Abo
  • Services:
Anzeige
Robotische Müllabfuhr: neue Konzepte für Transportlösungen für morgen
Robotische Müllabfuhr: neue Konzepte für Transportlösungen für morgen (Bild: Adrian Wirén, Mälardalens Högskola)

Volvo: Der Roboter leert die Mülltonne

Robotische Müllabfuhr: neue Konzepte für Transportlösungen für morgen
Robotische Müllabfuhr: neue Konzepte für Transportlösungen für morgen (Bild: Adrian Wirén, Mälardalens Högskola)

Roboter leeren leiser: In Zukunft sollen wir nicht mehr vom lauten Abtransport der Mülltonnen geweckt werden. Volvo plant dafür eine robotische Müllabfuhr. Neben dem Schlaf der Anwohner soll sie die Rücken der Müllmänner schonen.

Anzeige

Der Roboter wird zum Müllmann: Künftig sollen nicht Menschen die Mülltonne ausleeren, sondern Roboter. Robot-based Autonomous Refuse (Roar) heißt das Projekt, das der schwedische Autohersteller Volvo initiiert hat.

  • So könnte die Müllentsorgung der Zukunft aussehen. (Bild:  Adrian Wirén, Mälardalens Högskola)
So könnte die Müllentsorgung der Zukunft aussehen. (Bild: Adrian Wirén, Mälardalens Högskola)

Der Müllwagen wird mit mehreren Robotern ausgestattet. Der Fahrer schickt diese los, und die Roboter holen dann die Mülltonnen am Haus ab, bringen sie zum Fahrzeug, leeren sie aus und tragen sie wieder zurück.

Müllmänner werden entlastet

Das entlaste zum einen die Müllmänner, die dann nicht mehr schwer heben müssten, sagt Volvo. Zum anderen soll die Müllentsorgung dadurch leiser werden, wovon die Anwohner profitierten. Für Juni kommenden Jahres ist ein erster Praxistest mit den robotischen Müllmännern geplant.

An dem Projekt beteiligt sind neben Volvo die Technische Hochschule Chalmers in Göteborg, die Hochschule Mälardalen in Västerås in Schweden, die Universität des US-Bundesstaates Pennsylvania sowie das Abfallunternehmen Renova.

Es geht Volvo aber nicht nur um dem Abtransport von Abfällen: In Zukunft würden intelligente Maschinen in vielen Bereichen des Alltags eingesetzt werden. Ziel von Roar sei, das zu demonstrieren. "Bei Volvo sehen wir eine Zukunft mit mehr Automatisierung", sagt Per-Lage Götvall, Projektleiter bei Volvo. "Dieses Projekt bietet die Möglichkeit, die Vorstellungskraft auszuweiten und neue Konzepte für Transportlösungen für morgen zu erproben."


eye home zur Startseite
ichbinsmalwieder 22. Sep 2015

Zumal ich nicht wüßte, was ein Müllmann heben sollte. Die Abfallbehälter werden zum...

Prinzeumel 22. Sep 2015

Bei uns ist ein Fahrzeug unterwegs dem es egal ist wie die Tonne steht...Hauptsache...

rick.c 22. Sep 2015

Aber natürlich gibts den Garbage Man: https://www.youtube.com/watch?v=boAWFriUsMo ;-)

norinofu 22. Sep 2015

Gibts schon lange ohne ären: Fluxkompensator. Müssen die Mülleute nur aufpassen, dass sie...

norinofu 22. Sep 2015

Das würde bei uns in der Straße schon nicht funktionieren, denn die Tonne würde auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  4. COSMO CONSULT, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€
  2. ab 453,17€

Folgen Sie uns
       


  1. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  2. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  3. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  4. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  5. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  6. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  7. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa

  8. Kabel und DSL

    Vodafone gewinnt 100.000 neue Festnetzkunden

  9. New Technologies Group

    Intel macht Wearables-Sparte dicht

  10. Elektromobilität

    Staatliche Finanzhilfen elektrisieren Norwegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  2. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr
  3. Mobilität Elektroautos deutscher Start-ups fordern Autobauer heraus

Anwendungen für Quantencomputer: Der Spuk in Ihrem Computer
Anwendungen für Quantencomputer
Der Spuk in Ihrem Computer
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

  1. Re: "mehr Rätsel als in bisherigen Teilen"

    My1 | 06:29

  2. Re: Globalisierung ist schon toll

    sofries | 03:25

  3. Re: Total verrückt

    Proctrap | 02:35

  4. Re: vergleich gegen Guetzli?

    ad (Golem.de) | 02:29

  5. Re: Hab noch nie verstanden ...

    yummycandy | 02:22


  1. 16:55

  2. 16:33

  3. 16:10

  4. 15:56

  5. 15:21

  6. 14:10

  7. 14:00

  8. 12:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel