Abo
  • IT-Karriere:

Von Call of Duty bis Wolfenstein: Fünf weitere Spiele unterstützen Raytracing-Effekte

Mit Call of Duty Modern Warfare, Cyberpunk 2077, Watch Dogs Legion und Wolfenstein Youngblood sind weitere Titel geplant, die Raytracing per DirectX oder Vulkan für Licht und Schatten auf Geforce-GTX/RTX-Grafikkarten verwenden.

Artikel veröffentlicht am , /
Cyberpunk 2077 mit DXR
Cyberpunk 2077 mit DXR (Bild: CD Projekt Red)

Auf der Komponentenmesse Computex 2019 und der Spielemesse E3 2019 in Los Angeles hat Nvidia mit einigen Studios neue Spiele benannt, die DirectX Raytracing oder Nvidias proprietäre Vulkan-Erweiterung namens VKRay verwenden werden: Dazu gehören Call of Duty Modern Warfare, Cyberpunk 2077, Doom Eternal sowie Watch Dogs Legion und Wolfenstein Youngblood. Ebenfalls in den kommenden Monaten erscheinen Control von Remedy und Vampire Bloodlines 2 als Nachfolger des Blutsauger-Klassikers von 2004.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  2. Hogrefe-Verlag GmbH & Co. KG, Göttingen

Für Call of Duty Modern Warfare spricht Nvidia nur allgemein von DirectX Raytracing (DXR), zudem soll Adaptive Shading für mehr Bilder pro Sekunde integriert werden, so wie bei id Softwares Wolfenstein 2. Das kommende Wolfenstein Youngblood (angespielt) unterstützt Raytracing per VKRay sowie Adaptive Shading. Bei Cyberpunk 2077 (angeschaut) wird DXR für Reflexionen verwendet, ähnlich wie im bereits verfügbaren Battlefield 5. Auch im Falle von Watch Dogs Legion (angespielt) hat Nvidia nicht mehr benannt, als dass DXR und weitere Techniken integriert werden sollen.

Schon etwas älter ist die Ankündigung von DXR für Control (angespielt) von Remedy, auf der E3 hat Nvidia aber Details veröffentlicht: Der Shooter wird Raytracing für eine indirekte Beleuchtung, für Schatten und für Reflexionen auf opaken (nicht durchsichtigen) sowie transluzenten (durchscheinenden) Materialien umsetzen. Vampire Bloodlines 2 wiederum soll neben DXR auch DLSS, also Deep Learning Super Sampling, für höhere Bildraten unterstützen.

Bereits verfügbare Spiele mit DXR respektive der entsprechenden Vulkan-Erweiterung VKRay sind Battlefield 5, Justice, Metro Exodus, Shadow of the Tomb Raider, Nvidias Version von Quake 2 und Stay in the Light (Early Access). Auf der Liste der angekündigten Titel mit Raytracing-Unterstützung stehen unter anderem noch Assetto Corsa Competizione, Atomic Heart und Mechwarrior 5 Mercenaries. Bisher sind nur Nvidia-Grafikkarten ab einer Geforce GTX 1060 mit 6 GByte sowie alle Geforce RTX mit DXR kompatibel. AMDs neue Radeon RX 5700 (XT) haben keinen Raytracing-Support, sehr wohl aber die nächste Playstation und die nächste Xbox (Scarlett).

Nachtrag vom 14. Juni 2019, 12:58 Uhr

Auch Doom Eternal wird Raytracing unterstützen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 449€
  3. 73,90€ + Versand
  4. 72,99€ (Release am 19. September)

neocron 18. Jun 2019 / Themenstart

die ging ja mal dicke nach hinten los, wenn die naechste Antwort diese Rechtfertigung...

Ach 15. Jun 2019 / Themenstart

Ein ganz wichtiger Titel : => Ray Tracing Coming to DOOM Eternal We&#8217...

Stebs 14. Jun 2019 / Themenstart

Eben nicht Prinzipiell nicht falsch, aber dann müsste man Khronos ebenso als Vorreiter...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Lenovo Smart Display im Test

Die ersten Smart Displays mit Google Assistant kommen von Lenovo. Die Geräte sind ordentlich, aber der Google Assistant ist nur unzureichend an den Touchscreen angepasst. Wir zeigen in unserem Testvideo die Probleme, die das bringt.

Lenovo Smart Display im Test Video aufrufen
Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    •  /