Abo
  • Services:
Anzeige
Vodafone überarbeitet Red-Tarife.
Vodafone überarbeitet Red-Tarife. (Bild: Carl Court/AFP/Getty Images)

Vodafones Red-Tarife: Mehr ungedrosseltes Datenvolumen ohne Aufpreis

Vodafone überarbeitet Red-Tarife.
Vodafone überarbeitet Red-Tarife. (Bild: Carl Court/AFP/Getty Images)

Vodafone überarbeitet einige der im Oktober 2012 gestarteten Red-Tarife. In zwei Tarifen erhalten Kunden mehr ungedrosseltes Datenvolumen, ohne dafür mehr zahlen zu müssen. Einer davon bekommt 1 GByte statt 512 MByte.

Red M heißt der mittlere Smartphone-Tarif von Vodafone. In diesem gibt es bisher eine Datenflatrate mit einer maximalen Bandbreite 21,6 MBit/s. Sie steht zur Verfügung, bis mehr als 500 MByte im Monat übertragen werden, dann wird auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt. Ab dem 1. April 2013 erhalten Neu- und Bestandskunden ein ungedrosseltes Datenvolumen von 1 GByte. Erst wenn diese Schwelle im Monat überschritten wird, tritt die Drosselung in Kraft.

Anzeige

Wer den Tarif mit der RealLTE-Option gebucht hat, erhält ein ungedrosseltes Datenvolumen von 1,5 GByte mit einer maximalen Bandbreite von 50 MBit/s. Zudem ist das Surfen im EU-Ausland für zwei Wochen pro Jahr gratis. Der Tarif Red M kostet weiterhin monatlich 49,99 Euro. Darin enthalten ist eine Telefon-Flatrate in alle deutschen Netze sowie eine von Vodafone beworbene SMS-Flatrate, die aber keine ist. Denn es ist nur ein SMS-Kontingent: Innerhalb Deutschlands dürfen maximal 3.000 Kurznachrichten ohne Aufpreis versendet werden. Danach kostet jede weitere SMS 19 Cent.

Red L erhält 4 GByte ungedrosseltes Datenvolumen

Als weiterer Tarif wird Red L neu gestaltet. Für 79,99 Euro im Monat gibt es ab April 2013 statt 3 GByte 4 GByte ungedrosseltes Datenvolumen. Die maximale Bandbreite beträgt hier 50 MBit/s. Werden mehr als 4 GByte an Daten im Monat gezogen, aktiviert sich die Drosselung und der Nutzer kann nur noch mit GPRS-Geschwindigkeit das mobile Internet nutzen.

Im Tarif Red L gibt es ebenfalls eine Telefonflatrate in alle deutschen Netze und ein als SMS-Flatrate bezeichnetes SMS-Kontingent von 3.000 Nachrichten. Ab der 3.001. SMS im Monat werden dann 19 Cent je Kurzmitteilung berechnet. Im EU-Ausland können Kunden pro Jahr vier Wochen ohne Aufpreis surfen und es gibt eine zweite SIM-Karte dazu, die etwa in einem Tablet genutzt werden kann.

Die Red-Tarife wurden von Vodafone im Oktober 2012 als neue Smartphone-Tarife eingeführt. Neben den genannten gibt es noch den Tarif Red S, an dem sich aber nichts ändert.


eye home zur Startseite
BeneBelter 02. Apr 2013

Edit: der "Red M" verfügt, bei Bestandskunde(n), jetzt tatsächlich über 1 GB Traffic.

trkiller 22. Mär 2013

Er nutzt ja auch D Netz und nicht das sehr schlechte E Netz, ist klar das es teuerer ist...

trkiller 22. Mär 2013

Ich habe ein Volumen von 1 GB, dke langen mir manchmal auch nicht und ich schaue keine...

Dragos 21. Mär 2013

Machen alle so, kotzt mich auch an, besonders da über umts bei mir keine Daten wieder zu...

Dragos 21. Mär 2013

Wie kommst du den auf die 290¤ bei Volumen Abrechnung?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt
  3. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. Comline AG, Dortmund


Anzeige
Top-Angebote
  1. 88€ (Vergleichspreis ca. 119€)
  2. 16,97€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  3. 19,97€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Großtastenhandys im Test

    Seniorenhandys sind schlecht durchdacht

  2. PixelNN

    Mit Machine Learning unscharfe Bilder erkennbar machen

  3. Mobilfunk

    O2 in bayerischer Gemeinde seit 18 Tagen gestört

  4. Elektroauto

    Tesla schafft günstigstes Model S ab

  5. Bundestagswahl 2017

    IT-Probleme verzögerten Stimmübermittlung

  6. Fortnite Battle Royale

    Entwickler von Pubg sorgt sich wegen Unreal Engine

  7. Übernahme

    SAP kauft Gigya für 350 Millionen US-Dollar

  8. Core i9-7980XE im Test

    Intel braucht 18 Kerne, um AMD zu schlagen

  9. Bundestagswahl 2017

    Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik

  10. iZugar

    220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  2. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"
  3. TV-Duell Merkel-Schulz Die Digitalisierung schafft es nur ins Schlusswort

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

VR: Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
VR
Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

  1. Re: O2 bundesweit seit Jahren gestört...

    jokey2k | 12:03

  2. Re: Noch inovativer ist das Straßenkonzept

    thepiman | 12:03

  3. Re: Wenn sie schon dabei sind können die ja auch...

    jokey2k | 12:02

  4. Re: Intel im Winterschlaf

    slead | 12:01

  5. Re: Ich feier das Ergebnis der AfD!

    AllDayPiano | 12:01


  1. 12:02

  2. 11:58

  3. 11:34

  4. 11:19

  5. 11:04

  6. 10:34

  7. 10:16

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel