Vodafone: Otelo-Prepaid-Tarife erhalten Zugang zum LTE-Netz

Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Prepaid-Verträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher gab es den LTE-Zugang nur für Otelo-Kunden mit langen Laufzeitverträgen. Die LTE-Nutzung wird automatisch aktiviert.

Artikel veröffentlicht am ,
LTE-Nutzung für Otelo-Prepaid-Kunden kommt.
LTE-Nutzung für Otelo-Prepaid-Kunden kommt. (Bild: Otelo)

Für Prepaid-Kunden von Otelo wird derzeit die Nutzung des LTE-Mobilfunknetzes von Vodafone freigeschaltet. Die Umstellung erfolgt automatisch und sollte Otelo-Kunden besser vor Funklöchern bewahren. Otelo ist ein Tochterunternehmen von Vodafone und nutzt dessen Mobilfunknetz. Bisher gab es die LTE-Nutzung nur für Otelo-Laufzeitverträge.

Stellenmarkt
  1. Project Consultant - Innovation Scouting & Implementation (m/w/x)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. SAP Entwickler (m/w/d) als Solutionmanager PM/AIN / PDMS
    BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
Detailsuche

Die LTE-Nutzung wird auch im Basis-Prepaid-Tarif aktiviert. Wer diesen allerdings ohne Datenoption verwendet, hat davon nicht viel. Denn die VoLTE-Nutzung wird nicht angeboten, Telefonate erfolgen weiterhin über das 2G- oder 3G-Netz von Vodafone. Dabei kommt es immer wieder zu einer leichten Verzögerung und beim Netzwechsel kann es immer wieder zu Problemen kommen.

In den übrigen Prepaid-Optionen mit entsprechenden Datenflatrates kann das LTE-Netz verwendet werden - aber auch hier ohne VoLTE. Die maximale Downloadgeschwindigkeit beträgt 21,6 MBit/s im Download und 3,6 MBit/s im Upload. Diese Geschwindigkeit steht für das im Tarif enthaltene ungedrosselte Datenvolumen zur Verfügung.

Ist das Volumen vor Ablauf von vier Wochen aufgebraucht, gibt es nur noch maximal 64,4 KBit/s im Download und Upload. Eine halbwegs vernünftige mobile Internetnutzung ist so kaum mehr möglich, die Geschwindigkeit ist dafür zu gering.

Laufzeitverträge haben LTE schon länger

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Februar 2022, virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    28. Februar–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Mai 2019 hatte Otelo die LTE-Nutzung in allen Vertragstarifen ohne Aufpreis freigeschaltet. Zuvor gab es LTE-Nutzung für Otelo-Laufzeittarife nur gegen Aufpreis. Für die Laufzeittarife kann die maximal mögliche Geschwindigkeit gegen eine Zusatzgebühr erhöht werden, diese Option fehlt in den Prepaid-Tarifen. Bei den Laufzeitverträgen kann die Option LTE 50 gebucht werden, dann gibt es eine maximale Geschwindigkeit von 50 MBit/s im Download und bis zu 25 MBit/s im Upload.

Eine 5G-Nutzung gibt es für Otelo-Kunden bislang nicht. Es gibt auch keine Informationen dazu, wann die Nutzung des 5G-Netzes von Vodafone für Otelo-Kunden freigeschaltet wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
Artikel
  1. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

  2. E-Mail: Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt
    E-Mail
    Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt

    Seit Wochen ärgern sich Outlook-User darüber, dass die E-Mail-Suche unter MacOS 12.1 nicht mehr richtig funktioniert. Ein Fix ist in Arbeit.

  3. Spielebranche: Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
    Spielebranche
    Microsoft will Activision Blizzard übernehmen

    Diablo und Call of Duty gehören bald zu Microsoft: Der Softwarekonzern will Activision Blizzard für rund 70 Milliarden US-Dollar kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 wohl am 19.01. bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /