Abo
  • Services:

Ein Gehirn mit Synapsen

Leichte Jäger oder schwere Bomber sind eine beliebte Waffe der menschlichen Fraktion, die gerne bunkert. Die Humans starten mit einem Kern genannten Hauptgebäude, mit dem alle anderen verbunden sein müssen - einzige Ausnahmen sind Extractoren. Als Verbindung dienen elektrische Schienen, die als rechtwinkliges Synapsengitter alle Strukturen der Humans zu einem gigantischen Gehirn verknüpfen.

Stellenmarkt
  1. Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz-Kastel
  2. DEUTZ AG, Köln

Die Humans müssen ihre Extractoren weit außerhalb der Basis platzieren und mit nachrückenden Einheiten schützen oder sukzessive das neuronale Netz ausbauen. Die einzelnen Leitungen kosten zwar wenige Catalysts, sind aber durch gegnerischen Beschuss schnell zerstört. Fällt eine Synapse aus, erhalten die angeschlossenen Strukturen keine Energie mehr - fatal.

Bereits errichtete Verteidigungsanlagen können nur dann ohne Gitterverknüpfung feuern, wenn im Tech-Tree zuvor die entsprechende Verbesserung erforscht wurde. Die Alternative: alle Leitungen mehrfach verlegen. Die Mauern der Humans benötigen zwar keine Energie und blocken neben Beschuss die Sichtlinie von Einheiten. Synapsen können jedoch nicht über Mauern verlaufen, dafür feuern die Humans hindurch.

  • Gut erkennbar: die drei noch freien Andockpunkte am Hub der Beta (Screenshot: Golem.de)
  • Die Humans verschanzen sich in ihrer Basis, die einem neuralen Netz ähnelt. (Screenshot: Golem.de)
  • Eine Gruppe transformierter Goo sichert die Passage, die Sterne auf der Map sind Epic-Einheiten. (Screenshot: Golem.de)
  • Praktisch: Grey Goo bietet eine Enzyklopädie für alle Einheiten und Gebäude. (Screenshot: Golem.de)
Die Humans verschanzen sich in ihrer Basis, die einem neuralen Netz ähnelt. (Screenshot: Golem.de)

Im neuralen Netz gelten Regeln wie bei den Beta: Soll eine Fabrik schwere Einheiten produzieren, ist ein Tank- oder Artillery-Attachment beziehungsweise beides notwendig. Für die stärksten Einheiten sind drei direkt verknüpfte Gebäude erforderlich - eine Synapse erfüllt diese Anforderung nicht. Was wie wo angeschlossen werden muss, wurde uns erst nach mehreren Partien bewusst.

Den Expansionsnachteil kompensieren die Humans durch die teuersten, aber auch mächtigsten Einheiten. Die Jäger und Bomber müssen seltener im Hangar neu bestückt oder repariert werden und richten mehr Schaden an. Allerdings empfinden wir auch die durchschlagkräftigen Flugeinheiten der Humans als zu schwach, sogar mit per Tech-Tree verdoppelten Magazinen.

Dafür teleportieren die Menschen mit einem speziellen Gebäude bis zu sechs Bodeneinheiten an einen beliebigen Ort im Sichtfeld. Noch cooler: Alle Gebäude sind innerhalb weniger Sekunden an eine andere Stelle des neuralen Netzes teleportierbar. Flott dem Gegner eine Mauer in den Weg stellen und dahinter Artillerie platzieren? Kein Problem.

Die Epic-Einheit der Humans, der Alpha, ist unserer Ansicht nach die schwächste: Sie ist extrem teuer, hält vergleichsweise wenig aus und der gebündelte Energiestrahl hat die kürzeste Reichweite. Dafür erzeugt der Alpha alle paar Sekunden eine gewaltige Explosion mit großem Radius, was gegen Boden- wie Lufteinheiten effektiv ist.

 Hub für Hub zum SiegGraue Schmiere überall 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 92,99€

GeneralGonzo 07. Jan 2015

Ihr vergesst "Act of War", das m.M. nach noch besser als Generals war, aber nicht so die...

docho 02. Jan 2015

Kann ich so nicht bestätigen. Ja, es gab noch keine Shortcuts für das Baumenü, aber...

Captain 26. Dez 2014

also wieder ein schönes Spiel , was durch das sch... Steam versaut wird, danke an die...


Folgen Sie uns
       


Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht

Thyssen-Krupp testet in Baden-Württemberg in einen Turm einen revolutionären Aufzug, der ohne Seile auskommt.

Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

    •  /