Die Server werden an Knuth angepasst

Erst Wochen später kehrt wieder so etwas wie Normalität ein. Langsam realisiert das Team, was in den vergangenen Wochen und Monaten geschehen ist. Erfolg? Naja. Davon wollen Rizk und seine Kollegen erst sprechen, wenn sich ihr Startup dauerhaft behauptet, gleichmäßig wächst. In der Zwischenzeit versuchen sie nun doch, sich auf neue Wellen vorzubereiten - obwohl sie an Knuths Aussage mit der zu frühen Optimierung festhalten wollen.

Endlich haben sie Zeit, sich in Ruhe um die Architektur zu kümmern. Sie entscheiden sich für eine dynamische Struktur. "Unsere Architektur ist ein Cluster aus mindestens vier Servern. Wenn die Last steigt, dann kommen mehr dazu", erklärt Rizk. Das passiert automatisch. Und das mittlerweile 15-köpfige Team kann sich mit der Weiterentwicklung des Fotosharing-Dienstes beschäftigen - für iOS, Android und Windows Phone.

"Im Prinzip sind wir bereit für die nächste Welle und könnten locker mit fünfzigmal mehr Traffic umgehen", sagt Rizk. "Nur wenn mal ein Server nicht performt und es nicht automatisch durch die Infrastruktur behoben wird, müssen wir manuell zugreifen."

Jetzt werden "Prozesse formalisiert", wie Rizk es nennt. Von RTO (Recovery Time Objective) und RPO (Recovery Point Objective) ist die Rede, davon, "Ziele zu definieren", um "Game Days" vorzubereiten. "Disaster Recovery"-Szenarien werden simuliert. Startup-Sprech. Rizk ist in seinem Element. Der Stress der vergangenen Monate ist abgefallen.

In Nashville beginnt bald wieder die Football-Saison.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Nach Instagram ist vor Texas
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Crass Spektakel 12. Apr 2013

Ja, das Problem Premature Optimiziation kenne ich. Erinnert mich daran daß ich mal mit...

SaSi 10. Apr 2013

2000 Jahre sind vorbei, Jesus ist out - wir leben wieder in einer Zeit, wo es viele...

r3verend 10. Apr 2013

Seitdem Smartphones Einzug gehalten haben in meinen Alltag habe ich SMS mit Facebook...

drsnuggles79 30. Mär 2013

Du hast offensichtlich noch nie richtig gearbeitet...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
KI-Bildgenerator
Diese Kamera generiert, statt zu fotografieren

Ein Bastler hat eine KI-Kamera ohne Objektiv gebaut. Paragraphica erzeugt Schnappschüsse mit einem Raspberry Pi und Stable Diffusion.

KI-Bildgenerator: Diese Kamera generiert, statt zu fotografieren
Artikel
  1. Seekabel: Colt bietet eine europäische Verbindung in die USA
    Seekabel
    Colt bietet eine europäische Verbindung in die USA

    Colt bringt eine neue Seekabelverbindung von Europa in die USA, die stärker in europäischer Hand ist. Statt in New York landet man in New Jersey. Doch Google und Facebook sind dabei.

  2. Magnetohydrodynamischer Antrieb: US-Militär lässt lautlosen U-Boot-Antrieb entwickeln
    Magnetohydrodynamischer Antrieb
    US-Militär lässt lautlosen U-Boot-Antrieb entwickeln

    Bislang war magnetohydrodynamischer Antrieb der Fiktion vorbehalten. Dank Fortschritten in der Akku- und Fusionstechnik soll sich das ändern.

  3. Disney und Videostreaming: Über 100 Eigenproduktionen aus Abo von Disney+ entfernt
    Disney und Videostreaming
    Über 100 Eigenproduktionen aus Abo von Disney+ entfernt

    Eigentlich wollte Disney nur etwas mehr als 50 Eigenproduktionen aus Disney+ verschwinden lassen. Nun fehlen deutlich mehr Filme und Serien.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    • Daily Deals • Roccat bis -50% • AVM Modems & Repeater bis -36% • MindStar: 13 Grafikkarten im Sale • Logitech G Pro Wireless Maus 89€ • The A500 Mini 74,99€ • Logitech G213 Prodigy Tastatur 49,90€ • Crucial P5 Plus (PS5-komp.) 1TB 71,99€, 2TB 133,99€ [Werbung]
    •  /