Abo
  • Services:

Vodafone: Netflix-Weihnachtsfilme erzeugten 80 GByte pro Sekunde

Netflix im Mobilfunknetz von Vodafone sorgt für ein hohes Datenvolumen. Auch in den Callcentern war am 24. Dezember abends viel los, und Partygänger werden dort am 1. Januar wieder viele Handys sperren lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone-Basisstation in Köln auf dem Dach des Studierendenwerkes
Vodafone-Basisstation in Köln auf dem Dach des Studierendenwerkes (Bild: Vodafone)

Vor allem an den beiden Weihnachtsfeiertagen wurden Streamingdienste bei Vodafone stark genutzt. Das berichtet der Mobilfunkbetreiber am 28. Dezember 2016. In Spitzenzeiten gingen nach den Angaben allein über Netflix knapp 80 GByte pro Sekunde durch das Mobilfunknetz von Vodafone. Verglichen mit dem Vorjahr stieg die Nutzung damit um rund 60 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Heiligabend wurden mehr als 830 Millionen MByte Daten durchs das Mobilfunknetz Vodafones gesandt. Auch klassisch telefoniert wurde mehr als noch vor einem Jahr, obwohl die Sprachtelefonie allgemein zurückgeht. Von Heiligabend bis zum 2. Weihnachtstag wurden fast 360 Millionen Gesprächsminuten genutzt. Für die bevorstehende Silvesternacht erwartet Vodafone wieder neue Spitzenwerte in seinem Mobilfunknetz. Zum Jahreswechsel werden dann voraussichtlich mehr Anrufe und Daten durch das Netz gehen als jemals zuvor.

Rund 2,5 Milliarden MByte gingen vom 24. bis zum 26. Dezember durch Vodafones Mobilfunknetz. Der Rekord aus dem Vorjahr wurde damit noch einmal um mehr als 30 Prozent übertroffen.

Feiern mit Smartphone-Verlust

Auch bei den Vodafone-Callcentern wird es wieder viel zu tun geben: Am 1. Januar rufen erfahrungsgemäß viele Kunden bei Vodafone an, um ihr Handy sperren zu lassen, das sie beim Feiern verloren haben. Tagsüber gingen Heiligabend weniger Anrufe als gewöhnlich in den Callcentern ein. Nach der Bescherung zwischen 20 und 22 Uhr gab es dann aber doch einiges zu tun.

Schon beim Jahreswechsel 2015/16 verzeichnete Vodafone in der Neujahrsnacht bis 3 Uhr morgens einen Rekordwert: Im eigenen Mobilfunknetz wurden rund 28 Millionen Anrufe geführt. Das waren 60 Prozent mehr als an einem üblichen Werktag.

Messenger-Dienste wie Whatsapp lösen weiter die SMS ab. So ging die Anzahl versandter SMS Weihnachten im Vergleich zum Vorjahr um 25 Prozent zurück. Vodafone-Kunden schickten an den Feiertagen aber immerhin noch über 23 Millionen Kurznachrichten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 45,99€ Release 04.12.
  3. 24,99€
  4. 19,95€

Topf 29. Dez 2016

Hauptsache man macht Dich schon auf dein ekelhaft pseudo-elitäres Verhalten aufmerksam...

ChMu 29. Dez 2016

Das reicht doch mehr als aus? In den USA kommt bald der President mit 140 Zeichen auf...

b1n0ry 28. Dez 2016

Oh ja, hast recht. Ich habe in letzter Zeit wohl zu oft "Terra Nova" eingegeben...

awgher 28. Dez 2016

830 TeraByte für alle Mobilfunknutzer an Heiligabend finde ich eigentlich garnicht so...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /