Volocopter: Daimler prüft Beteiligung an Flugtaxibau

Lufttaxis könnten in Städten künftig Transportaufgaben von Autos übernehmen. Daimler überlegt daher, in die Fertigung einzusteigen. An Volocopter ist der Konzern bereits beteiligt.

Artikel veröffentlicht am ,
Volocopter
Volocopter (Bild: Volocopter)

Daimler überlegt, sich an der Massenfertigung von Flugtaxis zu beteiligen. Das berichtet die Automobilwoche unter Berufung auf eine Daimler-Managerin.

Stellenmarkt
  1. IT-Systembetreuer (m/w/d)
    Keller Lufttechnik GmbH & Co.KG, Kirchheim
  2. Java Entwickler (m/w/d)
    ilum:e informatik ag, Mainz
Detailsuche

Autohersteller bezeichnen sich längst als Mobilitätsunternehmen. Da liegt es nahe, auch zu prüfen, ob Flugtaxis ein interessantes Geschäftsmodell sein könnten. Daimler erwarb bereits 2017 Anteile am Flugtaxiunternehmen Volocopter aus Bruchsaal.

Laut Bericht der Automobilwoche hat Volocopter-Mitbegründer Alexander Zosel vor, jährlich 100.000 Stück der Flugtaxis zu bauen. Dafür sei weniger ein Flugzeughersteller interessant als ein Unternehmen, das Massenfertigung beherrsche.

Flugtaxis, die mit oder ohne Pilot einen oder mehrere Passagiere befördern sollen, werden von mehreren Unternehmen entwickelt. Darunter sind auch deutsche Firmen wie Lilium aus München. Die Flugtaxis sollen in Ingolstadt getestet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Auch zu diesem Thema:



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Web3
Egal, irgendwas mit Blockchain

Im Buzzword-Bingo gibt es einen neuen Favoriten: Web3. Basierend auf Blockchain und Kryptotokens soll es endlich die Erwartungen an diese Techniken erfüllen.
Eine Analyse von Boris Mayer

Web3: Egal, irgendwas mit Blockchain
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Rocket 1: 3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt
    Rocket 1
    3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt

    Eine der interessantesten Crowdfunding-Kampagnen für 3D-Drucker seit Jahren lässt einige wichtige Fragen offen.
    Von Elias Dinter

  3. Minibook X: Chuwi packt 12 GByte Arbeitsspeicher in 550-Euro-Notebook
    Minibook X
    Chuwi packt 12 GByte Arbeitsspeicher in 550-Euro-Notebook

    Das Chuwi Minibook X ist wohl eines der günstigsten Notebooks mit 12 GByte Arbeitsspeicher auf dem Markt. Es ist zudem kompakt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /