa arbeitet - das ist offiziell bestätigt - schon seit längerem an einer Fortsetzung seines Sandbox-Renn- und Actionspiels Watch Dogs. Über den Inhalt und Verbesserungen im Vergleich zum ordentlichen ersten Teil ist noch nichts bekannt.

Bei anderen Firmen dürften einige der ganz großen Projekte ebenso erst in den kommenden Monaten enthüllt werden. Electronic Arts etwa hat vor kurzem angedeutet, dass die Spieldesignerin Jade Raymond im Firmenauftrag eine neue Marke in der Art von Assassins's Creed produzieren soll - zu hören oder zu sehen war davon noch nichts. Außerdem arbeitet EA an weiteren Games auf Basis von Star Wars und an einem neuen Battlefield.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Ähnlich sieht es bei Entwicklern wie Blizzard oder den Santa Monica Studios und Naughty Dog von Sony aus: Was machen die Leute, die bis vor kurzem am letzten Teil von Starcraft 2 gearbeitet haben? Was ist mit einem neuen God of War, was mit einer Fortsetzung von The Last of Us? Und was ist mit dem Superheldenspiel, an dem Rocksteady (Batman) im Auftrag von Warner Bros arbeiten soll - angeblich auf Basis einer Superman-Lizenz? Sogar die Hexer-Macher CD Projekt Red könnten laut aktuellen Spekulationen ihr Cyberpunk 2077 vielleicht noch 2016 fertigstellen.

Klar: Ein Teil dieser hochkarätigen Projekte wird erst 2017 auf den Markt kommen. Aber ein paar Ankündigungen wird es sicherlich schon im neuen Jahr geben - und es wäre doch verhext, wenn der eine oder andere Hersteller nicht von Bethesda gelernt hätte und ein spannendes Spiel nach ähnlich kurzer Vorlaufzeit wie Fallout 4 fertigstellt. Wir polieren jedenfalls in bester Hoffnung schon mal unsere Cowboystiefel!

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Mit der VR-Brille in den Cyberspace
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Elektroauto: Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um
    Elektroauto
    Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um

    Tesla hat in China damit begonnen, den Ryzen von AMD in das Model Y zu verbauen. Käufer berichten von einem viel flüssigerem Scrolling.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /