• IT-Karriere:
  • Services:

Volocopter: Daimler prüft Beteiligung an Flugtaxibau

Lufttaxis könnten in Städten künftig Transportaufgaben von Autos übernehmen. Daimler überlegt daher, in die Fertigung einzusteigen. An Volocopter ist der Konzern bereits beteiligt.

Artikel veröffentlicht am ,
Volocopter
Volocopter (Bild: Volocopter)

Daimler überlegt, sich an der Massenfertigung von Flugtaxis zu beteiligen. Das berichtet die Automobilwoche unter Berufung auf eine Daimler-Managerin.

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. KWA Kuratorium Wohnen im Alter gAG, Unterhaching

Autohersteller bezeichnen sich längst als Mobilitätsunternehmen. Da liegt es nahe, auch zu prüfen, ob Flugtaxis ein interessantes Geschäftsmodell sein könnten. Daimler erwarb bereits 2017 Anteile am Flugtaxiunternehmen Volocopter aus Bruchsaal.

Laut Bericht der Automobilwoche hat Volocopter-Mitbegründer Alexander Zosel vor, jährlich 100.000 Stück der Flugtaxis zu bauen. Dafür sei weniger ein Flugzeughersteller interessant als ein Unternehmen, das Massenfertigung beherrsche.

Flugtaxis, die mit oder ohne Pilot einen oder mehrere Passagiere befördern sollen, werden von mehreren Unternehmen entwickelt. Darunter sind auch deutsche Firmen wie Lilium aus München. Die Flugtaxis sollen in Ingolstadt getestet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Auch zu diesem Thema:



Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,96€)
  2. 749€
  3. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)

Lorphos 08. Jul 2019

Gibt eine interessante Podcast-Folge dazu bei Omega Tau: https://omegataupodcast.net/313...


Folgen Sie uns
       


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test: Jabra schlägt Apple, Bose hat andere Vorzüge
Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test
Jabra schlägt Apple, Bose hat andere Vorzüge

Wir haben endlich Bluetooth-Hörstöpsel mit Active Noise Cancellation (ANC) gefunden, die mehr bieten als Apples Airpods Pro.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Freebuds Studio im Test Huawei beißt sich an Sony und Bose die Zähne aus
  2. Musik Yamahas erster Kopfhörer mit ANC-Technik
  3. Elite 85t Jabra bringt kompakte ANC-Hörstöpsel für 230 Euro

    •  /