Abo
  • IT-Karriere:

Volvo 360c: Volvo stellt Konzept für fahrerloses Auto vor

Rollendes Wohnzimmer, Schlafwagen, mobiles Büro: Das Auto der Zukunft wird uns nicht nur an unser Ziel bringen. Es wird auch für die Hersteller neue Geschäftsmodelle ermöglichen. Volvo stellt mit dem 360c eine Vision für autonomes Fahren vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Volvo 360c: mehr Privatsphäre als bei Bahn und Flugzeug
Volvo 360c: mehr Privatsphäre als bei Bahn und Flugzeug (Bild: Volvo)

Arbeiten, sich unterhalten, schlafen: Wie wollen wir die Zeit im Auto verbringen, wenn wir es nicht mehr selbst fahren? Volvo hat das Konzept für ein autonom fahrendes Auto der Zukunft vorgestellt. Es ist eher eine Wohnung auf Rädern, die längere Reisen angenehmer gestalten soll.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. afb Application Services AG, München

Der elektrisch angetriebene Volvo 360c ist ein autonomes Fahrzeug Level 5. Das bedeutet, es braucht keine Bedienungselemente wie Pedale oder Lenkrad, es fährt fahrerlos. Sein Innenraum kann also anders gestaltet werden als der eines herkömmlichen Autos.

So lässt er sich wahlweise als Konferenz- oder Arbeitsraum gestalten, als Wohnzimmer und sogar als Schlafzimmer. So könne das Auto laut Volvo zu einer attraktiven Konkurrenz zu Zug oder Flugzeug werden: Es bringe den Fahrgast - auch über Nacht - zu seinem Ziel, biete dabei aber mehr Komfort, Bequemlichkeit und vor allem mehr Privatsphäre.

Ein solches Auto muss auch nicht mehr dem Fahrer respektive Mitfahrer gehören: Mit dem Konzept prüfe Volvo auch neue Geschäftsmodelle. So wäre es möglich, das Auto statt es wie heute zu verkaufen, selbst zu betreiben und damit als Dienstleister aufzutreten, der einen Fahrgast von Haustür zu Haustür bringt.

Mit dem 360c wolle Volvo erkunden, was möglich sei, wenn der menschliche Fahrer entfernt werde, wie sich die neuen Freiheiten im Design nutzen ließen, sagt Mårten Levenstam, Bereichsleiter bei Volvo Cars. "Er ist ein Einblick, wie die autonome Antriebstechnik die Welt, so wie wir sie kennen, verändern wird. Die Möglichkeiten sind verblüffend."

Volvo ist nicht der einzige Autohersteller, der an solchen Konzepten arbeitet. So stellte Audi auf der Automobilmesse in Frankfurt vor einem Jahr den Aicon vorgestellt. Es ist ebenfalls das Konzept für ein Level-5-Fahrzeug mit einem variablen Innenraum. Wie Volvo denkt auch Audi dabei über neue Geschäftsmodelle jenseits des Verkaufs von Autos nach.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

knabba 06. Sep 2018

Im Flugzeug und Zug benötige ich auch nicht (immer) einen Gurt. Wenn es Strecken geben...

dergnu 06. Sep 2018

Wow! Nominiere ich zur Wahl des schicksten Satz des Monats.

Oh je 06. Sep 2018

noch besser und auch schneller realisiert wäre er aber mit einem lindwurmgrünen...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019)

Von außen ist das Razer Blade Stealth wieder einmal unscheinbar. Das macht das Gerät für uns besonders, da darin potente Hardware steckt, etwa eine Geforce GTX 1650.

Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Pixel 4 Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
  2. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  3. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

    •  /