Hochwasser-Katastrophe: Vodafone braucht Räumpanzer und Flex, um Weg freizumachen

Vodafone setzt in den Katastrophengebieten in Deutschland auf Spezialteams mit Instant-Network-Boxen mit Technik und einer Satellitenschüssel, die auch bei einem schweren Erdbeben in Haiti im Einsatz waren.

Artikel veröffentlicht am ,
Zurück am Netz. Am Dienstag konnten elf weitere Mobilfunkstandorte wieder hochfahren - wie in Euskirchen, Altenahr & Bad Münstereifel.
Zurück am Netz. Am Dienstag konnten elf weitere Mobilfunkstandorte wieder hochfahren - wie in Euskirchen, Altenahr & Bad Münstereifel. (Bild: Vodafone Deutschland)

Vodafone Deutschland will seine Netze widerstandsfähiger gegen Naturkatastrophen machen. Das sagte der Deutschlandchef Hannes Ametsreiter im Gespräch mit der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung. "Das bedeutet eine neue Berechnung der Klimaanlagen für unsere Mobilfunkstationen und Rechenzentren. Aber auch Stürme und Starkregen stellen uns vor neue Herausforderungen."

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator (m/w/d)
    DS Smith Packaging Deutschland Stiftung & Co. KG, Arnstadt
  2. Senior Systems Engineer (m/w/d) Security Operation Center
    Bausparkasse Schwäbisch Hall AG, Schwäbisch Hall
Detailsuche

Vodafone und Rakuten aus Japan hatten sich an Avellan Space Technology & Science (AST & Science) aus den USA beteiligt, das ein Netz von LEO-Satelliten für Internetversorgung unter der Bezeichnung SpaceMobile aufbaut. Angaben zum Volumen der Investition wurden nicht gemacht. Sehr hoch war sie jedoch nicht: Durch die neue Investition erhöhe sich die Gesamtsumme des Kapitals von AST & Science auf 128 Millionen US-Dollar, hieß es im März 2020. Ametsreiter sagte: "Die Idee dabei ist, dass Menschen mit normalen Handys in nicht versorgten Regionen über diese Satelliten telefonieren können. Ich denke, um 2023 werden wir hier erste Lösungen am Markt sehen."

"Katastrophe solchen Ausmaßes noch nicht erlebt"

Eine Katastrophe solchen Ausmaßes hat Vodafone Deutschland in seinen Netzen noch nicht erlebt. "Wir brauchten zum Teil Räumpanzer, um überhaupt zu unseren Mobilfunkstationen vordringen zu können. Unsere Mitarbeiter mussten sich den Weg mit der Flex bahnen. Sie haben in den letzten Tagen wirklich bis zur Erschöpfung gearbeitet", berichtete Ametsreiter.

Derzeit seien rund 20.000 Festnetzanschlüsse nicht am Netz. Im Mobilfunk waren anfangs 250 Stationen außer Betrieb. Mittlerweile seien 80 Prozent aller Stationen im Krisengebiet wieder online. Vodafone bringt mobile Basisstationen mit dem Lkw. Spezialteams der Vodafone-Stiftung seien mit Instant-Network-Boxen angereist, Rettungskoffer mit Technik und einer Satellitenschüssel, die zuvor beim schweren Erdbeben in Haiti im Jahr 2010 im Einsatz waren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DSGVO
Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe

Die Strafe gegen Amazon ist die wohl größte jemals von einer europäischen Datenschutzbehörde verhängte Summe. Die Kläger freuen sich.

DSGVO: Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe
Artikel
  1. Blue Origin: Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt
    Blue Origin
    Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt

    Damit Blue Origin doch noch den Auftrag für eine Mondlandefähre bekommt, hat Jeff Bezos Geld geboten und sich offiziell beschwert. Es half nichts.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. VW ID.4 im Test: Schön brav
    VW ID.4 im Test
    Schön brav

    Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
    Ein Test von Werner Pluta

Arystus 20. Jul 2021 / Themenstart

Haha ymmd

Arystus 20. Jul 2021 / Themenstart

Komm das sind Zivilisten. Das ding hat ne Schaufel und hat Tarnanstrich ergo Räumpanzer.

McTristan 20. Jul 2021 / Themenstart

Hatte jetzt echt an Raumschiffe oder so gedacht - irgendwelche krassen Spiele halt aber...

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Viewsonic XG270QG (WQHD, 165 Hz) 549,99€ • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Razer) • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Gigabyte X570 AORUS Master 278,98€ + 30€ Cashback • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • MMOGA (u. a. Fallout 4 GOTY 9,99€) [Werbung]
    •  /