Volles Potenzial für autonomes Fahren: Teslas Full Self Driving kostet bald 15.000 US-Dollar

Wer die Funktion Volles Potenzial für autonomes Fahren für seinen Tesla kaufen will, zahlt laut Elon Musk bald 15.000 US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,
FSDBeta v10.69
FSDBeta v10.69 (Bild: Twitter/Chuck Cook/Screenshot: Golem.de)

Der Preis für Teslas Fahrerassistenzsystem Volles Potenzial für autonomes Fahren (FSD, Full Self Driving) steigt erneut - und zwar von 12.000 auf 15.000 US-Dollar. Die Preissteigerung soll am 5. September 2022 in Kraft treten. Ob sie parallel in Deutschland erfolgt, und was FSD hierzulande dann kostet, ist nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d) Projekte
    Bayerischer Jugendring, München
  2. Java / Kotlin Software Developer (m/w/d) in einem Cloud-Native-Stack
    PROSOZ Herten GmbH, Herten
Detailsuche

Die Hard- und Software soll es in Zukunft ermöglichen, dass der jeweilige Tesla vollständig selbstständig fahren kann. Tesla sieht eine enorme Wertsteigerung für die mit FSD ausgerüsteten Autos.

Tesla erhöhte den Preis für das FSD-System bereits im Juli 2020 von 7.000 auf 8.000 US-Dollar. Im Oktober 2020 folgte die Erhöhung auf 10.000 US-Dollar. Seit Januar 2022 sind 12.000 US-Dollar fällig.

Tesla stellte eine Betaversion des FSD in den USA bereit, die Ampeln erkennen, selbstständig an Kreuzungen in beide Richtungen abbiegen, Kreisel bewältigen und auf der Autobahn auf- und abfahren kann. Fahrer müssen aber stets eingriffsbereit sein.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.-28.10.2022, virtuell
  2. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    12.-14.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Tesla-Chef Elon Musk kündigt seit Jahren an, dass autonome Fahrzeuge bald auf den Straßen unterwegs seien. Die Zeitpläne hielt Tesla bisher nie ein, doch das Unternehmen arbeitet weiter an der Technik.

Gegen den Einsatz der Betaversion gibt es Widerstände. Der US-Verbraucherschützer und Politiker Ralph Nader bezeichnete den Einsatz von FSD-Systemen als verantwortungslos. Er verlangte von der National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA), die FSD-Technologie aus allen sich im Umlauf befindlichen Tesla-Fahrzeugen zurückzurufen: "Ich fordere die Bundesaufsichtsbehörden auf, sofort zu handeln, um die zunehmende Zahl von Toten und Verletzten zu verhindern, die durch die von Tesla verursachten Unfälle mit dieser Technologie verursacht werden", schrieb Nader.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


leonardo-nav 23. Aug 2022 / Themenstart

Dann ist ja gut. Hab zu dem Thema auch ausschließlich die von dir gezeigte Studie...

splash42 23. Aug 2022 / Themenstart

Ok, guter Punkt. Also, nein, habe ich noch nicht, aber ich nehme mal an, da gibt es eine...

ElTentakel 23. Aug 2022 / Themenstart

Das kommt drauf an, wie viel Wert das Leben in einer Gesellschaft hat. Da es in...

Iugh787 23. Aug 2022 / Themenstart

Es kommt auch dazu, dass die gesetzlichen Gegebenheiten in Deutschland und der EU anders...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /