Vorpommern-Rügen: Telekom wird später mit Glasfaserausbau fertig

Die Deutsche Telekom muss wegen "enorm hohen Aufwandes" die Fertigstellung ihres bisher größten FTTH-Projekts verschieben.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Kabeltrommel dreht sich.
Die Kabeltrommel dreht sich. (Bild: Deutsche Telekom)

Rund 6.600 Kilometer Glasfaser hat die Deutsche Telekom seit 2018 in ihrem bisher größten geförderten Glasfaser-Ausbauprojekt im Landkreis Vorpommern-Rügen verlegt. Das gab der Netzbetreiber am 1. Juni 2021 bekannt. Damit wurden bisher rund 24.000 Haushalte mit Glasfaser versorgt. Die Tiefbauarbeiten sollten im gesamten Ausbaugebiet eigentlich im dritten Quartal 2019 abgeschlossen sein. Wegen des "enorm hohen Aufwandes" werde derzeit in einem Änderungsvertrag mit dem Landkreis festgehalten, dass die Arbeiten bis 31. Dezember 2021 abgeschlossen sein müssen.

Stellenmarkt
  1. IT-Administratoren mit Schwerpunkt Elektronische Akte (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. Projektmanager für Prozessstandards & Digitale Produktion (w/m/d)
    Pro Projekte-GmbH & Co. KG, Düsseldorf
Detailsuche

Insgesamt sollen dabei rund 37.000 Haushalte, Unternehmen und Schulen angeschlossen werden. Etwa 300 Kilometer Glasfaserleitungen kommen also noch dazu.

"Die Resonanz ist wirklich eine sehr gute. Und wir sehen natürlich die Riesenvorteile, die wir dadurch haben. Wir haben dann ein schönes, nachhaltiges Netz, mit dem wir sicher in die Zukunft gucken und unseren Landkreis digital auf die eigenen Füße stellen können", sagte Wolfram Roehl, Breitbandbeauftragter des Landkreises.

Laut Torsten Matheus, Ausbaukoordinator der Telekom, sind von "den geplanten 1.260 Netzverteilern bis jetzt 1.072 gebaut. Das sind ungefähr 1.670 Kilometer Tiefbau." Von den 37.000 Adressen, die insgesamt in dem Projekt enthalten waren, seien mittlerweile 17.800 Adressen buchbar gemacht worden. "Das entspricht ungefähr 24.000 Haushalten", erklärte Matheus. Nach seinen Angaben sind die Restarbeiten Tiefbau, "aber das meiste haben wir jetzt mit den Hausanschlüssen zu tun."

Nachtrag vom 2. Juni 2021, 13:07 Uhr

Golem Karrierewelt
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Telekom-Sprecher Georg von Wagner sagte Golem.de auf Anfrage: "Die Verzögerungen werden verursacht allein durch die schiere Größe des Unterfangens, sie sind aber auch der lückenhaften Katasterdatenlage geschuldet. Das hat zur Folge, dass eine große Zahl von Bewohner*innen erst im Laufe des Projekts vom Landkreis an uns gemeldet wurden und somit erst später oder nachträglich vom Glasfaser-Ausbau profitierten." Weitere Verzögerungen seien pandemiebedingt und durch knappe Tiefbaukapazitäten verursacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TheBlueFire 12. Dez 2021

Hat hier jemals jemand so einen Job gemacht? Achso und wir haben Corona. Da fallen bei...

TheBlueFire 12. Dez 2021

Nachhaltig heißt Glasfasern sind in der Kapazität nach oben hin offen und mit den...

TheBlueFire 12. Dez 2021

Erst lesen dann meckern. Manche Kunden sind unerreichbar und kümmern sich nicht. Andere...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
Artikel
  1. Superior Continuous Torque: E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress
    Superior Continuous Torque
    E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress

    Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

  2. Security: BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten
    Security
    BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten

    Eine schnelle und zuverlässige IT-Sicherheitsaussage für die geprüften Produkte, das verspricht das BSI. Doch welche Produkte sind betroffen?

  3. VW.OS: VW-Software soll einfach updatefähig und bezahlbar sein
    VW.OS
    VW-Software soll "einfach updatefähig" und bezahlbar sein

    Mit seiner Softwaresparte Cariad will VW ein einheitliches System mit vereinfachter Architektur erstellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /