Abo
  • Services:
Anzeige
Sicherheitsforscher haben zahlreiche Lücken in verschiedenen Voice-over-LTE-Implementationen gefunden.
Sicherheitsforscher haben zahlreiche Lücken in verschiedenen Voice-over-LTE-Implementationen gefunden. (Bild: Kim&Kim/Screenshot:Golem.de)

Voice over LTE: Angriffe auf mobile IP-Telefonie vorgestellt

Sicherheitsforscher haben zahlreiche Lücken in verschiedenen Voice-over-LTE-Implementationen gefunden.
Sicherheitsforscher haben zahlreiche Lücken in verschiedenen Voice-over-LTE-Implementationen gefunden. (Bild: Kim&Kim/Screenshot:Golem.de)

Talks, die Albträume über mobile Kommunikation auslösen, haben beim CCC Tradition. Dieses Mal haben zwei koreanische Studenten Angriffe auf Voice over LTE vorgeführt. In Deutschland soll das angeblich nicht möglich sein.
Von Hauke Gierow

Auf dem Hackerkongress CCC in Hamburg haben die beiden Studenten Dongkwan Kim und Hongil Kim Angriffe auf den neuen Standard Voice over LTE (VoLTE) vorgestellt. Die neue Technologie soll eine bessere Sprachqualität, schnelleren Rufaufbau und einen niedrigeren Energieverbrauch ermöglichen - doch Kim und Kim fanden eine Reihe von Lücken in den VoLTE-Angeboten von Mobilfunkprovidern in Südkorea und den USA. Einige der Sicherheitslücken wurden von den Providern bereits gefixt. Zu Deutschland machten die Forscher keine Angaben, wir haben aber bei den Netzbetreibern nachgefragt.

Anzeige

Gespräche auf fremde Rechnung und Manipulation von Anrufen

Die entdeckten Sicherheitslücken ermöglichen es den Hackern zufolge, Gespräche auf fremde Rechnung zu führen, den Inhalt beliebiger Gespräche zu manipulieren oder DDoS-Angriffe auf das Netzwerk zu fahren.

Wird ein Anruf über Voice over LTE getätigt, sendet das sogenannte Session-Initiation-Protokoll (SIP) an das Smartphone des Angerufenen eine Einladung - das gesendete Paket ist ähnlich wie ein http-Paket aufgebaut und enthält die Telefonnummer von Anrufer und Angerufenem. In diesem Prozess findet jedoch nach Angaben der beiden Forscher keine Authentifikation statt, die Pakete können also von einem Angreifer beliebig manipuliert werden. So konnte zum Beispiel ein Anruf unter fremder Telefonnummer gespooft werden, ohne dass der vermeintliche Anrufer davon etwas mitbekam. Ein entsprechender Angriff wurde im Video demonstriert. Ein Angreifer könnte zum Beispiel Anrufe zu einem eigenen, kostenpflichtigen Dienst auslösen.

Wenn das SIP eine erfolgreiche Verbindung zum Smartphone des Angerufenen hergestellt hat, erscheint die Benachrichtigung über einen eingehenden Anruf. Entscheidet sich der Nutzer, den Anruf anzunehmen, wird der weitere Prozess an das Real-Time-Transport-Protokoll (RTP) übergeben. Doch auch dort gibt es eine Sicherheitslücke, denn die übertragenen Audio-Dateien werden nicht verschlüsselt und können so von einem Angreifer ausgetauscht, manipuliert oder abgehört werden. Mit Hilfe von Femto-Zellen sei es relativ einfach möglich, entsprechende unverschlüsselte Verbindungen mitzuhören, sagten Kim und Kim.

Im Test übertrugen die drei koreanischen Provider die Daten unverschlüsselt per UDP, die beiden US-amerikanischen Provider setzten TCP und UDP in Kombination ein, nur einer nutzte Ipsec in Verbindung mit AES, um die Verbindung abzusichern. Kim und Kim demonstrierten, wie sie von einem dritten Smartphone aus im Namen einer anderen Person einen Angriff tätigten und übertrugen dann das Lied Gangnam Style.

Berechtigungen unter Android als Problem 

eye home zur Startseite
qerberoz 29. Dez 2015

Also alles wie gehabt. Man wartet mal ab. Und wenn dann doch gehackt wird, war es nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Dataport, Hamburg
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Weiblich

    Ein Drittel mehr Informatik-Studienanfängerinnen

  2. Webroot Endpoint Security

    Antivirusprogramm steckt Windows-Dateien in Quarantäne

  3. 1 GBit/s

    Mobilfunkbetreiber verkauft LTE als 5G Evolution

  4. 3D Xpoint

    Intels Optane Memory überzeugt nur bedingt

  5. Elektronischer Personalausweis

    Das tote Pferd soll auferstehen

  6. Siege M04 im Test

    Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt

  7. Netgear GS510TLP

    Lüfterloser PoE+-Switch mit 75 Watt Power Budget

  8. Daimler

    Stromspeicher mit Mercedes-Stern für Sonnenenergie

  9. Spielentwickler

    Männlich, 34 Jahre alt und unterbezahlt

  10. Kontrollzentrum

    Drei Finger und das iPhone stürzt ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

DLR-Projekt Eden ISS: Das Paradies ist ein Container
DLR-Projekt Eden ISS
Das Paradies ist ein Container
  1. Weltraumschrott "Der neue Aspekt sind die Megakonstellationen"
  2. Transport Der Güterzug der Zukunft ist ein schneller Roboter
  3. "Die Astronautin" Ich habe heute leider keinen Flug ins All für dich

  1. Re: Humble Mobile Bundle

    david_rieger | 11:33

  2. Statistik - na, und?

    ksi | 11:32

  3. Re: Machen die jetzt dasselbe?

    Stefan99 | 11:31

  4. Bis auf das, was Windows an AV mitbringt ...

    Muhaha | 11:31

  5. Re: Herstellerhaftung

    yoyoyo | 11:31


  1. 11:46

  2. 11:22

  3. 10:55

  4. 10:46

  5. 10:05

  6. 09:20

  7. 08:52

  8. 08:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel