Abo
  • IT-Karriere:

Vollformat-Kamera: Sony Alpha 7R IV mit 61 Megapixeln

Sony hat mit der Alpha 7R IV eine neue Systemkamera mit Kleinbildsensor vorgestellt. Sie erreicht eine Auflösung von 61 Megapixeln und kommt damit in den Bereich, der bisher Mittelformatkameras vorbehalten gewesen ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Sony Alpha 7R IV
Sony Alpha 7R IV (Bild: Sony)

Sonys neue spiegellose Kleinbildkamera Alpha 7R IV erreicht mit ihrem CMOS-Bildsensor eine Auflösung von 61 Megapixeln. Dazu kommt ein Autofokus mit Augenerkennung für Foto- und Filmaufnahmen. Mit der Alpha 7R IV lassen sich 4K-Filmaufnahmen ohne Pixel-Binning im Super-35-mm-Modus erstellen. Außerdem verfügt sie über S-Log 3 und eine Unterstützung für HDR-Workflows. Über einen Adapter können Mikrofone mit XLR-Buchse angeschlossen werden.

Stellenmarkt
  1. Diehl Informatik GmbH, Nürnberg
  2. Europa-Universität Flensburg, Flensburg

Die Kamera soll einen Dynamikumfang von 15 Blendenstufen erreichen. In der Kamera ist ein fünfachsiges Bildstabilisierungssystem integriert, das einen Verschlussgeschwindigkeitsvorteil von 5,5 Stufen im Vergleich zu handgehaltenen Aufnahmen erzielen soll.

Der elektronische OLED-Sucher erreicht eine Auflösung von 5,76 Millionen Pixeln. Das ist rund die 1,6-fache Auflösung des Suchers der Alpha 7R III. Der Sucher kann je nach Wunsch eine Bildwiederholrate von 60 oder 120 Bildern pro Sekunde erreichen.

Mit dem sogenannten Pixel-Shift-Modus können bis zu 16 Bilder in voller Auflösung zusammensetzt werden. Der Modus verstellt den Sensor in 1- oder 0,5-Pixel-Schritten. So entsteht ein Foto mit 963,2 Millionen Bildpunkten, die auf ein Bild mit 240 Millionen Pixeln eingedampft werden - am Rechner, nicht in der Kamera.

  • Sony Alpha 7R IV (Bild: Sony)
  • Sony Alpha 7R IV (Bild: Sony)
  • Sony Alpha 7R IV (Bild: Sony)
  • Sony Alpha 7R IV (Bild: Sony)
  • Sony Alpha 7R IV (Bild: Sony)
  • Sony Alpha 7R IV (Bild: Sony)
Sony Alpha 7R IV (Bild: Sony)

Die Alpha 7R IV kann bei bis zu zehn Bildern pro Sekunde mit AF-/AE-Tracking aufnehmen - und das etwa sieben Sekunden lang. Auf dem Sensor befinden sich 567 AF-Phasendetektionspunkte. Damit kann die Kamera in Echtzeit den Fokus halten und beispielsweise die Augen scharfhalten, auch wenn sich die Person bewegt. Je nach Aufnahmesituation kann zwischen Tier- oder Menschenaugenerkennung gewählt werden.

Die Kamera unterstützt WLAN im 2,4- und 5-GHz-Band und kann Daten auch über USB-Type-C an den Rechner übertragen. Auf Wunsch können Fotos und Videos auch per FTP übertragen werden.

Im Videobereich soll die neue Sony ebenfalls punkten und 4K-Videos (3.840 x 2.160 Pixel) aufnehmen. Auch dort kommt eine Augenerkennung für den Autofokus und auf Wunsch Tracking von ganzen Personen zum Einsatz. Zudem sind Intervallaufnahmen für Zeitraffervideos sowie Full-HD-Aufnahmen mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde, Zeitlupe und Zeitraffer verfügbar.

Der Akku soll bis zu 670 Fotoaufnahmen mit einer Ladung ermöglichen. Zudem lässt sich das Gehäuse über den USB-Anschluss mit Strom versorgen. Gespeichert wird auf UHS-II SD-Karten.

Die Sony Alpha 7R IV soll rund 4.000 Euro kosten und ab Ende August 2019 verfügbar sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  2. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  3. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)

Andi K. 20. Jul 2019 / Themenstart

Wenn der Sensor von Sony nur produziert wird, dann heißt der nicht IMX. Wie schon...

osolemiox 17. Jul 2019 / Themenstart

Zwei schon, 4 nicht (oder kaum). Siehe https://www.stemmer-imaging.com/de-de/grundlagen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Harry Potter Wizards Unite angespielt

Harry Potter Go? Zum Glück hat der neue AR-Titel auch ein paar eigene Ideen zu bieten.

Harry Potter Wizards Unite angespielt Video aufrufen
Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

    •  /