Abo
  • IT-Karriere:

Volkswagen: VW plant neues Software-Center in München

Der Volkswagen-Konzern wird wohl einige Hundert IT-Experten in München anstellen. Der Anteil der eigenen Softwareentwicklung soll auf mindestens 60 Prozent steigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Software in der neuen Passat Variant R-Line von Volkswagen
Software in der neuen Passat Variant R-Line von Volkswagen (Bild: Volkswagen)

Der Volkswagen-Konzern will ein neues Zentrum für Softwareentwicklung in München aufbauen. Aktuell sehe sich der Autohersteller nach geeigneten Räumlichkeiten um, heißt es laut Informationen des Nachrichtenmagazins Der Spiegel aus Branchenkreisen. Einige Hundert IT-Experten könnten demnach in der bayerischen Landeshauptstadt angesiedelt werden.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Stuttgart
  2. Kratzer EDV GmbH, München

Für den Standort sprächen die guten Universitäten und deren enge Verbindung mit der Wirtschaft. In München betreibt der Konzern bereits ein Data Lab für künstliche Intelligenz, das Tochterunternehmen Audi forscht dort am autonomen Fahren.

Der Münchner Wettbewerber BMW beobachtet die Aktivitäten des VW-Konzerns vor der eigenen Haustür mit Interesse: Offenbar sei der VW-Hauptsitz Wolfsburg für Entwickler nicht attraktiv genug, heißt es laut Spiegel in BMW-Kreisen.

Übertragung großer Datenmengen in die Autos

VW will sich zu den Plänen nicht äußern, es sei noch keine Entscheidung über einen Standort gefallen. Unlängst hatte VW-Chef Herbert Diess angekündigt, eine Einheit für Auto-Software mit gut 5.000 IT-Experten zu schaffen. Der Anteil der eigenen Softwareentwicklung solle von knapp 10 Prozent auf mindestens 60 Prozent steigen.

Da der Softwareanteil in den Fahrzeugen deutlich steige, werde die Übertragung großer Datenmengen in die Autos nötig, hatte Volkswagen zuvor erklärt. Der Konzern will darum eigene 5G-Netze in seinen Werken installieren. Die 5G-Technologie biete eine Art "Software-Betankung" zu einem flexiblen Zeitpunkt der Produktion. Volkswagen will bereits im kommenden Jahr mit dem Bau eigener 5G-Mobilfunknetze in den deutschen Werken beginnen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Y25f-10 144 Hz für 159€)
  2. (u. a. Anno 1800 - Sonderausgabe für 33€ und Fast & Furious 6 Steelbook für 4,99€)
  3. 249,99€ + 5€-Versand (USK 18) - Bestpreis!
  4. (aktuell u. a. Corsair T1 Race 2018 in diversen Farben für 229,90€ + Versand. Bestpreis!)

cpt.dirk 26. Jun 2019

Abgesehen davon zieht man ja in aller Regel nicht nur wegen der Arbeit in eine Stadt; man...

Sicaine 25. Jun 2019

Die Guten bekommst du so halt nicht. Das ist eher zu Leidwesen der kleinen Firmen als...

Bembelzischer 24. Jun 2019

... lieber neue Jobs in den Regionen, die gerade verwaisen. Wieder eine Chance verpasst.

Martlu 24. Jun 2019

Hier geht es vor allem um die sogenannten mobilen Onlinedienste. Also Funktionen des...

Dwalinn 24. Jun 2019

Vollkommen egal für eine große Firma... also wenns wirklich daran scheitert das man keine...


Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  2. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  3. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

    •  /