• IT-Karriere:
  • Services:

Volkswagen-Elektroauto: ID.3 mit großem Akku nicht für große Familien

Der Konfigurator des Volkswagen ID.3 macht nicht darauf aufmerksam, aber: Wer den größten Akku will, kann nur mit vier Personen ins Auto.

Artikel veröffentlicht am ,
Volkswagen ID.3
Volkswagen ID.3 (Bild: Volkswagen)

Beim Elektroauto ID.3 von Volkwagen gibt es Einschränkungen, die Kunden oftmals nicht auffallen dürften. Wer den größten Akku mit 77 kWh will, erhält ein Auto, das nur für vier Personen zugelassen ist.

Stellenmarkt
  1. m3connect GmbH, Aachen
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Nur bei den Versionen mit kleineren Akkus dürfen fünf Personen mitfahren. Auch bei der Anhängerkupplung gibt es Einschränkungen - so hat die Version mit dem größten Akku keine. Ein Panoramadach und einen Fahrradträger gibt es ausgerechnet bei den Topmodellen ID.3 Pro S und Tour nicht.

Einen Hinweis auf nur vier Sitzplätze beim großen Akku finden Interessenten im Konfigurator nicht. Es besteht also die Gefahr, dass zum Beispiel eine fünfköpfige Familie ein für sie nicht passendes Auto bestellt.

Der Grund für die Beschränkungen ist das maximal zulässige Gesamtgewicht. Das Fahrzeug ist durch den großen Akku bereits so stark ausgelastet, dass eine fünfte Person offenbar zu viel wäre. Das gleiche gilt für die Zusatzausstattungen. Beim ID.3 Pro S liegt das Leergewicht bei 1.934 kg und das zulässige Gesamtgewicht bei 2.280 kg.

Der ID.3 Pro S kostet ab rund 41.000 Euro, der ID.3 Tour wird ab rund 48.000 Euro verkauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55CX9LA 120Hz für 1.359€, Samsung Galaxy A51 128GB für 245€)
  2. gratis

DasJupp 30. Aug 2020

Du willst sage, die Software von Tesla ist nicht zugelassen?

Emanuele F. 16. Aug 2020

Die Frage ist halt, wer hier schönrechnet. Der i3 hat eine Stirnfläche von 2,38 m² und...

Emanuele F. 16. Aug 2020

Wurde hier schon ausgiebig diskutiert. Das ist der Preis des großen Akkus. Auch wenn...

bplhkp 15. Aug 2020

In Fachforen wird diskutiert dass VW aktuell noch einen Liefertermin in 2020 angibt.

DeepSpaceJourney 15. Aug 2020

Ich stimme ja selten mit deiner Meinung überein, aber hier bekommst du mal einen Daumen...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3060 - Test

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060 (theoretisch).

Geforce RTX 3060 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /