Abo
  • IT-Karriere:

Vodafone-Roaming: Boerse.to-Sperrung reicht bis ins Ausland

Die von der Gema verfügte Sperrung gegen das illegale Warez-Portal boerse.to gilt nicht nur für Deutschland, wie Golem.de am Wochenende herausgefunden hat. Zumindest für Vodafone-Deutschland-Kunden gilt: Auch im Ausland werden Seiten gesperrt.

Artikel veröffentlicht am ,
Boerse.to ist auch im Roaming bei Vodafone nicht erreichbar. (Symbolbild)
Boerse.to ist auch im Roaming bei Vodafone nicht erreichbar. (Symbolbild) (Bild: Koen van Weel/AFP)

Die von der Gema verfügte Sperre von boerse.to ist weitreichender als gedacht. Bei einem Test am Wochenende nach unserem Bericht gelang es Golem.de nicht, boerse.to aufzurufen, obwohl wir uns im Ausland befanden. Hintergrund ist, dass die Sperrung auch im Roaming durchgeführt wird. Unser Smartphone nutzt einen Vodafone-Vertrag. Wir waren für den Test in das Netzwerk der TDC (vormals Tele Danmark) in Kopenhagen gebucht, was in der Standardkonfiguration den Zugriff verweigerte. Dabei wurde deutlich, dass wir über einen Vodafone-Vertrag im Ausland aktiv sind.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. ista International GmbH, Essen

Statt boerse.to aufzurufen, wurden wir auf die bekannte Seite vodafone.de/webblock.html umgeleitet und es erschien der übliche Hinweis: "Dieses Portal ist aufgrund eines urheberrechtlichen Anspruchs vorläufig nicht verfügbar." Wir konnten im Ausland aber nur mit Vodafone testen, da wir keine weiteren Verträge mit uns führten.

Wie berichtet, lässt sich die Sperre leicht aushebeln. Da das Zielpublikum des illegalen Warez-Forums vermutlich ein hohes technisches Wissen hat, dürften die Effekte gering sein. Zudem betrifft die Sperre nicht alle deutschen Netzbetreiber. Vodafone begründet die Sperre damit, dass das Unternehmen handeln muss: "Grundsätzlich stehen wir als Accessprovider diesen Sperranforderungen kritisch gegenüber, wir kommen hier aber einer gesetzlichen Verpflichtung nach". Allerdings musste das Unternehmen bereits in der Vergangenheit bei dem Thema eine Niederlage vor Gericht hinnehmen.

Zum Vergleich: Sperren von Rechteinhabern arbeiten oft auf nationaler Ebene. Youtube handhabt das beispielsweise so. Die Videoplattform sperrt basierend auf dem Land, von dem es abgerufen wird. Wer sich etwa NBCs Saturday Night Live auf Youtube anschauen will, kann dies in Deutschland bei aktuellen Folgen nicht einfach tun. Hingegen ist der Abruf - auch für deutsche Nutzer - in Dänemark oder dem Vereinigten Königreich ohne Probleme möglich. In Deutschland verschwindet die Sperre für Saturday Night Live hingegen erst nach einer gewissen Zeit, denn ältere Inhalte lassen sich abrufen. Auch Sperren gegen Kontinente, wie bei der Chicago Tribune, die ihre Inhalte nicht mehr in der Europäischen Union zur Verfügung stellt, sind außerhalb der EU unwirksam.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-33%) 13,39€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 4,99€

Solarix 09. Apr 2019 / Themenstart

ich würde mal ganz pauschal auf DNS Server tippen, beim Roaming wird der externe Provider...

Bischi 09. Apr 2019 / Themenstart

Bin über Otelo bei Vodafone und werde zum Weblock geroutet.

Micha_T 08. Apr 2019 / Themenstart

Ähm. Ja. Genau. Wenn jemand anderes produziert darf ich die kettung von nullen und...

Herr Unterfahren 08. Apr 2019 / Themenstart

Auf solche gerichtlich befohlenen Sperren hab ich nämlich keinen Bock, egal wie angeblich...

Robert0 08. Apr 2019 / Themenstart

Hallo Golem, ihr tut hier sehr überrascht, dass eine Dt. Vodafone-Sim im Ausland...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen

Die Bionic Softhand ist ein robotischer Greifer, der der menschlichen Hand nachgebildet ist. Das Unternehmen Festo präsentiert sie auf der Hannover Messe 2019.

Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    •  /