Abo
  • Services:
Anzeige
Vodafone bietet Reiseflat Plus an.
Vodafone bietet Reiseflat Plus an. (Bild: Carl Court/AFP/Getty Images)

Vodafone Reiseflat Plus: Mobilfunk-Konditionen direkt im EU-Ausland nutzen

Gegen einen Aufpreis können Vodafones Red-Kunden ihren gebuchten Mobilfunkvertrag mit den darin enthaltenen Inklusivleistungen fast ohne Einschränkungen auch im EU-Ausland nutzen. Bei Telefonie und SMS gibt es allerdings eine Beschränkung.

Anzeige

Vodafone bringt mit der Tarifoption Reiseflat Plus eine interessante Option für EU-Reisende. Anders als bei ähnlichen Optionen steht dem Kunden das für Deutschland gebuchte Kontingent auch im EU-Ausland zur Verfügung. Besonders bei der Nutzung von Smartphones ist das ein Vorteil. Üblicherweise erhalten Reisende im EU-Ausland nur einen Bruchteil des Datenvolumens, das innerhalb Deutschlands bereitsteht.

Die neue Tarifoption bietet Vodafone ausschließlich den Kunden an, die einen der Red-Mobilfunktarife gebucht haben. Diese können für 2,99 Euro Aufschlag pro Tag die Leistungen des Mobilfunkvertrags auch im EU-Ausland nutzen. Bei einem zweiwöchigen Urlaub würden dann Kosten von um die 40 Euro hinzukommen.

Datenflatrate ohne Einschränkungen nutzbar

Wer also den Tarif Red M gebucht hat und Reiseflat Plus im EU-Ausland bucht, kann dort die Datenflatrate mit einem ungedrosselten Volumen von monatlich 1 GByte verwenden. Bei anderen EU-Auslandspaketen erhalten Kunden je nach Anbieter ein Datenvolumen für einen Tag oder für eine Woche. Dabei steht dann aber üblicherweise deutlich weniger Datenvolumen als im Basistarif zur Verfügung.

Der Vorteil dieser Lösung ist, dass dem Kunden bei einem zweiwöchigen Aufenthalt im EU-Ausland länger das in Deutschland gültige ungedrosselte Datenvolumen zur Verfügung steht, weil es im EU-Ausland nicht verbraucht werden kann.

Sprach- und SMS-Flatrates sind begrenzt

Ebenfalls die Sprach- und SMS-Flatrate steht im EU-Ausland zur Verfügung, allerdings gibt es hier eine Limitierung. Pro Tag dürfen maximal 500 SMS aus dem Flatrate-Kontingent versendet werden. Und bei Telefonaten ist nach 500 Minuten am Tag Schluss - also nach etwas mehr als 8 Stunden Telefonie. Jede weitere SMS oder Telefonminute wird dann für den Tag mit 20 Cent pro Nachricht respektive Telefonminute berechnet. In der Praxis dürften diese Einschränkungen wohl für die wenigsten Kunden relevant sein.

Die Reiseflat Plus wird nur dann fällig, wenn sich der Kunde im EU-Ausland aufhält und den Vertrag in Anspruch nimmt. Sobald er telefoniert, eine SMS versendet oder das mobile Internet nutzt, wird die Tagespauschale fällig. Wer bei einem längeren Aufenthalt im EU-Ausland einige Tage darauf verzichten kann, kann so Kosten sparen. Außer in den EU-Ländern gilt der Tarif auch beim Aufenthalt in der Schweiz und in der Türkei.


eye home zur Startseite
askyyer 02. Jun 2014

GENAU DAS ist meiner Freundin & mir aus passiert.. wir haben beide den RED M Tarif, sie...

d1m1 02. Jun 2014

Vorher gab es doch die Möglichkeit für 3¤ am Tag 100 Freiminuten, 100 FreiSMS und 100 MB...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. twocream, Wuppertal
  2. equensWorldline GmbH, Aachen
  3. Hevert Arzneimittel GmbH & Co. KG, Nussbaum
  4. Sagemcom Fröschl GmbH, Walderbach (zwischen Cham und Regensburg)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Re: Nur Windows-VLC betroffen?

    nille02 | 19:49

  2. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    KlugKacka | 19:48

  3. Re: Ist doch Standard

    JKirschbaum | 19:46

  4. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Blubbernaut | 19:45

  5. Re: Händler haben es nicht anders verdient

    kommentar4711 | 19:37


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel