Abo
  • Services:

Berechtigungen unter Android als Problem

Anders als klassische GSM-Sprachkommunikation nutzt Voice over LTE auch den Application-Processor (AP) eines Smartphones, nicht nur den Communication Processor (CP). Hier gibt es nach Angaben von Kim und Kim eine weitere Sicherheitslücke - zumindest auf Android-Geräten: Denn während bei der klassischen Telefonie nur ein begrenzter Zugriff von Apps auf die Telefoniefunktionen möglich ist, weil das Auslösen von Anrufen eine gesonderte Berechtigung erfordert, reicht bei Voice over LTE die Berechtigung zum Internetzugang aus, um einen Anruf zu tätigen. Diese Berechtigung wird jedoch von fast allen modernen Apps standardmäßig angefordert.

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. MSA Technologies and Enterprise Services GmbH, Berlin

Um eine Verbindung aufzubauen, kontaktiert das Smartphone im Normalfall das IP-Multimedia-Subsystem (IMS) des Mobilfunkproviders, das die Anfrage dann an den Angerufenen weiterleitet. Doch auch hier sind nach Angaben der beiden Studenten Angriffe möglich: Es sei ihnen gelungen, Gesprächseinladungen an Smartphones zu senden - unter Umgehung des IMS. In einem Fall sendeten sie innerhalb von einer Minute 1.000 Einladungen an ein Gerät und bekamen wenige Stunden später einen verärgerten Anruf des Mobilfunkbetreibers. Durch diesen Bug im IMS seien Denial-of-Service-Angriffe auf das Mobilfunknetz möglich, außerdem könnten eingehende Gespräche geblockt werden, ohne dass der Angerufene davon etwas mitbekomme.

VoLTE in Deutschland

In Deutschland wird der Rollout von Voice over LTE derzeit von den großen Providern vorbereitet oder ist bereits vollzogen. O2 und Vodafone haben die Technologie schon aktiviert. Die Telekom hat nach eigenen Angaben die benötigten Technologien installiert und wird voraussichtlich ab Anfang 2016 mit der Einführung beginnen. Zwischenzeitlich gab es Probleme, ein bereits ausgerolltes Netzbetreiber-Update wurde zurückgezogen.

Die Telekom antwortete auf Anfrage von Golem.de zum Stand der LTE-Einführung in Deutschland: "Wir haben die neue VoLTE-Technologie bereits in unserem gesamten Mobilfunknetz implementiert. Auch bei VoLTE ist es unser Anspruch, die beste Netzqualität in Deutschland zu bieten. Wir führen daher aktuell noch letzte Tests zur Qualitätssicherung für unsere Kunden durch. Einen genauen Einführungstermin können wir daher noch nicht nennen. Nach unserer Kenntnis sind die gelisteten Probleme für VoLTE in Deutschland nicht zutreffend. Neben den hohen Qualitätsansprüchen unterziehen wir unsere VoLTE Technologie auch umfangreichen Sicherheitsprüfungen." Vodafone sagte in einem Telefonat mit Golem.de, dass das Unternehmen Sicherungsmaßnahmen ergriffen habe und im Netz von Vodafone Deutschland bislang keine solchen Angriffe bekannt geworden sind.

 Voice over LTE: Angriffe auf mobile IP-Telefonie vorgestellt
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für 15€ und Mission Impossible 1-5 Box für 14,99€)
  2. 99,90€ (Bestpreis!)
  3. (nur bis Montag 9 Uhr)
  4. für 134,98€/176,98€ (Bestpreise!)

qerberoz 29. Dez 2015

Also alles wie gehabt. Man wartet mal ab. Und wenn dann doch gehackt wird, war es nicht...


Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Livestream

Detroit: Become Human hat unseren Chat und Livestreamer Michael Wieczorek überzeugt. Immer wieder und wieder wollten wir wissen, wie es in dem spannenden Sci-Fi-Krimi in unserer(?) Zukunft weitergeht.

Detroit Become Human - Livestream Video aufrufen
Garmin im Hands on: Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation
Garmin im Hands on
Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Selbst das kleinste Modell der Fenix 5 von Garmin verfügt in der neuen Plus-Version über 16 GByte statt über 64 MByte internem Speicher. Der wird für Musik und Offlinekarten mit frischen Ideen genutzt - Golem.de hat die Sportuhren im Hands on ausprobiert.


    Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
    Shift6m-Smartphone im Hands on
    Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

    Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
    Von Oliver Nickel


      IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
      IT-Jobs
      Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

      Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
      Ein Bericht von Juliane Gringer

      1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
      2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
      3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

        •  /