Vodafone: Störungen im Kabelnetz sind behoben

Mehrere Tage gab es Störungen im Kabelnetz von Vodafone. Kunden hatten vor allem Probleme, Online-Spiele zu nutzen. Vodafone nannte als Grund ein Firmware-Update für Sonys Playstation 4. Die Ausfälle gab es aber auch jenseits von Sonys Playstation Network.

Artikel veröffentlicht am ,
Kabelkunden von Vodafone klagen über Ausfälle.
Kabelkunden von Vodafone klagen über Ausfälle. (Bild: Justin Tallis/AFP/Getty Images)

Kunden konnten Vodafones Kabelnetz mehrere Tage nur eingeschränkt nutzen. Nach Aussage des Unternehmens wurde der Fehler mittlerweile korrigiert. An welcher Stelle die Korrektur vorgenommen wurde, ist allerdings nicht bekannt. Erste Fehlerberichte von Kunden sind bei Vodafone Anfang vergangener Woche eingegangen.

Stellenmarkt
  1. IT-Einkäuferin (m/w/d)
    SOS-Kinderdorf e.V., München
  2. IT-Systemadministrator / Anwendungsbetreuer (m/w/d) (Microsoft 365 und SharePoint Online)
    EWR GmbH, Remscheid
Detailsuche

Vodafone gibt Sony die Schuld für die Ausfälle. Demnach hat das Firmware-Update auf die Version 4.0 für die Playstation 4 zu den Problemen geführt. Der Zugriff auf das Playstation Network war nicht mehr möglich. Vodafone hat nach eigener Aussage mehrere Tage mit Sony zusammen daran gearbeitet, den Fehler zu finden und zu beheben. Auch der Zugriff auf das Playstation Network mit anderen Playstation-Geräten hatte nicht mehr funktioniert.

Vodafone-Kunden berichteten aber auch von Problemen beim Zugriff auf andere Online-Spiele-Server wie Uplay und Origin. Dabei sei es unerheblich gewesen, ob die Dienste von einer Playstation oder vom PC aus genutzt wurden. Bei einigen Kunden scheint auch kein Zugriff auf Streaming-Dienste wie Amazon Video, Netflix, Maxdome und Sky möglich gewesen zu sein. Auch hier war es offenbar nicht vom Endgerät abhängig. Beim Aufruf von Webseiten oder E-Mail-Funktionen gab es hingegen wohl keine Probleme.

Mögliche Hilfe durch Umstellung des Anschlusses

Einige Kunden ließen bei Vodafone eine Umstellung auf IPv4 vornehmen und hatten danach keine Probleme mehr. Das scheint allerdings nicht bei allen Kunden geholfen zu haben. Die Schwierigkeit dabei war auch, dass dies nur über den telefonischen Support möglich ist, der nach Aussage von Kunden nur mit langen Wartezeiten von über 45 Minuten erreichbar gewesen sei.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    16.-18.01.2023, virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.03.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Viele Kunden waren über das Vorgehen von Vodafone verärgert und haben in dessen Foren mit Kündigung des Vertrags gedroht.

Nachtrag vom 19. September 2016, 12:25 Uhr

Die Störungen in Vodafones Kabelnetz wurden mittlerweile behoben. Der Artikel wurde an den betreffenden Stellen überarbeitet und spiegelt den aktuellen Wissensstand wider.

Nachtrag vom 19. September 2016, 16:10 Uhr

Vodafone hat Golem.de auf Nachfrage bestätigt, dass die Ausfälle im Kabelnetz des Anbieters behoben wurden. Als Ursache wird ein Netzfehler genannt, der nach Angaben des Anbieters "schnellstmöglich behoben" wurde. Betroffene Kunden mussten darauf allerdings fast eine Woche warten. Vodafone gibt nicht mehr an, dass das Firmware-Update für die Playstation 4 die Ursache gewesen sei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


M.P. 19. Sep 2016

Das Kabelnetz gehörte vor der Telekom-Privatisierung zur Telekom. Eine der Auflagen der...

M.P. 19. Sep 2016

In den Zeiten, als Unitymedia NRW noch ISH hieß, habe ich einmal eine Preiserhöhung zum...

germanTHXX 19. Sep 2016

Mag vor 1,5 Wochen so gewesen sein, aber besonders aktuell wo es viele Probleme gibt...

flow77 19. Sep 2016

Das mit ipv4 beantragen stimmt so, jedenfalls habe ich das selbst vor einem Jahr gemacht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Urheberrechtsverletzung
US-Marine muss Strafe an deutsche Firma bezahlen

Noch während der Lizenzverhandlungen installierte die US-Marine eine Software auf über 500.000 Rechnern. Sechs Jahre später muss sie dafür bezahlen.

Urheberrechtsverletzung: US-Marine muss Strafe an deutsche Firma bezahlen
Artikel
  1. Karmesin und Purpur: Nintendo entschuldigt sich für Probleme mit Pokémon
    Karmesin und Purpur
    Nintendo entschuldigt sich für Probleme mit Pokémon

    Schwache Grafik und trotzdem Ruckler: Viele Spieler ärgern sich über den technischen Zustand von Pokémon Karmesin/Purpur.

  2. Bayern: Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert
    Bayern
    Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert

    Die bayerische Arbeitsministerin plädiert für mehr Flexibilität am Arbeitsplatz und will mehr als zehn Stunden Arbeit pro Tag erlauben.

  3. EuGH: Google legt erneut Einspruch gegen Milliardenstrafe ein
    EuGH
    Google legt erneut Einspruch gegen Milliardenstrafe ein

    Google will keine 4,125 Milliarden Euro zahlen und zieht mit dem Fall vor den Europäischen Gerichthof. Es geht um Android.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ • Mindstar: Geforce RTX 4080 1.449€ • Tiefstpreise: G.Skill 32GB Kitt DDR5-7200 • 351,99€ Crucial SSD 4TB 319€, HTC Vive Pro 2 659€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger [Werbung]
    •  /