Abo
  • Services:
Anzeige
Vodafone überarbeitet Prepaid-Tarif
Vodafone überarbeitet Prepaid-Tarif (Bild: Leon Neal/Getty Images)

Vodafone: Prepaid-Tarif mit 1 GByte für 10 Euro

Vodafone überarbeitet Prepaid-Tarif
Vodafone überarbeitet Prepaid-Tarif (Bild: Leon Neal/Getty Images)

Vodafone überarbeitet seinen Prepaid-Tarif Callya Smartphone Special. Der Tarif erhält künftig ein ungedrosseltes Datenvolumen von 1 GByte. Außerdem können über eine Vodafone-App alle vier Wochen ohne Aufpreis 100 MByte dazugebucht werden.

Am 18. Januar 2017 legt Vodafone den Prepaid-Tarif Callya Smartphone Special neu auf. Kunden erhalten dann künftig 1 GByte ungedrosseltes Datenvolumen mit einer maximalen Geschwindigkeit von 375 MBit/s. Bisher erhielten Nutzer des Tarifs ein ungedrosseltes Datenvolumen von 750 MByte im Monat. Wenn das im Tarif enthaltene Volumen aufgebraucht ist, wird die maximale Geschwindigkeit auf 32 KBit/s gedrosselt. Das ist nochmal langsamer als die bei anderen Anbietern üblichen 64 KBit/s.

Anzeige

100 MByte weiteres Datenvolumen

Wenn Kunden die Mein-Vodafone-App nutzen, erhalten sie darüber alle vier Wochen kostenlos 100 MByte zusätzliches ungedrosseltes Datenvolumen. Damit stehen Kunden also alle vier Wochen 1,1 GByte an ungedrosseltem Datenvolumen zur Verfügung. Falls das mal nicht ausreicht, kann der Kunde weiteres ungedrosseltes Datenvolumen nachbuchen. 150 MByte kosten 2,99 Euro, 500 MByte gibt es für 5,99 Euro und für ein weiteres GByte werden 9,99 Euro fällig. Wer 19,99 Euro investiert, erhält 2 GByte und für 29,99 Euro gibt es 4 GByte.

Die Option Smartphone Special kostet für vier Wochen 9,99 Euro. Darin enthalten ist eine netzinterne Telefon- und SMS-Flatrate. Für Anrufe und den Versand von Kurzmitteilungen in andere deutsche Netze stehen 200 Freieinheiten zur Verfügung. Diese können vom Kunden beliebig auf Telefonate und SMS verteilt werden.

Tarifleistungen im EU-Ausland nutzbar

Wenn die Inklusiveinheiten aufgebraucht sind, kostet jede Telefonminute und jede SMS jeweils 9 Cent. Die Telefonate werden nur minutengenau abgerechnet, eine sekundengenaue Abrechnung gibt es nicht.

Alle Bestandteile des Tarifs können ohne weitere Kosten auf Reisen im EU-Ausland genutzt werden. Der neue Tarif kann online bereits vorbestellt werden und soll ab dem 18. Januar 2017 im Handel verfügbar sein. Die anderen Callya-Tarife bleiben unverändert und wurden nicht angepasst.


eye home zur Startseite
My1 17. Jan 2017

also als bei mir vor n paar tagen der Tarif abgelaufen ist und ich gestern neu aufgeladen...

tph 14. Jan 2017

Anscheinend geht's nicht https://www.vodafone.de/hilfe/mobiles-telefonieren/wifi-calling...

PiranhA 13. Jan 2017

War vorher wirklich pro Kalendermonat? Bei Simyo waren es immer alle 30 Tage, wodurch...

Spaghetticode 13. Jan 2017

Ich nutze einen Fonic-9-Cent-Tarif kombiniert mit einer Winsim-Karte, die für 3,99 Euro...

ahofmann 13. Jan 2017

Vodafone ist übrigens nicht gleich Vodafone. Der Prepaid Kram wird von einem Callcenter...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stuttgarter Straßenbahnen AG, Stuttgart
  2. T-Systems International GmbH, Berlin
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel, Rostock, Magdeburg, Halle (Saale), Bremen
  4. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 44,97€, Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Softwareentwicklung

    Google sammelt seine Open-Source-Aktivität

  2. Youtuber

    Flying Uwe unter Verdacht der Schleichwerbung

  3. Surface Book

    Performance Base kostet mindestens 2.600 Euro

  4. Mobilfunk

    Amazon arbeitet an eigenen Smartphone-Tarifen

  5. Filmkritik Ghost in the Shell

    Wenig Geist in schöner Hülle

  6. App Store

    Apple verbietet Preishinweise in App-Bezeichnungen

  7. Software-Update

    Tesla-Autopilot 2.0 bis 130 km/h aktiv

  8. Terminverwaltung

    Googles Kalender-App fürs iPad erweitert

  9. Arbeitsplätze

    Audi-Belegschaft verlangt E-Autoproduktion in Deutschland

  10. Cloud Native Con

    Kubernetes 1.6 versteckt Container-Dienste



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
NZXT: Lüfter auch unter Linux steuern
NZXT
Lüfter auch unter Linux steuern
  1. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich
  2. FluoWiFi Arduino-kompatibles Board bietet WLAN und Bluetooth
  3. Me Arm Pi Roboterarm zum Selberbauen

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

Betrugsnetzwerk: Kinox.to-Nutzern Abofallen andrehen
Betrugsnetzwerk
Kinox.to-Nutzern Abofallen andrehen

  1. Re: Also wie immer

    Muhaha | 10:47

  2. Re: Hab Netflix gekündigt nach dem sie mir VPN...

    Skwirrel | 10:47

  3. Re: Wie bei der Musik...

    theFiend | 10:46

  4. Re: Wer?

    LH | 10:44

  5. Re: Schade. Anime Tipps?

    frostbitten king | 10:44


  1. 10:42

  2. 10:27

  3. 10:12

  4. 09:58

  5. 09:00

  6. 08:27

  7. 07:40

  8. 07:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel