Abo
  • Services:

Vodafone: Prepaid-Tarif mit 1 GByte für 10 Euro

Vodafone überarbeitet seinen Prepaid-Tarif Callya Smartphone Special. Der Tarif erhält künftig ein ungedrosseltes Datenvolumen von 1 GByte. Außerdem können über eine Vodafone-App alle vier Wochen ohne Aufpreis 100 MByte dazugebucht werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone überarbeitet Prepaid-Tarif
Vodafone überarbeitet Prepaid-Tarif (Bild: Leon Neal/Getty Images)

Am 18. Januar 2017 legt Vodafone den Prepaid-Tarif Callya Smartphone Special neu auf. Kunden erhalten dann künftig 1 GByte ungedrosseltes Datenvolumen mit einer maximalen Geschwindigkeit von 375 MBit/s. Bisher erhielten Nutzer des Tarifs ein ungedrosseltes Datenvolumen von 750 MByte im Monat. Wenn das im Tarif enthaltene Volumen aufgebraucht ist, wird die maximale Geschwindigkeit auf 32 KBit/s gedrosselt. Das ist nochmal langsamer als die bei anderen Anbietern üblichen 64 KBit/s.

100 MByte weiteres Datenvolumen

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Triona - Information und Technologie GmbH, Frankfurt am Main, Mainz

Wenn Kunden die Mein-Vodafone-App nutzen, erhalten sie darüber alle vier Wochen kostenlos 100 MByte zusätzliches ungedrosseltes Datenvolumen. Damit stehen Kunden also alle vier Wochen 1,1 GByte an ungedrosseltem Datenvolumen zur Verfügung. Falls das mal nicht ausreicht, kann der Kunde weiteres ungedrosseltes Datenvolumen nachbuchen. 150 MByte kosten 2,99 Euro, 500 MByte gibt es für 5,99 Euro und für ein weiteres GByte werden 9,99 Euro fällig. Wer 19,99 Euro investiert, erhält 2 GByte und für 29,99 Euro gibt es 4 GByte.

Die Option Smartphone Special kostet für vier Wochen 9,99 Euro. Darin enthalten ist eine netzinterne Telefon- und SMS-Flatrate. Für Anrufe und den Versand von Kurzmitteilungen in andere deutsche Netze stehen 200 Freieinheiten zur Verfügung. Diese können vom Kunden beliebig auf Telefonate und SMS verteilt werden.

Tarifleistungen im EU-Ausland nutzbar

Wenn die Inklusiveinheiten aufgebraucht sind, kostet jede Telefonminute und jede SMS jeweils 9 Cent. Die Telefonate werden nur minutengenau abgerechnet, eine sekundengenaue Abrechnung gibt es nicht.

Alle Bestandteile des Tarifs können ohne weitere Kosten auf Reisen im EU-Ausland genutzt werden. Der neue Tarif kann online bereits vorbestellt werden und soll ab dem 18. Januar 2017 im Handel verfügbar sein. Die anderen Callya-Tarife bleiben unverändert und wurden nicht angepasst.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 184,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 233€)
  2. 35€
  3. 99€
  4. 39€

My1 17. Jan 2017

also als bei mir vor n paar tagen der Tarif abgelaufen ist und ich gestern neu aufgeladen...

tph 14. Jan 2017

Anscheinend geht's nicht https://www.vodafone.de/hilfe/mobiles-telefonieren/wifi-calling...

PiranhA 13. Jan 2017

War vorher wirklich pro Kalendermonat? Bei Simyo waren es immer alle 30 Tage, wodurch...

Spaghetticode 13. Jan 2017

Ich nutze einen Fonic-9-Cent-Tarif kombiniert mit einer Winsim-Karte, die für 3,99 Euro...

ahofmann 13. Jan 2017

Vodafone ist übrigens nicht gleich Vodafone. Der Prepaid Kram wird von einem Callcenter...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

    •  /