Abo
  • Services:
Anzeige
Sicherheitsforscher haben zahlreiche Lücken in verschiedenen Voice-over-LTE-Implementationen gefunden.
Sicherheitsforscher haben zahlreiche Lücken in verschiedenen Voice-over-LTE-Implementationen gefunden. (Bild: Kim&Kim/Screenshot:Golem.de)

Voice over LTE: Angriffe auf mobile IP-Telefonie vorgestellt

Sicherheitsforscher haben zahlreiche Lücken in verschiedenen Voice-over-LTE-Implementationen gefunden.
Sicherheitsforscher haben zahlreiche Lücken in verschiedenen Voice-over-LTE-Implementationen gefunden. (Bild: Kim&Kim/Screenshot:Golem.de)

Talks, die Albträume über mobile Kommunikation auslösen, haben beim CCC Tradition. Dieses Mal haben zwei koreanische Studenten Angriffe auf Voice over LTE vorgeführt. In Deutschland soll das angeblich nicht möglich sein.
Von Hauke Gierow

Auf dem Hackerkongress CCC in Hamburg haben die beiden Studenten Dongkwan Kim und Hongil Kim Angriffe auf den neuen Standard Voice over LTE (VoLTE) vorgestellt. Die neue Technologie soll eine bessere Sprachqualität, schnelleren Rufaufbau und einen niedrigeren Energieverbrauch ermöglichen - doch Kim und Kim fanden eine Reihe von Lücken in den VoLTE-Angeboten von Mobilfunkprovidern in Südkorea und den USA. Einige der Sicherheitslücken wurden von den Providern bereits gefixt. Zu Deutschland machten die Forscher keine Angaben, wir haben aber bei den Netzbetreibern nachgefragt.

Anzeige

Gespräche auf fremde Rechnung und Manipulation von Anrufen

Die entdeckten Sicherheitslücken ermöglichen es den Hackern zufolge, Gespräche auf fremde Rechnung zu führen, den Inhalt beliebiger Gespräche zu manipulieren oder DDoS-Angriffe auf das Netzwerk zu fahren.

Wird ein Anruf über Voice over LTE getätigt, sendet das sogenannte Session-Initiation-Protokoll (SIP) an das Smartphone des Angerufenen eine Einladung - das gesendete Paket ist ähnlich wie ein http-Paket aufgebaut und enthält die Telefonnummer von Anrufer und Angerufenem. In diesem Prozess findet jedoch nach Angaben der beiden Forscher keine Authentifikation statt, die Pakete können also von einem Angreifer beliebig manipuliert werden. So konnte zum Beispiel ein Anruf unter fremder Telefonnummer gespooft werden, ohne dass der vermeintliche Anrufer davon etwas mitbekam. Ein entsprechender Angriff wurde im Video demonstriert. Ein Angreifer könnte zum Beispiel Anrufe zu einem eigenen, kostenpflichtigen Dienst auslösen.

Wenn das SIP eine erfolgreiche Verbindung zum Smartphone des Angerufenen hergestellt hat, erscheint die Benachrichtigung über einen eingehenden Anruf. Entscheidet sich der Nutzer, den Anruf anzunehmen, wird der weitere Prozess an das Real-Time-Transport-Protokoll (RTP) übergeben. Doch auch dort gibt es eine Sicherheitslücke, denn die übertragenen Audio-Dateien werden nicht verschlüsselt und können so von einem Angreifer ausgetauscht, manipuliert oder abgehört werden. Mit Hilfe von Femto-Zellen sei es relativ einfach möglich, entsprechende unverschlüsselte Verbindungen mitzuhören, sagten Kim und Kim.

Im Test übertrugen die drei koreanischen Provider die Daten unverschlüsselt per UDP, die beiden US-amerikanischen Provider setzten TCP und UDP in Kombination ein, nur einer nutzte Ipsec in Verbindung mit AES, um die Verbindung abzusichern. Kim und Kim demonstrierten, wie sie von einem dritten Smartphone aus im Namen einer anderen Person einen Angriff tätigten und übertrugen dann das Lied Gangnam Style.

Berechtigungen unter Android als Problem 

eye home zur Startseite
qerberoz 29. Dez 2015

Also alles wie gehabt. Man wartet mal ab. Und wenn dann doch gehackt wird, war es nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, Regensburg
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, Teisnach
  3. Allianz Deutschland AG, München, Stuttgart
  4. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 1 Monat für 1€

Folgen Sie uns
       


  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  1. Patchen über Windows Update

    Kathuphazginimuri | 06:05

  2. Re: Und von mir wird es offiziell erst mal ignoriert

    teenriot* | 05:37

  3. kann man nur hoffen, dass die getrackten Bugs...

    Poison Nuke | 05:01

  4. erinnert mich an einen Webcomic

    Crass Spektakel | 04:40

  5. Re: eh alles Mumpitz...

    Rulf | 04:11


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel