Abo
  • IT-Karriere:

Mit der VR-Brille in den Cyberspace

Die Branche bereitet sich intensiv auf den Start der neuen Geräteklasse vor. Der Gedanke dahinter: Wer später im möglicherweise milliardenschweren Geschäft mit der künstlichen Wirklichkeit mitmischen will, muss jetzt einen guten Start hinlegen - und wer weiß, vielleicht kann sich ja eines der Geräte als Quasi-Standard etablieren. Wer als Spielentwickler oder Engine-Hersteller hingegen jetzt den Anschluss verpasst, muss den Markt später mühsam und teuer von hinten aufrollen.

Stellenmarkt
  1. Helmholtz-Zentrum Geesthacht Zentrum für Material- und Küstenforschung GmbH, Geesthacht
  2. Voith Global Business Services EMEA GmbH, Heidenheim

Deshalb bereiten sich nicht nur die Gerätehersteller, sondern auch Firmen wie Epic Games mit der Unreal Engine und Unity mit seiner Laufzeitumgebung darauf vor, möglichst von Anfang an mit den Spielestudios ins Geschäft zu kommen.

Für die Kunden bedeutet das, dass es wahrscheinlich schon direkt zum Start der Headsets ein gutes Angebot an Software geben dürfte. Sony hat erst kürzlich sein Portfolio für die Playstation VR vorgestellt, das interessante Titel wie Eagle Fight von Ubisoft und ein Ace Combat 7 umfasst. Oculus VR hat mit The Climb von Crytek mindestens ein heißes Eisen im Feuer, und vielleicht hat ja Valve für HTC Vive eine Überraschung in der Mache - wir nennen mal vorsichtig Half-Life 3.

Wie das Ganze ausgeht, wird sich vermutlich erst in den kommenden Monaten und Jahren zeigen. Ganz so schnell wie neue Konsolen dürften sich die VR-Headsets nicht verkaufen, aber das Interesse ist vermutlich groß genug, dass innerhalb überschaubarer Zeit ein neuer Markt entsteht.

Andere Hardware für Spieler, die wir mit hoher Wahrscheinlichkeit erwarten können, ist nach derzeitigem Stand die neue Konsole von Nintendo, die momentan den nichtssagenden Projektnamen NX trägt. Den Gerüchten zufolge soll das Gerät die nur mäßig erfolgreiche Wii U nicht ablösen, sondern eher als neue Kategorie ein Mittelding zwischen Handheld und stationärer Konsole sein. Mit der ersten Vorstellung ist vermutlich kurz vor der Spielemesse E3 zu rechnen, die im Juni 2016 in Los Angeles stattfindet.

 Vorschau Spielejahr 2016: Cowboys und CyberspaceWas ist mit Watch Dogs 2 und God of War? 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. 274,00€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Braineh 02. Jan 2016

Ja, Deus Ex. Hoffe, es ist nicht komplett verbuggt, hab's schon vorbestellt.

jackblack 02. Jan 2016

Rust habe ich auch auf meiner To-Do-Liste für dieses Jahr, daher finde ich deine Aussage...

borg 01. Jan 2016

Allen Lesern, Besuchern und Redakteuren ein gutes neues Jahr 2016 https://www.instagram...


Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Filmkritik Apollo 11: Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise
Filmkritik Apollo 11
Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

50 Jahre nach Apollo 11 können Kinozuschauer das historische Ereignis noch einmal miterleben, als wären sie live dabei - in Mission Control, im Kennedy Space Center, sogar auf der Mondoberfläche. Möglich machen das nicht etwa moderne Computereffekte, sondern kistenweise wiederentdeckte Filmrollen.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Aufbruch zum Mond Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

    •  /