Abo
  • Services:

Vorbei an Samsung: Huawei will in fünf Jahren Nummer eins bei Smartphones sein

Apple zu überholen, ist nur der Anfang: In fünf Jahren will Huawei Samsung an der Spitze der weltweit erfolgreichsten Smartphone-Hersteller ablösen. Dabei helfen soll laut Devices-Chef Richard Yu auch das Scheitern des Galaxy Note 7.

Artikel veröffentlicht am ,
Huawei will Apple und Samsung überholen.
Huawei will Apple und Samsung überholen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Der Chef der Gerätesparte des chinesischen Telekommunikationsunternehmens Huawei, Richard Yu, hat sich in einem Interview mit der Welt zu den Zukunftsplänen des Herstellers geäußert. In fünf Jahren will Huawei demnach bei der Smartphone-Produktion am aktuellen Weltmarktführer Samsung vorbeiziehen.

Mehr Investitionen, bessere Produkte

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Lechwerke AG, Augsburg

Durch verstärkte Investitionen in Forschung und Entwicklung, Marketing und in den Vertrieb will der Hersteller Samsung hinter sich lassen. Die einfache Formel Yus lautet: bessere Produkte, bessere Innovationen, bessere Qualität - Dinge, die wohl jeder Hersteller an diesem Punkt aufzählen würde.

Insbesondere das Thema künstliche Intelligenz in Smartphones interessiert Yu. Er nennt selbst aber noch einen Zeitrahmen von drei bis fünf Jahren, bis die Technik so weit sein wird, dass Nutzer mit ihren Geräten natürlich kommunizieren könnten.

Erst kürzlich hatte Yu erklärt, dass Huawei in zwei Jahren Apple von Platz zwei der weltweiten Rangliste der erfolgreichsten Smartphone-Hersteller verdrängen wolle. Laut Strategy Analytics liegt Huawei mit 33,6 Millionen verkauften Geräten im dritten Quartal 2016 hinter Apple mit 45,5 Millionen Geräten - also durchaus in Reichweite.

Samsung verkauft mehr als doppelt so viele Geräte wie Huawei

Samsung hingegen liegt aktuell mit 75,3 Millionen Geräten noch weit vor Huawei. Ob das Fiasko um das Galaxy Note 7 Huawei dabei helfen wird, diese Lücke binnen fünf Jahren zu schließen, ist fraglich. In der kurzen Frist ist es durchaus denkbar, dass bei potenziellen Käufern der Gedanke an brennende Samsung-Smartphones hängenbleibt. Dass Nutzer dann zu einem direkt daneben stehenden Huawei-Topgerät greifen, ist insbesondere bei einem erhöhten Werbeeinsatz nicht unrealistisch.

Ob das vom Scheitern des Galaxy Note 7 ausgehende Momentum allerdings ausreicht, Samsungs Geschäften über einen längeren Zeitraum zu schaden, bleibt abzuwarten. Zudem stagniert der Smartphone-Markt aktuell, weshalb Huawei tatsächlich Samsung-Kunden gewinnen müsste, um eine echte Chance zu haben, am südkoreanischen Unternehmen vorbeizuziehen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Naseweiß 08. Nov 2016

Troll, du machst deinem Name Ehre! Dein Lehrer würde sagen: Thema verfehlt, Setzen, 6...

DaObst 08. Nov 2016

DAS ist mein Kundenwunsch, steht sogar da... :) WAS ist denn dein Wunsch? Ohje, mit dem...

TrollNo1 08. Nov 2016

sehr hilfreich... warum seid ihr so zufrieden? habt ihr das große glück, nicht vom...

ArthurDaley 08. Nov 2016

Das ist die beste Beschreibung des Apple-Schwachsinns, die ich seit Längerem gelesen habe.

ArthurDaley 08. Nov 2016

Tochter und Frau haben beide ein P8 Lite und sind sehr zufrieden. Einzige Ausnahme...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Geforce RTX 2080 (Ti) im Test: Nvidias Turing-Grafikkarten sind konkurrenzlos
    Geforce RTX 2080 (Ti) im Test
    Nvidias Turing-Grafikkarten sind konkurrenzlos

    Technisch gibt es an der Geforce RTX 2080 (Ti) nichts zu meckern: Die Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur sind extrem schnell und das Referenz-Design ist dabei dennoch erfreulich leise. Wer Deep-Learning- oder Raytracing-Optik will, muss aber teuer bezahlen und vorerst warten.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Grafikkarten Das kann Nvidias Turing-Architektur
    2. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
    3. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt

      •  /