Abo
  • Services:

Vodafone: Otelo-Smartphone-Tarif mit 2.000 Gratis-SMS zusätzlich

Vodafone erweitert den vor kurzem gestarteten Smartphone-Tarif von Otelo. Bei gleichem Preis von 10 Euro im Monat gibt es ab sofort 2.000 kostenlose SMS dazu. Auch das parallel geltende SMS-Tageslimit wird aufgestockt.

Artikel veröffentlicht am ,
Otelo-Smartphone-Tarif von Vodafone erhält größeres SMS-Kontingent.
Otelo-Smartphone-Tarif von Vodafone erhält größeres SMS-Kontingent. (Bild: Golem.de)

Der überarbeitete Smartphone-Tarif von Otelo umfasst nun ein SMS-Volumen von 3.000 Nachrichten. Bisher gab es maximal 1.000 Frei-SMS pro Monat bei maximal 50 pro Tag. Das SMS-Kontingent kann für Kurzmitteilungen in alle deutschen Netze verwendet werden. Mit der Aufstockung des monatlichen Gesamtkontingents wurde auch die parallel geltende Tageshöchstgrenze erhöht.

Stellenmarkt
  1. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund
  2. SP_Data GmbH & Co. KG, Herford

Statt 50 SMS pro Tag sind nun 100 erlaubt, also maximal 3.000 in 30 Tagen. Die Aufstockung des SMS-Kontingents gilt für Neu- und Bestandskunden ab heute. Im Laufe des Tages werde die Otelo-Webseite aktualisiert, erklärte Vodafone Golem.de. Wer zu deutschen Rufnummern entweder täglich mehr als 100 SMS oder im Monat mehr als 3.000 SMS versendet, muss für jede weitere Kurzmitteilung 9 Cent pro Nachricht bezahlen.

Preis für Smartphone-Tarif bleibt unverändert

Der Preis von Otelos Smartphone-Tarif blieb unverändert bei monatlich 9,99 Euro. Dafür gibt es ergänzend zur SMS-Flatrate eine Datenflatrate mit einer Drosselung, die sich aktiviert, sobald mehr als 200 MByte an Daten im Monat übertragen wurden. Für den übrigen Monat gibt es dann statt maximal 7,2 MBit/s nur noch GPRS-Bandbreite.

Eine Telefonflatrate gibt es im Smartphone-Tarif nicht, alle Telefonate innerhalb Deutschlands kosten 9 Cent pro Minute. Dabei wird jede angefangene Telefonminute voll berechnet. Bezüglich der Gesprächs- und SMS-Gebühren entspricht der Smartphone-Tarif dem Standardtarif von Otelo. Auf diesen wird der Nutzer des Smartphone-Tarifs im Grunde heruntergestuft, wenn das Guthaben nicht ausreicht. Sobald wieder mindestens 9,99 Euro Guthaben vorhanden sind, wird der Smartphone-Tarif wieder aktiviert.

Das Starterpaket des Smartphone-Tarifs kostet 4,95 Euro und umfasst ein Startguthaben von 5 Euro. Bei der ersten Aufladung gibt es zudem einen Bonus in Höhe von 5 Euro. Wer den Smartphone-Tarif bis zum 30. November 2012 kauft, kann diesen den ersten Monat gratis nutzen. Bei einer Aufladung von mindestens 9 Euro gibt es für eine Woche eine Sprach- und SMS-Flatrate zu anderen Otelo-Kunden. Ab einer Aufladung von 19 Euro gelten die netzinternen Flatrates vier Wochen und neun Wochen sind es bei einer Aufladung von mindestens 29 Euro.

Optionen für den Smartphone-Tarif

Als Option kann der Kunde eine Telefonflatrate für alle Gespräche in das deutsche Festnetz für monatlich 9,99 Euro dazubuchen. Ebenfalls 9,99 Euro im Monat kosten 120 Telefonminuten in alle deutschen Netze. Mit der "Internet und SMS Option" kann der Otelo-Standardtarif zum Smartphone-Tarif gemacht werden. Für 9,99 Euro gibt es dann die Inklusivleistungen des Smartphone-Tarifs, also eine Datenflatrate mit 200-MByte-Drosselung und 1.000 Frei-SMS in alle deutschen Netze.

Otelo ist die Mobilfunkdiscounter-Marke von Vodafone. Bei allen Tarifen wird das Mobilfunknetz von Vodafone verwendet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€ (mtl., monatlich kündbar)
  2. (heute u. a. Eufy Saugroboter für 149,99€, Gartengeräte von Bosch)
  3. 99,00€
  4. (u. a. Outward 31,99€, Dirt Rally 2.0 Day One Edition 24,29€, Resident Evil 7 6,99€, Football...

Anonymer Nutzer 22. Sep 2012

1000 sms ;)

Anonymer Nutzer 22. Sep 2012

gilt das auch, wenn man das über E-Mail schafft? Tu ich vermutlich ab und an in wenigen...

Anonymer Nutzer 22. Sep 2012

ja, aber durch whatsapp ersetzt... idiotisch... Warum nix gscheites, offenes, und nicht...

ten-th 20. Sep 2012

2000 SMS im Monat ??? Diese würden mir die nächsten 2000 Jahre reichen ... könnte man das...

Kaiser Ming 20. Sep 2012

da hilft auch das aufbäumen nix


Folgen Sie uns
       


Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert

Cinebench R20 soll mit bis zu 256 Threads umgehen können.

Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert Video aufrufen
Openbook ausprobiert: Wie Facebook, nur anders
Openbook ausprobiert
Wie Facebook, nur anders

Seit gut drei Wochen ist das werbe- und trackingfreie soziale Netzwerk Openbook für die Kickstarter-Unterstützer online. Golem.de ist dabei - und freut sich über den angenehmen Umgangston und interessante neue Kontakte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Hack Verwaiste Twitter-Konten posten IS-Propaganda
  2. Openbook Open-Source-Alternative zu Facebook versucht es noch einmal
  3. Klage eingereicht Tinder-Mitgründer fordern Milliarden von Mutterkonzern

Batterieherstellung: Kampf um die Zelle
Batterieherstellung
Kampf um die Zelle

Die Fertigung von Batteriezellen ist Chemie und damit nicht die Kernkompetenz deutscher Autohersteller. Sie kaufen Zellen bei Zulieferern aus Asien. Das führt zu Abhängigkeiten, die man vermeiden möchte. Dank Fördergeldern soll in Europa eine Art "Batterie-Airbus" entstehen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen
  2. Erneuerbare Energien Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
  3. Elektromobilität Emmanuel Macron will europäische Akkuzellenfertigung fördern

Cascade Lake AP/SP: Das können Intels Xeon-CPUs mit 56 Kernen
Cascade Lake AP/SP
Das können Intels Xeon-CPUs mit 56 Kernen

Während AMD seine Epyc-Chips mit 64 Cores erst im Sommer 2019 veröffentlichen wird, legt Intel mit den Cascade Lake mit 56 Kernen vor: Die haben mehr Bandbreite, neue Instruktionen für doppelt so schnelle KI-Berechnungen und können persistenten Speicher ansprechen.
Von Marc Sauter

  1. Cascade Lake Intel legt Taktraten der Xeon SP v2 offen
  2. Optane DC Persistent Memory So funktioniert Intels nicht-flüchtiger Speicher
  3. Cascade Lake AP Intel zeigt 48-Kern-CPU für Server

    •  /