Volkswagen: Cariad-Probleme verschieben Marktstart wichtiger Fahrzeuge

Das Chaos bei VW-Tochter Cariad bremst angeblich die Modellplanung des Konzerns aus. Wichtige Fahrzeuge erscheinen erst Jahre später.

Artikel veröffentlicht am ,
Volkswagen Trinity
Volkswagen Trinity (Bild: Volkswagen)

Die Modellplanung einiger wichtiger VW-Konzernprojekte ist durch die Schwierigkeiten bei Volkswagens Software-Tochter Cariad offenbar durcheinandergeraten.

Stellenmarkt
  1. Informationssicherheitsbeauf- tragter (m/w/d)
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München Altstadt-Lehel
  2. Consultant for Digital Transformation and Cloud Solution Engineer (m/f/d)*
    Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München
Detailsuche

Laut einem Bericht der Automobilwoche wird Audis Topmodell Landjet auf der Artemis-Plattform erst drei Jahre später fertig als geplant. 2027 soll es so weit sein.

Bentley soll unter Umständen das Ziel verpassen, bis 2030 eine reine Elektroautomarke zu werden. Auch der Porsche Macan und der Audi Q6 E-Tron könnten sich verspäten. Beide Fahrzeuge waren für 2023 geplant.

Der Automobilwoche zufolge nahm VW-Chef Herbert Diess, der für Cariad verantwortlich ist, einen Strategieschwenk bei der Softwareentwicklung vor. So soll die Zwischenlösung 1.2 für Porsche und Audi getrennt von der Einheitssoftware 2.0 entwickelt werden. Audi behält demnach die Führung bei der Entwicklung von Version 1.2, VW übernimmt bei Version 2.0.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    11.-13.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Volkswagen wollte ursprünglich, dass die Software 2.0 schon 2024 bei Artemis eingesetzt werde - einem Audi-Fahrzeug, das intern Landjet genannt wird. Da dies nicht klappen wird, will Audi dem Bericht der Automobilwoche zufolge 2025 eine "abgespeckte Version mit höherer Karosserieform, aber ohne die angekündigten Killerapplikationen beim autonomen Fahren" anbieten. Das Projekt soll Landyacht heißen und eine Weiterentwicklung der Software 1.2 enthalten. Volkswagens Elektroauto Trinity soll nun vor Audis Landjet erscheinen.

Verzögerung gefährdet Elektro-Macan und Audi Q6 E-Tron

Die Version 1.2 sei ebenfalls noch nicht fertig, obwohl dies für 2021 geplant gewesen sei, heißt es in dem Bericht. Dies ist wichtig für die Vorserie des Q6 E-Tron, der im September 2023 in Serie gebaut werden soll. Die Vorserienentwiclung des Elektro-Macan soll dem Bericht zufolge schon abgelaufen sein. Die Software fehle noch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


BLi8819 15. Jul 2022 / Themenstart

Laberköpfe gibt es überall. Mit und ohne Doktortitel. Hast du dich schon mal gefragt, wer...

Bleistift12 12. Jul 2022 / Themenstart

Ist aber schon klar, dass es hier um CARIAD und nicht um Volkswagen (Marke) geht? CARIAD...

nachgedacht 11. Jul 2022 / Themenstart

?? Unpräzise Aussage. Quelle? Brennwert != (Antriebsleistung + Transmissionsverluste...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
Artikel
  1. bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
    bZ4X
    Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

    Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

  2. Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler
    Laptops
    Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler

    Noch vor einem Jahrzehnt gab es kaum Laptops mit vorinstalliertem Linux. Inzwischen liefern das aber sogar die drei weltgrößten Hersteller - ein überraschender Siegeszug.

  3. Entwicklerstudio: Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen
    Entwicklerstudio
    Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen

    Eidos Montreal würde gerne ein neues Deus Ex machen. Der Plan, damit Cyberpunk 2077 zu übertrumpfen, scheitert aber vorerst an einem Detail.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. Samsung 980 1 TB 77€ und ASRock RX 6800 639€ ) • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 8 GB DDR4-3200 34,98€ ) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1 TB 119€) • Weekend Sale bei Alternate • PDP Victrix Gambit 63,16€ [Werbung]
    •  /