Abo
  • Services:
Anzeige
Steigender Marktanteil für Windows 7
Steigender Marktanteil für Windows 7 (Bild: Oli Scarff/Getty Images)

Vor dem Start von Windows 10: Steigender Marktanteil für Windows 7

Steigender Marktanteil für Windows 7
Steigender Marktanteil für Windows 7 (Bild: Oli Scarff/Getty Images)

Die Marktanteile von Windows 7 und auch Windows 8.1 steigen weiter. Damit ist die große Mehrheit der verwendeten Computer berechtigt, das kostenlose Update auf Windows 10 zu erhalten.

Anzeige

74,1 Prozent der aktuell verwendeten Computer können Ende des Monats das kostenlose Update auf Windows 10 bekommen. Das sind knapp 3,5 Prozent mehr als einen Monat zuvor. Nach Erhebungen von Netmarketshare liefen im Juni 2015 die meisten Systeme mit Windows 7, der Anteil von Windows 8.1 fällt dagegen deutlich geringer aus. Allerdings konnten beide Windows-Versionen beim Marktanteil zulegen.

Steigender Windows-7-Anteil

Der Anteil von Windows 7 hat sich im Vergleich zum Vormonat von 57,76 Prozent auf 60,98 Prozent erhöht. Damit liegt der Windows-7-Marktanteil erstmals oberhalb von 60 Prozent und bleibt damit das klar dominierende Betriebssystem. Vor einem Jahr lag der Anteil von Windows 7 bei 50,55 Prozent und hat sich seitdem entsprechend erhöht.

Der Anteil von Windows 8.x liegt aktuell bei 16,02 Prozent, wobei 13,12 Prozent auf das aktuelle Windows 8.1 entfallen und 2,9 Prozent der Nutzer noch immer Windows 8.0 verwenden. Einen Monat zuvor lag der Anteil von Windows 8.0 noch bei 3,57 Prozent, er ist demnach rückläufig. Windows 8.1 lag vor einem Monat noch bei einem Anteil von 12,88 Prozent. Obwohl Microsoft das Update von Windows 8.0 auf 8.1 von Beginn an kostenlos angeboten hatte, sind noch immer nicht alle Nutzer auf die aktuelle Version gewechselt.

Für ein Jahr nach der Markteinführung wird Windows 10 an kleine Unternehmen und Privatanwender als Upgrade kostenlos verteilt. Damit will Microsoft erreichen, dass möglichst schnell möglichst viele Kunden auf die dann aktuelle Windows-Version umsteigen. Seit einem Monat werden Kunden informiert, wenn sie für das Gratis-Upgrade befugt sind. Das sind alle Anwender, die derzeit Windows 7 oder Windows 8.1 einsetzen.

Anteil von Windows XP weiter rückläufig

Es gibt zwar immer weniger Systeme mit Windows XP, der Anteil ist aber immer noch vergleichsweise hoch, obwohl der Supportzeitraum dafür bereits abgelaufen ist. Im Juni 2015 nutzten noch 11,98 Prozent der Anwender das veraltete Betriebssystem, im Mai 2015 lag der Anteil noch bei 14,60 Prozent. Mit einem Marktanteil von 1,62 Prozent spielt Windows Vista kaum noch eine Rolle.


eye home zur Startseite
TheUnichi 07. Jul 2015

Dann stell es ab und gib sie manuell ein. Ist ein Haken in der Windows-Installation.

TheUnichi 07. Jul 2015

Schnell und Funktional sind zwei verschiedene Dinge. Manche Upgrades in der IT erweitern...

nille02 03. Jul 2015

Die IT-Strategie lautet bei sehr vielen Unternehmen und Zulieferern: Windows 7. Es ist...

plutoniumsulfat 02. Jul 2015

Dann verkaufe ich eben die OEM-Lizenz an meinen Kumpel und der verkauft sie mir zurück...

jidmah 02. Jul 2015

Einer unserer Kunden hat den Geschäftsführer eingeschaltet weil ein Windows NT Kiste...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg
  2. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim
  3. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ettlingen
  4. Gemeinde St. Leon-Rot, St. Leon-Rot


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Warcraft: The Beginning, Fast & Furious 7, Fast & Furious 6, Jurassic World, Gladiator und...
  2. 59,90€ (Vergleichspreis ca. 79€)
  3. 529€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


  1. Autoversicherungen

    HUK-Coburg verlässt "relativ teure Vergleichsportale"

  2. RT-AC86U

    Asus-Router priorisiert Gaming-Pakete und kann 1024QAM

  3. CDN

    Cloudflare bietet lokale TLS-Schlüssel und mehr DDoS-Schutz

  4. Star Trek Discovery angeschaut

    Star Trek - Eine neue Hoffnung

  5. Gemeinde Egelsbach

    Telekom-Glasfaser in Gewerbegebiet findet schnell Kunden

  6. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln

  7. Arbeitsspeicher

    DDR5 nutzt Spannungsversorgung auf dem Modul

  8. Video-Pass

    Auch Vodafone führt Zero-Rating-Angebot ein

  9. Vernetztes Fahren

    Stiftung Warentest kritisiert Datenschnüffelei bei Auto-Apps

  10. Ransomware

    Redboot stoppt Windows-Start und kann nicht entschlüsseln



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Die Woche im Video Schwachstellen, wohin man schaut
  2. Drei Modelle vorgestellt Elektrokleinwagen e.Go erhöht die Spannung
  3. Automated Valet Parking Lass das Parkhaus das Auto parken!

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

  1. Style over Substance Hardcore.

    Koto | 17:01

  2. Re: Findet niemand den Namen "Michael" seltsam?

    SJ | 17:00

  3. Re: Welche Zeitlinie?

    Muhaha | 17:00

  4. Re: Und plötzlich tut sich was

    Arsenal | 17:00

  5. Re: Vergleich Tests Note 8 <-> iPhone 8 Plus

    nightmar17 | 17:00


  1. 17:00

  2. 16:44

  3. 16:33

  4. 16:02

  5. 15:20

  6. 14:46

  7. 14:05

  8. 13:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel