• IT-Karriere:
  • Services:

Vodafone: Mancher Kunde mit eigenem Router fühlt sich benachteiligt

Trotz über vier Jahren Routerfreiheit geht der Kampf der Netzbetreiber dagegen weiter, indem der Einsatz unnötig kompliziert gemacht wird. Laut Vodafone geht das nicht anders.

Eine Recherche von veröffentlicht am
Der einzige Anbieter von Kabelroutern
Der einzige Anbieter von Kabelroutern (Bild: AVM)

Der Kabelnetzbetreiber Vodafone erschwert Kunden mit eigenem Router die Nutzung. Das hat Golem.de aus Branchenkreisen und in einer kleinen Leserumfrage im September 2020 über die sozialen Netzwerke erfahren. Kritisiert werden etwa eine langwierige Geräteaktivierung über einen manuellen Aktivierungsprozess, die fehlende Vergabe von Supporttickets, weniger Telefonleitungen und keine Nutzung des Unitymedia-Wi-Fi-Spot- beziehungsweise des Vodafone-Homespot-Netzes.

Inhalt:
  1. Vodafone: Mancher Kunde mit eigenem Router fühlt sich benachteiligt
  2. Kein Supportticket von Vodafone bei baugleichem Gerät

Ein Leser berichtet: "Meine Erfahrungen mit der Routerfreiheit bei Vodafone Kabel sind bestimmt von einem nervigen manuellen Aktivierungsprozess, der gerne auch dauert. Es gibt praktisch keinen Support mehr, wenn nicht das Mietgerät genutzt wird, was weiter für den Support angeschlossen werden muss. Dann ist ein erneuter manueller Aktivierungsprozess nötig, wenn man am Anschluss wieder den eigenen Router nutzen will. Fazit: Katastrophe!"

Leser nutzen eigenen Kabelrouter

Ein anderer Leser hatte zwar bei der Einrichtung seiner eigenen Fritzbox keine Probleme, "aber sobald die Leitung gestört ist, beharrt der Kundenservice darauf, dass das Standard-Modem von Vodafone angeschlossen werden muss".

Doch nicht alle haben nur negative Erfahrungen. "Meine Erfahrungen mit Vodafone im Kabelnetz sind eigentlich ziemlich gut", berichtet uns ein Nutzer eines Gigabit-Tarifs, der zuvor viele Jahre DSL eingesetzt hatte. "Der Wechsel zu einem eigenen Router war relativ problemlos. Die Freischaltung erfolgte unkompliziert online und auch super schnell. Nach 10 Minuten war der Router funktionsfähig." Nervig sei es, wenn Vodafone wegen eingeschränkter Bandbreite oder bei Verbindungsabbrüchen einen Test machen wolle. Dann müsse man den Vodafone-Router wieder anschließen. "Für mich ist das aber verständlich, immerhin haben sie keinen Zugriff auf meine eigene Fritzbox", erklärte der Leser.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg

Die Einrichtung eines Routers bei einer Verwandten vor einiger Zeit im Netz von Unitymedia sei dagegen "wirklich ein Albtraum" gewesen. Die Freischaltung sei nur per Telefon möglich gewesen und "man hing ewig in der Warteschleife. Dann musste ich die MAC-Adresse per Telefon durchgeben und natürlich ist das schiefgelaufen." Bis der Router wirklich freigeschaltet war, seien zwei Tage vergangen. "Die größte Frechheit war, dass Unitymedia die Providerbox dann nach kürzester Zeit zurückgefordert hat, ansonsten würde sie mir in Rechnung gestellt", beklagte der Golem.de-Leser.

Ein anderer Leser mit eigener Fritzbox im Kabelnetz von Unitymedia hatte dagegen "nie Probleme mit Support oder Einrichtung". Als die Einrichtung eines VPNs für die Arbeit im Homeoffice Probleme gemacht habe, sei das unkompliziert mit der kostenlosen Umstellung von IPv6 auf IPv4 gelöst worden.

AVM Fritz!Box 6591 Cable WLAN AC + N Router (DOCSIS-3.1-Kabelmodem, Dual-WLAN Ac+N (MU-MIMO) mit 1733 (5 GHz) + 800 Mbit/S (2, 4 GHz), VoIP-Telefonanlage)

Im Netz von Tele Columbus (Pyur) sei die Aktivierung der Fritzbox 6590 Cable mit dem Fritzbox-Einrichtungsassistenten ohne Probleme erfolgt, erfuhr Golem.de von einem weiteren Leser. "Danach wurde ich auf eine Webseite weitergeleitet, auf der ich meine Zugangsdaten eintragen musste, welche ich bei Vertragsbeginn erhalten hatte. Danach wurde die Fritzbox mit MAC-Adresse freigeschaltet und nach wenigen Minuten konnte ich meinen Anschluss wie gewohnt nutzen. Es läuft viel besser als mit dem Router, der von Pyur kam", berichtete er. Vor allem das WLAN sei nun stabiler.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Kein Supportticket von Vodafone bei baugleichem Gerät 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 314€ (Bestpreis!)
  2. 219€ (Bestpreis!)
  3. 183,32€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 431,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

Thw0rted 20. Nov 2020 / Themenstart

Bridge-Modus on the Vodafone Station is only possible if you are a VFKD customer. Those...

Til23 19. Nov 2020 / Themenstart

Wo liegt das Problem die SIP Nummern in die Fritzbox zu hinterlegen? Vodafone hat bei...

x2k 28. Okt 2020 / Themenstart

Man kann Ja vorher nicht genau wissen wie es dann vor Ort läuft. Einziger anhaltspunkt...

Sportstudent 28. Okt 2020 / Themenstart

Kann vom selben Problem bei Vodafone berichten, der Techniker hat inzwischen alles zuvor...

Dystopinator 27. Okt 2020 / Themenstart

und für unsere lieben altgeräte gibt es ne schlanke modem-einschub-box mit (usb-)dc-in...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla - Fazit

Im Video stellt Golem.de das Action-Rollenspiel Assassins's Creed Valhalla vor, das Spieler als Wikinger nach England schickt.

Assassin's Creed Valhalla - Fazit Video aufrufen
iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

Energie- und Verkehrswende: Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne
Energie- und Verkehrswende
Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne

Wasserstoff-Flugzeuge und E-Fuels könnten den Flugverkehr klimafreundlicher machen, sie werden aber gigantische Mengen Strom benötigen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Luftfahrt Neuer Flughafen in Berlin ist eröffnet
  2. Luftfahrt Booms Überschallprototyp wird im Oktober enthüllt
  3. Flugzeuge CO2-neutral zu fliegen, reicht nicht

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

    •  /