Abo
  • Services:

Volkswagen: Käfer könnte als elektrischer Viertürer wiederkommen

Volkswagen erwägt, den Käfer als rein elektrisches Auto wiederaufzulegen. Dabei geht es um den sogenannten New Beetle. Designchef Klaus Bischof hat bereits einen Entwurf.

Artikel veröffentlicht am ,
Volkswagen New Beetle
Volkswagen New Beetle (Bild: Michel Curi/Flickr/CC-BY 2.0)

Schon im vergangenen Jahr gab es Gerüchte, dass Volkswagen seinen Käfer als Elektroauto wiederauflegen will, jetzt hat sie Designchef Klaus Bischoff bestätigt. Er sagte der britischen Fachzeitschrift Autocar, VW ziehe einen vollelektrischen Käfer des Typs 9C auf der MEB-Plattform in Betracht. Auf Basis des modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB) will VW in den nächsten vier Jahren eine ganze Reihe neuer Elektroautos bauen.

Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. Daiichi Sankyo Deutschland GmbH, München

Allerdings müsse das neue Käfer-Modell ein Viertürer werden, sagte Bischoff. Er habe bereits skizziert, wie ein derartiger Wagen aussehen würde. VW müsse sich aber vorerst auf das ID-Konzept konzentrieren: "Unsere Aufgabe ist es, die Volumenmodelle auf den Weg zu bringen."

VW-Chef Herbert Diess müsste das Fahrzeug genehmigen, bevor es in die Entwicklung geht. Diess hat sich laut einem Bericht von Autocar aus dem Herbst 2017 aber bereits wohlwollend geäußert. Der Elektro-Käfer könnte einen Hinterradantrieb wie der Ur-Käfer haben.

Zusammen mit dem modularen Querbaukasten (MQB) soll durch den MEB die Effizienz des Elektro-Fahrzeugbaus erhöht und Produktionskosten gesenkt werden. So soll es möglich werden, Elektroautos für den Massenmarkt herzustellen.

Den elektrischen Retro-VW-Bus gibt es schon

Der Käfer wäre nicht das einzige elektrische Retroauto von VW. Im August 2017 hat Volkswagen den Mikrobus I.D. Buzz gebaut, der optisch an einen alten VW-Bus erinnert. Vorher gab es das Elektroauto, das an den legendären ersten Bus von VW erinnern soll, nur als Konzeptstudie.

Volkswagen kündigte auf der IAA 2017 die Roadmap E an, in der Investitionen von 70 Milliarden Euro für die Entwicklung von Elektroautos sowie die Batterieproduktion vorgesehen sind. Die Batterien sollen Energie für 80 neue elektrifizierte Modelle liefern, die VW bis dahin auf den Markt bringen will. Darunter seien rund 50 reine E-Fahrzeuge und 30 Plugin-Hybride. Ab 2020 startet die Elektro-Offensive des Konzerns. "Bis 2025 wollen wir eine Million Elektroautos pro Jahr verkaufen und Weltmarktführer in der Elektromobilität sein. Unsere künftigen Elektroautos werden das neue Markenzeichen von Volkswagen", sagte Diess damals.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 899€
  2. ab 399€

schily 04. Jul 2018

gelöscht

JackIsBlack 04. Jul 2018

ChMu beweist mal wieder Ahnung von Zulassungen für Großserien.

M.P. 04. Jul 2018

Luftkühlung könnte er auch haben ;-) Der elende Zündkerzenwechsel am Boxermotor...

Michael_HA 04. Jul 2018

2009 habe ich schon einen elektrischen New Beetle gefahren, allerdings musste ich mir den...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Hands on

Huaweis neues Mate 20 Pro hat eine neue Dreifachkamera, die zusätzlich zum Weitwinkel- und Teleobjektiv jetzt noch ein Ultraweitwinkelobjektiv bietet. In einem ersten Kurztest macht das neue Smartphone einen guten Eindruck.

Huawei Mate 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
    Probefahrt mit Tesla Model 3
    Wie auf Schienen übers Golden Gate

    Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
    2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
    3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

      •  /