Vor dem Netflix-Marktstart: Amazons Video-Streaming-App für Android ist da

Mit einem Update der Amazon-App lässt sich Amazons Video-Streaming-Angebot nun auch auf Android-Smartphones nutzen. Damit können die Filme und Serien von Amazon Instant Video auf Android-Geräten angesehen werden. Amazon reagiert damit auf den bevorstehenden Marktstart von Netflix in Deutschland.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon Instant Video auf einem Android-Tablet.
Amazon Instant Video auf einem Android-Tablet. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Kurz bevor Netflix seinen Video-Streaming-Dienst in Deutschland startet, macht Amazon sein Versprechen wahr: Erstmals können Smartphone-Besitzer mit einer regulären Android-Version Amazons Video-Streaming-Dienst Instant Video nutzen. Dafür hat Amazon die hauseigene Amazon-App aktualisiert.

Offiziell bisher nur für Smartphones

Stellenmarkt
  1. IT-System-Administrator / Systems Engineer (m/w/d)
    Butzbach GmbH Industrietore, Unterroth
  2. Kommunikationsdesigner / Mediengestalter (m/w/d)
    Lindner & Steffen GmbH Sohlern'scher Hof, Nastätten
Detailsuche

Derzeit gibt es das Update der Amazon-App im Play Store nur für Smartphones. Tablet-Nutzer müssen sich noch gedulden - mit einem Kniff lässt sich das Problem aber umgehen.

Amazons Video-Streaming-Dienst gab es auf diversen mobilen Geräten: Unter anderem war es natürlich für die Amazon-eigenen Tablets der Kindle-Fire-Reihe verfügbar. Aber auch iOS-Nutzer können bereits seit langem Amazons Videodienst auf ihrem iPhone oder iPad nutzen. Mit erheblicher Verspätung kommt er jetzt für alle anderen Android-Geräte.

Die Amazon-App setzt mindestens Android 2.3 alias Gingerbread voraus und ist damit für die meisten im Einsatz befindlichen Android-Geräte verfügbar. Die Tablet-Ausführung der App ist allerdings noch vom 1. August 2014. In der Regel wird einem Tablet die Smartphone-Variante der Amazon-App nicht zur Installation angeboten.

Instant Video über Amazons App-Shop auf das Tablet

Golem Karrierewelt
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
  2. Linux-Systemadministration Grundlagen: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.-18.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wer aber den Amazon App-Shop auf seinem Tablet verwendet, kann darüber die Smartphone-Version der Amazon-App beziehen und so schon jetzt Videos aus Amazon Instant Video auf Android-Tablets anschauen. Dazu muss aus der Amazon-App heraus eine Instant-Video-App installiert werden.

Das funktioniert auf einem Tablet mit der Smartphone-App von Amazon ohne Probleme. Prime-Kunden können auf die Filme und Serien aus dem Pool von Prime Instant Video zugreifen. Googles Chromecast unterstützt die App nicht.

Mitte Juli 2014 hatte Amazon bekanntgegeben, dass der Start einer Amazon-Instant-Video-App für die Android-Plattform bevorstehe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


-.- 26. Sep 2014

Derzeit existiert für alle Android-Versionen ein Root-Exploit, der keinerlei Rechte zur...

chromosch 16. Sep 2014

Die Unterstützung für tablets wurde leider bereits wieder eingestellt!

Gormenghast 10. Sep 2014

Man kann die passende Datei manuell editieren. Im XBMC-Forum sollte es entsprechende...

DeMonToll 10. Sep 2014

Werde definitiv auch auf Netflix umsteigen. Prime werde ich trotzdem behalten, einfach...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Bluetooth-Tracker: Airtag-Firmware lässt sich komplett austauschen
    Bluetooth-Tracker
    Airtag-Firmware lässt sich komplett austauschen

    Die Apple Airtags lassen sich nicht nur klonen. Forscher können auch beliebige Sounds auf dem Bluetooth-Tracker abspielen.

  2. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

  3. Netzausbau: Bundesländer wollen dreifach höhere Datenrate
    Netzausbau
    Bundesländer wollen dreifach höhere Datenrate

    Der Bundesrat dürfte dem Recht auf schnelles Internet, wie es die Bundesregierung vorsieht, nicht zustimmen. Die Festlegungen seien "unterambitioniert und nicht zeitgerecht".

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /