Abo
  • Services:
Anzeige
Car-2-Car-Kommunikation
Car-2-Car-Kommunikation (Bild: Volvo)

Volvo: Autos sollen über die Cloud miteinander kommunizieren

Volvo erforscht, wie Autos untereinander Daten austauschen können, um sich gegenseitig vor Gefahren und Staus warnen zu können. Sie sollen die erfassten Daten in der Cloud ablegen, wo sich andere Fahrzeuge bedienen können.

Anzeige

Volvo erforscht in einem gemeinsamen Pilotprojekt mit der schwedischen Verkehrsbehörde Trafikverket und der norwegischen Straßenbaubehörde Statens Vegvesen, wie sich Autos über die Cloud über Gefahren im Straßenverkehr austauschen können. So sollen die einzelnen Autos den Straßenzustand erkennen und in die Cloud übermitteln. Andere nachfolgende Fahrzeuge erhalten diese Daten automatisch und können ihre Fahrer frühzeitig zum Beispiel über überfrierende Nässe oder Nebelbänke informieren.

Doch ein Teil der Daten soll nicht nur anderen Autofahrern dienen, sondern auch die Winterdienste beliefern, die dann gezielter ausrücken können.

"Derzeit sind bereits 50 Testfahrzeuge auf den Straßen unterwegs und diese Flotte wird im nächsten Winter noch einmal deutlich ausgebaut. Wir wollen diese Technik unseren Kunden innerhalb weniger Jahre zur Verfügung stellen", so Erik Israelsson von Volvo.

Die Daten des Fahrzeugs werden über ein Mobilfunkmodul in die Cloud übermittelt und von dort aus auch den anderen Verkehrsteilnehmern zur Verfügung gestellt, die dazu ebenfalls online sein müssen. Die Warnungen vor Gefahrenstellen sollen optisch und akustisch erfolgen - rechtzeitig bevor die entsprechende Position erreicht wird.

"Dies ist nur der Anfang. In Zukunft werden die Fahrzeuge noch weitere wichtige Informationen austauschen", so Israelsson. "Es gibt in diesem Bereich ein erhebliches Potenzial zur Steigerung von Sicherheit und Komfort sowie zur Verbesserung des Verkehrsflusses."


eye home zur Startseite
Bozzy 20. Mär 2014

Wetter und Unwetter Warnungen werden auch unterstützt und dem Fahrer mitgeteilt...

Eheran 20. Mär 2014

Gibt es denn Staus überhaupt, wenn so wenig Verkehr ist, dass ein "von-Auto-zu-Auto...

BuggeX 20. Mär 2014

Einige vergessen anscheinend dass Cloud ein Synonym für Internet ist. Es ist richtig dass...

robinx999 20. Mär 2014

Das Problem ohne eine Brauchbare Authentifizierung können Hacker so ein System angreifen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Jako-o GmbH, Bad Rodach
  3. Ratbacher GmbH, Coburg
  4. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, München, Hamburg, Köln, Leipzig, Darmstadt, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (u. a. Rayman Legends 8,99€, Rayman Origins 4,99€, Syberia 3 14,80€)
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  2. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  3. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  4. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  5. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  6. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  7. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  8. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  9. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger

  10. Seniorenhandys im Test

    Alter, sind die unpraktisch!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. Re: Mehrheit

    mnementh | 19:07

  2. Re: Innerbetriebliche Konkurrenz vermeiden

    Lasse Bierstrom | 19:06

  3. Russland war sicher schuld (kwt)

    elgooG | 19:03

  4. Re: Tja, so ist es

    Opferwurst | 19:03

  5. Re: Der Preis ist bei UM auch möglich

    quakerIO | 18:59


  1. 19:00

  2. 17:32

  3. 17:19

  4. 17:00

  5. 16:26

  6. 15:31

  7. 13:28

  8. 13:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel