Abo
  • Services:

Vodafone: Sicherheitslücke in Kundensystem ermöglicht Rufnummernklau

Ein Händler mit krimineller Energie hat eine Sicherheitslücke in Vodafones Kundendatenbank ausgenutzt, um attraktive Rufnummern zu klauen. Die betrogenen Kunden bekamen neue.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine Sicherheitslücke bei Vodafone wurde ausgenutzt, um Rufnummern zu klauen.
Eine Sicherheitslücke bei Vodafone wurde ausgenutzt, um Rufnummern zu klauen. (Bild: Danish Siddiqui /Reuters)

Vodafone-Kunden sind von einem Vodafone-Vertragshändler um ihre einprägsamen Rufnummern betrogen worden. Ermöglicht wurde dies einem Bericht der Wirtschaftswoche zufolge durch eine Sicherheitslücke in Vodafones Kundensystem, die Händler vollen Zugriff auf das persönliche Kundenkennwort gibt.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler AG, Herzogenaurach
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

Der Händler aus Oberbayern war von allen drei großen deutschen Netzbetreibern lizenziert. Er soll gezielt nach attraktiven Rufnummern mit einprägsamen Mustern gesucht haben, um diese später auf Online-Marktplätzen weiterzuverkaufen. Nach Angaben der Wirtschaftswoche werden für besonders attraktive Nummern, die zum Beispiel sieben Mal dieselbe Ziffer enthalten, zum Teil fünfstellige Beträge bezahlt.

Betrug war technisch nicht besonders kompliziert

Der Betrug war auf technischer Seite nicht besonders kompliziert: Der Händler suchte nach attraktiven Nummern bei Vodafone-Prepaid-Kunden. Weil er vollen Zugriff auf das Kundensystem hatte, konnte er die Rufnummer umschreiben und den betroffenen Kunden einfach eine neue Nummer zuweisen.

Vodafone hat den Betrug bestätigt. Der Wirtschaftswoche sagte das Unternehmen, dass ein "betrügerisch agierender Vertriebspartner" seine Zugriffsrechte missbraucht und mit "hoher krimineller Energie Verträge fingiert" habe, um an die Rufnummern zu gelangen.

Vodafone will solchen Missbrauch künftig ausschließen und arbeitet an der Aufarbeitung des Vorfalls. Die genaue Anzahl der betroffenen Kunden ist derzeit noch unklar. Künftig will das Unternehmen "Prozesse stärker überwachen und weitere Sicherheitsstufen einziehen". Alle Opfer des Händlers sollen ihre ursprünglichen Rufnummern zurückerhalten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-61%) 23,50€
  2. (-77%) 6,99€
  3. 28,49€ (erscheint am 15.02.)
  4. 32,99€

chefin 06. Mär 2017

Die Strafe wird ein Richter ermitteln, weil das eine Straftat ist. Die Kunden welche ihm...

torrbox 06. Mär 2017

So ist das bei allen Telekommunikationsunternehmen. Vertrieben wird durch mafiöse...

__destruct() 04. Mär 2017

"Händlern ist es verboten, das Formular der Rufnummernänderung zu verwenden."

__destruct() 04. Mär 2017

Wie kommst du denn darauf? Der gute Mann hat nur darauf gehofft, schnell genug mit dem...


Folgen Sie uns
       


Acer Spin 13 - Fazit

Das Spin 13 von Acer ist ein hochwertig verarbeitetes, gut ausgestattetes Chromebook. Nach dem Test fragen wir uns aber, ob wir wirklich mindestens 900 Euro für ein Notebook mit Chrome OS ausgeben wollen.

Acer Spin 13 - Fazit Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Urteil Lärm-Tempolimits gelten auch für Elektroautos
  2. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  3. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      •  /