Abo
  • Services:
Anzeige
Benutzerinterface für hochautomatisiertes Fahren
Benutzerinterface für hochautomatisiertes Fahren (Bild: Volvo)

Volvo: So sollen Autofahrer ans hochautomatisierte Fahren gewöhnt werden

Benutzerinterface für hochautomatisiertes Fahren
Benutzerinterface für hochautomatisiertes Fahren (Bild: Volvo)

Die Autos, die in Zukunft hochautomatisiertes Fahren anbieten, müssen dem Autofahrer klarmachen, wann sie nicht mehr selbst steuern können. Volvo hat dafür mit Intellisafe Auto Pilot ein neues Bediensystem entwickelt und zeigt auch, wie der autonome Fahrmodus künftig aktiviert werden soll.

Hochautomatisiertes Fahren heißt nicht, dass sich der Autofahrer zurücklehnen kann und bis zum Ziel nichts am Steuer zu tun hat. In einigen Fällen könnte das Fahrzeug schlicht nicht ohne menschliche Hilfe zurechtkommen. Das wäre erst bei vollautomatisierten Autos der Fall. Doch wie macht das Auto auf sich aufmerksam, ohne den Fahrer ständig unter Druck zu setzen? Volvos Ingenieure haben nun dafür ein Bediensystem namens Intellisafe Auto Pilot vorgestellt.

Anzeige

Der Intellisafe Auto Pilot von Volvo erlaubt auch das Einschalten des automatischen Fahrmodus, sofern der für die geplante Strecke freigegeben ist. Um ihn zu aktivieren, zieht der Fahrer beide Lenkradwippen gleichzeitig zu sich. Zwei aufeinanderlaufende Balken im Display zeigen an, dass der Modus aktiviert wird. Treffen die Balken aufeinander, ist der Modus aktiv und die Leuchten an den Lenkradwippen schalten dauerhaft grün. Im Display wird bestätigt, dass der Rechner das Fahrzeug übernimmt.

  • Intellisafe Auto Pilot (Bild: Volvo)
  • Intellisafe Auto Pilot (Bild: Volvo)
  • Intellisafe Auto Pilot (Bild: Volvo)
  • Hochautomatisiertes Fahren erlaubt das Arbeiten im Auto. (Bild: Volvo)
  • Intellisafe Auto Pilot (Bild: Volvo)
Intellisafe Auto Pilot (Bild: Volvo)

Sollte sich das Auto nun einem Punkt nähern, ab dem es nicht mehr selbstständig fahren kann, ist der Autofahrer wieder gefragt und wird aufgefordert, die Kontrolle zu übernehmen. Dies erfolgt auf bekannten Strecken mit einer recht langen vorherigen Vorlaufzeit.

Zusätzlich wird ein 60-Sekunden-Countdown auf dem Display angezeigt. Sollte der Fahrer innerhalb dieser Minute nicht die Wippen betätigen, um die Kontrolle zu übernehmen, hält das Fahrzeug an. Das könnte bei unaufmerksamen Fahrern durchaus passieren. Inwieweit sich dieses Verhalten künftig auf den Straßenverkehr auswirkt, bleibt abzuwarten.

Der Intellisafe Auto Pilot soll in 100 Stück des SUV Volvo XC90 eingebaut werden, die als Pilotfahrzeuge ab 2017 in Göteborg hochautomatisiert unterwegs sein sollen. Das geschieht im Rahmen des Projekts "Drive Me - Selbstfahrende Autos für eine nachhaltige Mobilität". Die Autos sollen Familien und Pendler zur Verfügung gestellt werden und auf öffentlichen Straßen unterwegs sein.


eye home zur Startseite
cx348 13. Okt 2015

Und gibt es bislang ein Gesetz, dass dir die Nutzung alter Kommunikationstechniken...

cuthbert34 06. Okt 2015

Was ich damit sagen wollte. Damals diskutierte man das Thema ähnlich, wir verlieren den...

Peter Brülls 06. Okt 2015

Wenn Du dabei die meinst, die an der rechten Spur an den wartenden Autos vorbei bis zur...

Dino13 06. Okt 2015

Danke. Passender und kompakter kann man es wohl kaum sagen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Weissach
  3. Zweckverband Kommunales Rechenzentrum Niederrhein (KRZN), Kamp-Lintfort
  4. dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  2. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  3. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  4. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  5. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  6. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  7. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  8. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  9. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  10. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. jetzt ist auch klar wieso

    Prinzeumel | 17:35

  2. Re: Wartbarkeit

    ms (Golem.de) | 17:31

  3. Re: Vergleich zu Nvidia

    ms (Golem.de) | 17:29

  4. Re: SMR klackert

    JouMxyzptlk | 17:28

  5. Re: Immer dieses Telekombashing!

    bombinho | 17:26


  1. 11:53

  2. 11:26

  3. 11:14

  4. 09:02

  5. 17:17

  6. 16:50

  7. 16:05

  8. 15:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel