Abo
  • Services:
Anzeige
iOS 8.3 soll eine öffentliche Betaphase bekommen.
iOS 8.3 soll eine öffentliche Betaphase bekommen. (Bild: Apple)

Vorabversion: Apple will iOS-Betas öffentlich machen

iOS 8.3 soll eine öffentliche Betaphase bekommen.
iOS 8.3 soll eine öffentliche Betaphase bekommen. (Bild: Apple)

Apple hat bislang seine iOS-Betas nur der zahlenden Entwicklergemeinde zugänglich gemacht und Endanwender ausgeschlossen - das soll sich nun ändern. Die einfache Rechnung: Mehr Tester finden auch mehr Fehler. Dies hat Apple schon bei OS X erprobt.

Anzeige

Nach einem Bericht von 9to5Mac will Apple seine bisherige Praxis, Betaversionen seines mobilen Betriebssystems nur innerhalb einer geschlossenen Benutzergruppe zu veröffentlichen, bei iOS 8.3 ändern. Damit sollen erstmals auch Privatanwender die Möglichkeit bekommen, das Betriebssystem auf iPads und iPhones vorab ausprobieren und auf mögliche Fehler testen zu können. Sie sollen auch eine Möglichkeit bekommen, Apple diese Fehler zu melden. Das war bisher nur Entwicklern mittels einer komfortablen Oberfläche möglich.

Apple will angeblich die Betaversion von iOS 8.3 schon Mitte März 2015 veröffentlichen. Noch gibt es allerdings nicht einmal iOS 8.2. Ob die Entwickler die gleiche Version der Beta erhalten, ist nicht bekannt.

Die Praxis, Betaversionen von Betriebssystemen öffentlich zu machen, hat Apple bereits bei OS X angewendet. Hier erhalten die Privatanwender jedoch stets etwas ausgereiftere Versionen als die Entwickler. iOS 8.3 soll recht viele neue Funktionen bieten: Neben drahtlosem Carplay über eine neue Siri-Sprachausgabe bis hin zu einem LTE/UMTS/GSM-Schalter in den Einstellungen sollen auch Probleme mit WLAN-Verbindungen adressiert werden.

Denkbar ist laut 9to5Mac auch, dass Apple bei iOS 9, das wohl im Sommer 2015 zur Entwicklerkonferenz World Wide Developer Congress fällig ist, ebenfalls eine Preview für private Nutzer zur Verfügung stellt. Apple bringt jedes Jahr eine neue Hauptversion von iOS und OS X auf den Markt.

Apple will den Zugang allerdings nicht ganz öffnen: Am Betaprogramm soll erst einmal nur eine begrenzte Anzahl von Nutzern teilnehmen dürfen. Die Rede ist von 100.000 Betatestern. Nach einem früheren Bericht will Apple bei iOS 9 den Fokus nicht so sehr auf neue Funktionen, sondern vielmehr auf Fehlerbehebungen, Leistung und Zuverlässigkeit legen. Das ist wohl auch eine Reaktion auf iOS 7 und 8, die anfänglich mit zahlreichen Bugs zu kämpfen hatten. Bei iOS 8 gibt es noch immer viele ungelöste Probleme.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 22. Feb 2015

Schön,aber deine Zahlen stammen von einer Umfrage.^^ Wenn du auf Zack gewesen wehrst...

User_x 21. Feb 2015

nach der beta kommt ...beim kunden reifen (mit updates und servicepacks)... das ist aber...

JTR 20. Feb 2015

Kann ich nur zustimmen. Gerade mit dem 4S waren die letzten Firmware Updates jedes mal...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Ludwigsfelde
  2. Daimler AG, Böblingen
  3. ITG Isotope Technologies Garching GmbH, Garching Raum München
  4. 50Hertz Transmission GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Zoomania Blu-ray 11,97€, Die Schöne und das Biest Blu-ray 9,97€, The Jungle Book Blu...
  2. (u. a. Unter dem Sand, The Neon Demon, Union Pacific)
  3. (u. a. John Wick, The Hateful 8, Die Bestimmung, Fifty Shades of Grey, London Has Fallen)

Folgen Sie uns
       


  1. Patentantrag

    Apple will iPhone ins Macbook stecken

  2. Prozessor

    Lightroom CC 6.9 exportiert deutlich schneller

  3. Telia

    Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben

  4. Nokia

    Deutlich höhere Datenraten durch LTE 900 möglich

  5. Messenger

    Facebook sagt "Daumen runter"

  6. Wirtschaftsministerin

    Huawei wird in Bayern Netzwerkausrüstung herstellen

  7. Overwatch

    Blizzard will bessere Beschwerden

  8. Mobilfunk

    Nokia nutzt LTE bei 600 MHz erfolgreich

  9. Ohne Flash und Silverlight

    Netflix schließt HTML5-Umzug ab

  10. Mass Effect Andromeda im Technik-Test

    Frostbite für alle Rollenspieler



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Airselfie im Hands on: Quadcopter statt Deppenzepter
Airselfie im Hands on
Quadcopter statt Deppenzepter
  1. Fiberglas und Magneten Wabbeliger Quadcopter übersteht Stürze
  2. Senkrechtstarter Solardrohne fliegt wie ein Harrier
  3. Mobiler Startplatz UPS-Lieferwagen liefert mit Drohne Pakete aus

P10 und iPhone im Porträttest: Huawei machts besser als Apple
P10 und iPhone im Porträttest
Huawei machts besser als Apple
  1. Weilheim Huawei startet eigene Produktion in Deutschland
  2. AgilePOL Huawei sieht FTTH als "die Zukunft für Netzbetreiber"
  3. Smartphone Huaweis P10 Lite kommt für 350 Euro

Tuxedo Book XC1507 v2 im Test: Linux ist nur einmal besser
Tuxedo Book XC1507 v2 im Test
Linux ist nur einmal besser
  1. Gaming-Notebook Razer aktualisiert Blade 14 mit Kaby Lake und 4K-UHD
  2. MSI GS63VR und Gigabyte Aero 14 im Test Entscheidend ist der Akku

  1. Re: Noch zu ergänzen: Temperaturen

    RaZZE | 06:58

  2. Re: Vieleicht einfach mal nicht Raubkopieren...

    Auspuffanlage | 06:51

  3. Re: Statistik wieder einmal verdreht

    Discept | 06:49

  4. das doch wieder typisch

    tonsen | 06:46

  5. Re: Beschwert ihr euch?

    HorkheimerAnders | 06:45


  1. 07:11

  2. 18:26

  3. 18:18

  4. 18:08

  5. 17:39

  6. 16:50

  7. 16:24

  8. 15:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel