Abo
  • IT-Karriere:

Vodafone: "Wir bauen mehr Gigabit als alle Glasfaserunternehmen"

Die Übernahme von Unitymedia durch Vodafone stößt auf Bedenken bei der EU-Kommission. Der Vodafone-Chef sieht sich jedoch als führenden Gigabit-Betreiber.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone baut auch Glasfaser aus.
Vodafone baut auch Glasfaser aus. (Bild: Vodafone)

Der Chef von Vodafone Deutschland, Hannes Ametsreiter, hat nach der Entscheidung der EU-Kommission die Übernahme von Unitymedia genauer zu überprüfen, die Erfolge des Unternehmens betont. Ametsreiter sagte Golem.de: "Wenn wir von der EU grünes Licht für die Fusion bekommen, gibt es erstmals einen echten Wettbewerber, der bundesweit gegen die Telekom antritt. Die Tage der Marktdominanz sind dann für die Telekom endgültig gezählt."

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg

Die EU-Wettbewerbsbehörde hatte am Mittwoch eine vertiefende Prüfung zu der Übernahme der Kabelnetze von Liberty Global in Deutschland, der Tschechischen Republik, Ungarn und Rumänien durch Vodafone bekanntgegeben. Die EU-Kommission hat Bedenken, dass die Übernahme den Wettbewerb in Deutschland und Tschechien einschränken könnte.

In Deutschland stünden Vodafone und Unitymedia bei Festnetzanschlüssen und auf den TV-Märkten für Endkunden im Wettbewerb. Die geplante Übernahme könnte laut der EU-Kommission "den Wettbewerb zwischen den sich verschmelzenden Gesellschaften in Bezug auf Investitionen in die nächste Netzgeneration ausschalten und die Verhandlungsposition des neuen Unternehmens mit Fernsehsendern erheblich stärken".

Die EU-Kommission muss nun innerhalb von 90 Arbeitstagen, dass heißt bis zum 2. Mai 2019, einen Beschluss erlassen. Das eingehende Prüfverfahren werde ergebnisoffen geführt.

"Aktuell schaffen wir jede Stunde 2.983 neue Gigabitanschlüsse in Deutschland", betonte Vodafone-Chef Ametsreiter. "In den vergangenen zwei Monaten haben wir mehr Gigabitanschlüsse gebaut als alle Glasfaserunternehmen in den letzten zehn Jahren zusammen. Mit Unitymedia wollen wir dann 25 Millionen Gigabitanschlüsse bis 2022 verfügbar machen."

Die Gigabitanschlüsse im HFC-Netz (Hybrid Fiber Coax) können von der Leistungsfähigkeit jedoch nicht mit FTTH/B (Fiber To The Home/Building) verglichen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Hero für 44€ und G903 für 79€ und diverse TV-, Audio-, Computer- und...
  2. (heute u. a. Samsung-TVs der RU8009-Reihe und Gaming-Stühle)
  3. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  4. 79€

Yezea 13. Dez 2018

Nachdem hochstrichterlich festgelegt wurde, daß eine * Einblendung und ein in Größe 4...

|=H 13. Dez 2018

Das Problem ist ja auch, dass es mir wenig nutzt, wenn ich meine Daten in einer Owncloud...

Prokopfverbrauch 13. Dez 2018

Also das ist doch idiotisch zu denken, dass Oligpole gut sind für den Kunden. Und im...

Mr_Tech 13. Dez 2018

-------------------------------------------------------------------------------- Ja...

das_mav 13. Dez 2018

:-))) Genial.


Folgen Sie uns
       


Fairphone 3 - Fazit

Behebt das Fairphone 3 die Mängel der Vorgänger? Wir haben es getestet.

Fairphone 3 - Fazit Video aufrufen
Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    FX Tec Pro 1 im Hands on: Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro
    FX Tec Pro 1 im Hands on
    Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro

    Ifa 2019 Smartphones mit physischer Tastatur sind oft klobig - anders das Pro 1 des Startups FX Tec. Das Gerät bietet eine umfangreiche Tastatur mit gutem Druckpunkt und stabilem Slide-Mechanismus - wie es in einem ersten Kurztest beweist. Zusammengeklappt ist das Smartphone überraschend dünn.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Galaxy A90 5G Samsung präsentiert 5G-Smartphone für 750 Euro
    2. Huami Neue Amazfit-Smartwatches kommen nach Deutschland
    3. The Wall Luxury Samsungs Micro-LED-Display kostet 450.000 Euro

    Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
    Galaxy Fold im Hands on
    Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

    Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
    2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
    3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

      •  /