• IT-Karriere:
  • Services:

Volkswagen-Aktie: Nein, Reddit-Zocker steigen jetzt nicht bei VW ein

Vermeintliche Experten begründen Kurssprünge der VW-Aktie auch mit Anlegern von Reddit. Das ist völlig übertrieben, denn VW hat geliefert.

Ein IMHO von veröffentlicht am
Die Predigten von VW sind jetzt wohl auch bei Großanlegern angekommen.
Die Predigten von VW sind jetzt wohl auch bei Großanlegern angekommen. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Seit Beginn dieser Woche steigt der Aktienkurs des Volkswagen-Konzern teils ungewöhnlich stark. Der Wert der Stammaktien stieg dabei am Montag um rund 30 Prozent, zwischenzeitlich stand der Kurs gar rund 60 Prozent über dem Niveau der Vorwoche. Einige Medien und vermeintliche Experten begründen die Volkswagen-Gewinne in Anlehnung an den Hype rund um die Gamestop-Aktie nun ebenfalls mit dem Einstieg von Zockern und Kleinanleger aus den USA, die sich über Foren wie Reddit austauschen. Diese Annahme ist aber wohl ähnlich spekulativ wie ein großer Teil des Aktienmarkts selbst.

Stellenmarkt
  1. MVV EnergySolutions GmbH, Mannheim
  2. DAVASO GmbH, Leipzig-Mölkau

Ganz sicher hat der Hype um die Gamestop-Aktie vielen Analysten, Investoren und auch sonstigen Interessierten gezeigt, dass eine große Gruppe von Kleinanlegern durch öffentliche Absprache in der Lage sein kann, einen Aktienkurs massiv in die Höhe zu treiben. Die Unterschiede von Gamestop und Volkswagen sind aber so riesig, dass der Kursgewinn des Autoherstellers wohl kaum allein durch das Einsteigen von Kleinanlegern erklärt werden kann.

Gamestop muss sich ändern, VW ist längst dabei

So hat Gamestop als Videospielehändler im Einzelhandel aus Sicht vieler kaum eine wirtschaftliche Zukunft, was durch die Covid-19-Pandemie auch noch verstärkt wurde. Wohl deshalb spekulierten Hedgefonds massiv auf einen fallenden Kurs. Mit dem Kauf von Aktien haben dann viele Kleinanleger gegen eben diese Hedgefonds spekuliert und ihre Aktion über Foren wie Wallstreetbets auf Reddit koordiniert.

Hinzu kommt hier vermutlich auch noch eine enge emotionale Bindung vieler wohl vor allem junger Männer in den USA an die Marke Gamestop. Dass diese dann vermeintlich von Hedgefonds und bösen Kapitalisten kaputtspekuliert werden sollte, sollte explizit verhindert werden.

Die Ausgangslage bei Volkswagen ist dagegen völlig anders. Zwar setzt auch der Autohersteller mit seinen Verbrennungsmotoren noch auf eine Technologie, die wohl sehr bald nicht mehr gebraucht wird. Doch Volkswagen hat seinen Kurs längst geändert. In der damit verbundenen Kommunikationsstrategie wird VW-Chef Herbert Diess wie vom Redaktionsnetzwerk Deutschland auch schon mal als Prediger beschrieben.

Ansagen endlich erhört

Und diese Predigten sind nun wohl auch einfach bei Großanlegern angekommen. So hat Volkswagen am Montag bei seinem ersten Power Day angekündigt, eigene Akkufabriken zu bauen und das Schnellladenetz auszubauen. Schnell wurde das als Kopie der Tesla-Strategie bezeichnet. Hinzu kommt noch die Ankündigung von Audi, das zum VW-Konzern gehört, auf die Entwicklung von Verbrennungsmotoren zu verzichten.

Aktien Komplett-Anleitung: Alles, was Sie als Börsen-Einsteiger unbedingt über Wertpapiere wissen müssen. Genau so investieren Sie mit wenig Kapital und bauen sich ein krisensicheres Vermögen auf

Die Zukunft der Automobilität liegt in Elektromotoren und wie der Kurs von Tesla zeigt, spekulieren seit Jahren auch große Investoren genau darauf. Von diesem Spekulaktionskuchen bekommt nun eben auch VW etwas ab. Endlich, muss man wohl aus Sicht des Konzerns sagen. Die Predigten von VW sind sehr wahrscheinlich von großen Investoren erhört worden, die auf einen Zukunftsmarkt setzen wollen statt auf alte Technologien, die es bald nicht mehr geben wird. Das erklärt auf ziemlich banale Art die Kursgewinne der VW-Aktie.

Jeden ungewöhnlichen Kurssprung an den Märkten hingegen plötzlich auf Absprachen von Kleinanlegern zu schieben und permanent ein zweites Gamestop herbeireden zu wollen, entbehrt jeder Logik und ergibt schlicht keinen Sinn.

IMHO ist der Kommentar von Golem.de [IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen Meinung nach)]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,75€
  2. 4,25

Math_not_even_once 19. Mär 2021 / Themenstart

Zitat aus dem Artikel: "...proving that every once in a while the market benefits from a...

Math_not_even_once 19. Mär 2021 / Themenstart

Danke, tatsächlich lesenswert! Entbindet aber imo die 30 Personen bei Melvin Capital...

Pappschachtel 18. Mär 2021 / Themenstart

Bis das hier oder bei allen anderen Mainstreamseiten ankommt, ist eh alles zu spät und...

PrinzessinArabella 18. Mär 2021 / Themenstart

es gibt schon starke merkmale einer marktanomalie. Die Stammaktien von VW sind normal...

kayozz 18. Mär 2021 / Themenstart

Schuster bleib bei deinen Leisten... Wenn ich Börsennachrichten lesen möchte, gehe ich...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3060 - Test

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060 (theoretisch).

Geforce RTX 3060 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /