Volkswagen: Seat soll wohl nur noch E-Autos bauen

Der Seat-Produktionsstandort in Spanien soll voll auf Elektromobilität umgestellt werden, die Fahrzeuge sollen unter der Marke Cupra erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Cupra Born
Cupra Born (Bild: Seat)

VW-Chef Herbert Diess veröffentlichte auf LinkedIn, dass er mit dem spanischen König Felipe VI, Ministerpräsident Pedro Sanchez und dem spanischen Industrieminister Reyes Maroto Illera das Seat-Werk in Martorel besichtigt und sie über die Pläne informiert hat, das Werk zu einer Elektroauto-Fabrik zu machen.

Stellenmarkt
  1. Web-Entwickler (m/w/d)
    artvera GmbH & Co. KG, Berlin-Charlottenburg
  2. Consultant Digital Networks (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Im Seat-Werk sollen vollelektrische Cupras gebaut werden. Nach Angaben von Diess waren König und Premierminister gleichermaßen begeistert. Der erste Cupra soll Diess zufolge noch 2021 auf den Markt kommen. Vorgestellt wurde das Auto bereits im Sommer 2020.

Der neue Seat Cupra Born ist mit einem 82-kWh-Akku (Kilowattstunden) (netto 77 kWh) für bis zu 500 Kilometer Reichweite ausgerüstet, verfügt über ein Head-up-Display mit Augmented Reality und soll mit der entsprechenden Ladesäule in 30 Minuten Energie für 260 Kilometer nachladen können.

  • Cupra el-Born (Bild: Seat)
  • Cupra el-Born (Bild: Seat)
  • Cupra el-Born (Bild: Seat)
  • Cupra el-Born (Bild: Seat)
Cupra el-Born (Bild: Seat)

Das Fahrzeug wird auf der Basis des modularen Elektrobaukastens (MEB) von Volkswagen gefertigt, der auch im ID.3 zum Einsatz kommt. Der Cupra Born wird jedoch andere Ausstattungsmerkmale als der ID.3 erhalten, etwa ein dynamisch anpassbares Fahrwerk. Der Innenraum soll teilweise aus recycelten Materialien bestehen.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Business Insider weist darauf hin, dass in Diess' Meldung das Wort Seat nicht vorkommt. Nach Informationen der Wirtschaftswebsite will Volkswagen die Marke Seat auslaufen lassen. Für den Umbau des Werkes erhoffe sich Volkswagen EU-Fördermittel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 10. Mär 2021

Natürlich geht das und natürlich wird man auf lange Sicht auch Fahrzeuge unter 2t...

User_x 09. Mär 2021

Die häufigsten Unfälle passieren im Haushalt... Wohl auch Corona

smarty79 09. Mär 2021

So sieht es aus. Man muss immer die Preise von meinauto.de und co nehmen, da geht die...

schnedan 09. Mär 2021

ÖPNV ist leider keine Option: Einfacher Weg statt 20min ~1h teurer als selbst fahren...

gomos 08. Mär 2021

Das Auto ist technisch 100% MEB, darauf basierend gibt es inzwischen ID.3, ID.4, Skoda...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Ampelkoalition: Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium
    Ampelkoalition
    Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium

    Aus dem geplanten Ministerium für Verkehr und Digitales wird ein Ministerium für Digitales und Verkehr. Minister Wissing erhält zusätzliche Kompetenzen.

  2. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /