Abo
  • Services:
Anzeige
Vodafone bietet Reiseflat Plus an.
Vodafone bietet Reiseflat Plus an. (Bild: Carl Court/AFP/Getty Images)

Vodafone Reiseflat Plus: Mobilfunk-Konditionen direkt im EU-Ausland nutzen

Gegen einen Aufpreis können Vodafones Red-Kunden ihren gebuchten Mobilfunkvertrag mit den darin enthaltenen Inklusivleistungen fast ohne Einschränkungen auch im EU-Ausland nutzen. Bei Telefonie und SMS gibt es allerdings eine Beschränkung.

Anzeige

Vodafone bringt mit der Tarifoption Reiseflat Plus eine interessante Option für EU-Reisende. Anders als bei ähnlichen Optionen steht dem Kunden das für Deutschland gebuchte Kontingent auch im EU-Ausland zur Verfügung. Besonders bei der Nutzung von Smartphones ist das ein Vorteil. Üblicherweise erhalten Reisende im EU-Ausland nur einen Bruchteil des Datenvolumens, das innerhalb Deutschlands bereitsteht.

Die neue Tarifoption bietet Vodafone ausschließlich den Kunden an, die einen der Red-Mobilfunktarife gebucht haben. Diese können für 2,99 Euro Aufschlag pro Tag die Leistungen des Mobilfunkvertrags auch im EU-Ausland nutzen. Bei einem zweiwöchigen Urlaub würden dann Kosten von um die 40 Euro hinzukommen.

Datenflatrate ohne Einschränkungen nutzbar

Wer also den Tarif Red M gebucht hat und Reiseflat Plus im EU-Ausland bucht, kann dort die Datenflatrate mit einem ungedrosselten Volumen von monatlich 1 GByte verwenden. Bei anderen EU-Auslandspaketen erhalten Kunden je nach Anbieter ein Datenvolumen für einen Tag oder für eine Woche. Dabei steht dann aber üblicherweise deutlich weniger Datenvolumen als im Basistarif zur Verfügung.

Der Vorteil dieser Lösung ist, dass dem Kunden bei einem zweiwöchigen Aufenthalt im EU-Ausland länger das in Deutschland gültige ungedrosselte Datenvolumen zur Verfügung steht, weil es im EU-Ausland nicht verbraucht werden kann.

Sprach- und SMS-Flatrates sind begrenzt

Ebenfalls die Sprach- und SMS-Flatrate steht im EU-Ausland zur Verfügung, allerdings gibt es hier eine Limitierung. Pro Tag dürfen maximal 500 SMS aus dem Flatrate-Kontingent versendet werden. Und bei Telefonaten ist nach 500 Minuten am Tag Schluss - also nach etwas mehr als 8 Stunden Telefonie. Jede weitere SMS oder Telefonminute wird dann für den Tag mit 20 Cent pro Nachricht respektive Telefonminute berechnet. In der Praxis dürften diese Einschränkungen wohl für die wenigsten Kunden relevant sein.

Die Reiseflat Plus wird nur dann fällig, wenn sich der Kunde im EU-Ausland aufhält und den Vertrag in Anspruch nimmt. Sobald er telefoniert, eine SMS versendet oder das mobile Internet nutzt, wird die Tagespauschale fällig. Wer bei einem längeren Aufenthalt im EU-Ausland einige Tage darauf verzichten kann, kann so Kosten sparen. Außer in den EU-Ländern gilt der Tarif auch beim Aufenthalt in der Schweiz und in der Türkei.


eye home zur Startseite
askyyer 02. Jun 2014

GENAU DAS ist meiner Freundin & mir aus passiert.. wir haben beide den RED M Tarif, sie...

d1m1 02. Jun 2014

Vorher gab es doch die Möglichkeit für 3¤ am Tag 100 Freiminuten, 100 FreiSMS und 100 MB...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Harvey Nash GmbH, Lübeck
  2. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Unterföhring (bei München)
  3. Ratbacher GmbH, Frankfurt am Main
  4. AVL List GmbH, Graz (Österreich)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Radeon Software 17.7.2

    AMDs Grafiktreiber bringt massig Neuerungen

  2. Quartalsbericht

    Facebooks Belegschaft wurde erheblich vergrößert

  3. GigaKombi

    Vodafone verbessert Datenpaket für Warten aufs Festnetz

  4. Datenrate

    O2 drosselt mobiles Internet wegen EU-Roamings

  5. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  6. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  7. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish

  8. Chipmaschinenausrüster

    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

  9. Linux-Distribution

    Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

  10. Soziales Netzwerk

    Facebook soll an Smart-Speaker mit Display arbeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

  1. Re: Wie dumm muss man sein ...

    User_x | 00:21

  2. Re: Erster Eindruck..

    mnementh | 00:16

  3. Re: Schlangenöl

    ayngush | 00:06

  4. Re: was kann da schon schief gehen !!!11drölf

    recluce | 26.07. 23:58

  5. Re: Wie kann man damit nur erfolgreich sein?!

    Tigtor | 26.07. 23:58


  1. 23:00

  2. 22:41

  3. 19:35

  4. 17:26

  5. 16:53

  6. 16:22

  7. 14:53

  8. 14:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel