Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Goo-Purger auf dem Weg zur feindlichen Basis
Ein Goo-Purger auf dem Weg zur feindlichen Basis (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Vorschau Grey Goo: Die Mutter aller Waffen

Ein Goo-Purger auf dem Weg zur feindlichen Basis
Ein Goo-Purger auf dem Weg zur feindlichen Basis (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Eine graue, schwabbelnde Masse teilt sich mittels Shooter-Steuerung in kriechende Materiebrocken, die in beliebige Einheiten transformieren: Kämpfende Nanoteilchen, die Grey Goo, sind eine fiese Strategiespiel-Fraktion. Und machen richtig viel Spaß.

Anzeige

Früher war alles besser. Strategiespiele zum Beispiel: eine Basis, ein paar Ernter, eine Ressource - das war's. Command & Conquer Generals beispielsweise gilt als einer der besten Titel der Westwood Studios (später EA Pacific), auch wenn Generals nicht im Tiberium- oder Alarmstufe-Rot-Universum angesiedelt ist. Oder sollten wir besser sagen, gerade deswegen konnte dieses Command & Conquer innovativ sein und wurde ein großer Erfolg?

Ein im Kern klassisches Spielprinzip ist keinesfalls ausgelutscht oder öde - sondern bewährt, bekannt, zugänglich. Und mit innovativen Ideen angereichert wird es sogar richtig modern. Womit wir bei den aus ehemaligen Westwood-Entwicklern bestehenden Petroglyph Games und Grey Goo wären: Wir haben viele Multiplayer-Schlachten mit der Gold-Master-Version des Echtzeitstrategiespiels geschlagen und waren überrascht.

Denn in Grey Goo spielt sich genau genommen nur eine Fraktion halbwegs oldschool, die zweite gleicht einem sich ständig neu anordnenden Verteidigungsbollwerk und die dritte - nun, die hat kaum etwas mit klassischer Echtzeitstrategie zu tun. Einzige Gemeinsamkeit der Fraktionen: Es gibt wie bei Command & Conquer nur eine Ressource, Catalyst genannt. Die durchzieht die Maps wie Adern, welche die Oberfläche durchbrechen.

Das Spiel überlässt es uns, ob wir eine Catalyst-Vene innerhalb kurzer Zeit aussaugen und dann wie ein Heuschreckenschwarm zur nächsten weiterziehen oder ob wir eine Ader beschützen und gemächlich abbauen, damit sie sich regeneriert und als ergiebigere Quelle dient.

Abhängig von der Fraktion bietet sich eine der beiden Vorgehensweisen an - umso überraschender sind Spieler, die mit dem Prinzip brechen und nicht den offensichtlichen Weg beschreiten. Zu erobernde Fördertürme in Command & Conquer Generals oder weitere Rohstoffquellen gibt es nicht.

Hub für Hub zum Sieg 

eye home zur Startseite
GeneralGonzo 07. Jan 2015

Ihr vergesst "Act of War", das m.M. nach noch besser als Generals war, aber nicht so die...

docho 02. Jan 2015

Kann ich so nicht bestätigen. Ja, es gab noch keine Shortcuts für das Baumenü, aber...

Captain 26. Dez 2014

also wieder ein schönes Spiel , was durch das sch... Steam versaut wird, danke an die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  2. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company, Bens­heim
  3. IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Lichtenau bei Paderborn und Ottobrunn bei München
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. 5,94€ FSK 18
  3. (Kaufen und Leihen)

Folgen Sie uns
       


  1. Große Pläne

    SpaceX soll 2018 zwei Weltraumtouristen um den Mond fliegen

  2. Festnetz

    O2 will in Deutschland letzte Meile per Funk überwinden

  3. Robocar

    Roborace präsentiert Roboterboliden

  4. Code.mil

    US-Militär sucht nach Lizenz für externe Code-Beiträge

  5. Project Zero

    Erneut ungepatchter Microsoft-Bug veröffentlicht

  6. Twitch

    Videostreamer verdienen am Spieleverkauf

  7. Neuer Mobilfunk

    Telekom-Chef nennt 5G-Ausbau "sehr teuer"

  8. Luftfahrt

    Nasa testet Überschallpassagierflugzeug im Windkanal

  9. Lenovo

    Moto Mod macht Moto Z zum Spiele-Handheld

  10. Alternatives Betriebssystem

    Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Trappist-1: Der Zwerg und die sieben Planeten
Trappist-1
Der Zwerg und die sieben Planeten
  1. Weltraumteleskop Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden
  2. Astrophysik Ferne Galaxie schickt grelle Blitze zur Erde
  3. Astronomie Vera Rubin, die dunkle Materie und der Nobelpreis

Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

  1. Re: Ich tippe auf...

    xProcyonx | 04:27

  2. Re: Zur Verwendung als Festnetzersatz...

    Spaghetticode | 04:06

  3. Re: 90 Tage sind auch genug Zeit

    Technik Schaf | 04:04

  4. Re: In Deutschland machen sich die Provider...

    Moe479 | 02:54

  5. Re: "Selber Schuld"

    Dadie | 02:35


  1. 00:29

  2. 18:18

  3. 17:56

  4. 17:38

  5. 17:21

  6. 17:06

  7. 16:32

  8. 16:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel