• IT-Karriere:
  • Services:

Der Desktop wird zum Telefon, das Telefon zum Desktop

Zwar gibt es einige Geräte mit Windows 10 Mobile - auch aktuelle, welche die von Microsoft Continuum genannte Technik unterstützten, um das Smartphone als Desktop-PC zu verwenden. Microsoft will das Konzept im kommenden Jahr wohl noch ausbauen. Überzeugt hat uns mit einem derartigen Konzept im vergangenen Jahr jedoch das als Hobbyprojekt gestartete ROM Maru, das im Test besser abgeschnitten hat als Continuum.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. ADAC e.V., München

Maru kombiniert ein typisches Android-ROM für die Smartphone-Funktionalität mit der Linux-Distribution Debian für den Desktop. Das Debian läuft dabei in einem Container auf dem Android - beide Systeme teilen sich einige Ordner, um Dateien problemlos sowohl auf dem Desktop als auch auf der Smartphone-Oberfläche bereitzustellen. Besonders hilfreich: Läuft der Desktop, kann das Telefon weiter als solches genutzt werden.

Nach einer anfangs geschlossenen Testphase steht Maru für alle Interessierten zum Download bereit und wird als Open-Source-Software weiterentwickelt. Maru schnitt im Test nicht nur besser ab als Microsofts Continuum, sondern war auch ausgereifter als die konvergente Oberfläche Unity 8 von Ubuntu.

Letzteres hat vor allem auf Seiten des Desktops noch deutlich Nachholbedarf, bis dieser auch vom Smartphone aus genutzt werden kann. Immerhin ist der Unity-8-Desktop seit diesem Jahr erstmals offiziell Teil einer Ubuntu-Veröffentlichung, und die Verantwortlichen planen die Fertigstellung bis 2018. Sollte dies umgesetzt werden können, steht zwar die Software. Ob es aber auch neue Smartphones mit Ubuntu und Unity 8 geben wird, bleibt abzuwarten.

Android läuft auf ChromeOS

Auch die Google-Entwickler zwängen eines ihrer Betriebssysteme in einen Container, um es in einem anderen System auszuführen, allerdings entgegengesetzt zu dem Konzept von Maru. Bei Google läuft das Smartphone-System Android auf dem Chrome-OS-Desktop. Google verspricht sich davon vor allem eine größere App-Vielfalt für die Chromebooks.

Auf der Messe Linuxcon in Berlin erklärte der Google-Angestellte Dylan Reid, dass die ersten Schritte der Umsetzung eine einfache Aufgabe gewesen seien. Schwierig seien dagegen die vielen Kleinigkeiten gewesen, die eine nutzerfreundliche Umsetzung benötigen. Dafür nutzt das Team viele Möglichkeiten, die der Linux-Kernel ihnen bietet. Auch der Userspace wurde angepasst. Zum Einsatz kommt hier das Wayland-Protokoll, wie die Beteiligten auf der X.org Developers Conference 2015 erläuterten.

Zudem gab es in diesem Jahr mehrfach Gerüchte, dass Google Android und ChromeOS unter dem Namen Andromeda vollständig zusammenführen wolle. Bis auf einige Hinweise, die sich aus dem Code der beiden Betriebssysteme ergeben, gibt es jedoch noch keine konkreteren Hinweise zu der Zusammenführung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Vom Cloud-Server zum Internet-of-Things: Wenn Systeme verschmelzenIoT und Smartphone sind fast dasselbe 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

Hello_World 31. Dez 2016

Wegen des Ökosystems, das nun einmal unter Windows läuft. Das müsste portiert werden...

Lifets2 29. Dez 2016

z.B. schaust Du hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Linux#Linux_und_Sicherheit und als...


Folgen Sie uns
       


DJI Robomaster S1 - Test

Was fährt da auf dem Flur entlang? Der Robomaster S1 ist ein flinker Roboter, mit dem wir Rennen fahren oder gegen andere Robomaster im Duell antreten können. Das macht einen Riesenspaß und ist auch ein guter Einstieg ins Programmieren.

DJI Robomaster S1 - Test Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /