Volksverhetzung: Valve löscht rechtsextreme Inhalte von Steam

Nach einer Beschwerde der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein hat Valve auf seinem Downloadportal von Nutzen verbreitete verfassungsfeindliche Symbole und ein volksverhetzendes Profil entfernt.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Steam
Logo von Steam (Bild: Valve Corporation)

Das aus den USA stammende Unternehmen Valve hat auf Antrag der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein auf seinem Downloadportal Steam ein volksverhetzendes Profil und 78 Inhalte mit verfassungsfeindlichen Parolen gelöscht. Das hat die Medienanstalt am 9. Dezember 2019 in einer Pressemitteilung bekanntgegeben.

Stellenmarkt
  1. IT-Consultant (m/w/d) ECM/DMS
    Tönnies Business Solutions GmbH, Rheda-Wiedenbrück
  2. Product Owner (m/w/d) Vertriebssysteme/CRM
    Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
Detailsuche

Auslöser der Aktion war der Behörde zufolge die Beschwerde eines Nutzers, der die Medienanstalt auf möglicherweise strafrechtlich relevante Inhalte aufmerksam gemacht hatte. Die Mitarbeiter der Medienanstalt hatten daraufhin im Wallpaper-Bereich von Steam zuerst 28 rechtswidrige Hintergrundbilder gefunden, später tauchten dann rund 30 weitere Profile mit entsprechenden Inhalten auf.

Auch Profilnamen wie Holocaust oder Führer sowie Siegrunen und ähnliche Symbole wiesen auf einen "rechtsextremen Hintergrund" hin, so die Medienanstalt. Es habe sich um "absolut unzulässige und strafbare Inhalte" gehandelt, deren Verbreitung nur in Ausnahmefällen gestattet sei, etwa für Forschung, Lehre oder im Rahmen von Satire.

Valve hat die Inhalte sowie eine Gruppe mit dem eindeutig rechtsradikalen Namen Reconquista Germania und mit entsprechenden Zielen gelöscht. Außerdem habe das Unternehmen angegeben, seine Moderatoren im Hinblick auf strafrechtlich relevante Inhalte künftig besser zu schulen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die Medienanstalt weist darauf hin, dass Nutzer rechtswidrige Inhalte über ein Beschwerdeformular melden können. Hinweise auf unerlaubte Werbung und ähnliches kann man dort ebenfalls hinterlassen.

Valve selbst hat sich bislang nicht öffentlich zu den Vorgängen geäußert. Die Foren auf Steam gelten schon seit Jahren als ein Treffpunkt von Extremisten. Rechtsradikale Terroristen wie David S., der 2018 in München neun Menschen getötet hat, werden dort unter anderem laut einem Bericht der Süddeutschen Zeitung immer wieder gefeiert - nicht nur von Deutschen, sondern von Mitgliedern aus aller Welt.

Seit einiger Zeit steht die Plattform im Visier von Ermittlern, neben den Innenministerien deutscher Bundesländer ist unter anderem das amerikanische FBI aktiv geworden. Auch bei anderen Anbietern aus dem Spielebereich sind in Foren immer wieder extremistische Inhalte zu finden. Die Betreiber der Dienste selbst gelten nicht als Unterstützer etwa von rechtsradikalen Ideologien, allerdings können oder wollen sie die große Menge an Beiträgen offensichtlich nicht vollständig kontrollieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Hotohori 10. Dez 2019

Du sagst es doch selber: die Unternehmen scheuen dafür mehr Menschen einzustellen und zu...

pythagoras 10. Dez 2019

Habe auch schon ein Profil wegen rassistischer Inhalte gemeldet, bei mir kam auch relativ...

Lord Gamma 10. Dez 2019

... inwieweit spielt Selbstjustiz da eine Rolle? Ist es denn ohne richterliche Verfügung...

hans1337 10. Dez 2019

Wenn es steam so in China gäbe ja. Offiziell aber nur über eine kooperation mit Perfect...

Hotohori 10. Dez 2019

Steam ist keine Plattform die für irgend ein Land steht, es ist eine Plattform die für...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /