• IT-Karriere:
  • Services:

Vodafone Kabel: Kunden sollen trotz Routerfreiheit Leihgeräte behalten

Im Kundenforum von Vodafone wird erklärt, dass man sein Leihgerät auch mit dem Ende des Routerzwangs nicht los wird. Es werde im Störungsfall benötigt. Updates der Firmware sind hier weiter untersagt.

Artikel veröffentlicht am ,
Dose von Vodafone Kabel
Dose von Vodafone Kabel (Bild: Vodafone Kabel)

Vodafone Kabel Deutschland erklärt seinen Kunden, dass auch mit dem Ende des Routerzwangs die Leihgeräte behalten werden sollen. Im Kundenforum heißt es dazu: "Zu jedem Vertrag wird ein Leihgerät geliefert. Zum Ende des Vertrages muss es an die Vodafone Kabel Deutschland GmbH zurückgesendet werden. Wenn Du es nicht zurücksenden kannst, erheben wir eine Gebühr. Außerdem wird das Leihgerät im Störungsfall benötigt, da mit Deinem eigenen Gerät keine Entstörung durchgeführt werden kann."

Stellenmarkt
  1. Kromberg & Schubert Automotive GmbH & Co. KG, Abensberg bei Regensburg
  2. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg

Firmware-Updates auf dem Leihgerät dürfe der Kunde nicht selbst durchführen, wird im Kundenforum erklärt. "Firmware-Updates werden weiterhin ausschließlich durch die Vodafone Kabel Deutschland verteilt. Ein manueller Eingriff in die Hard- und Software der Leihgeräte ist untersagt."

Bundestag und Bundesrat hatten im Herbst 2015 die Abschaffung des Routerzwangs beschlossen, der bisher durch Geheimhaltung der detaillierten Zugangsdaten erreicht wurde. Die Routerfreiheit gilt ab dem 1. August 2016.

5 Euro im Monat

Während es bei kostenlosen Leihstellungen für den Kunden gleichgültig ist, ob er das Gerät zurückgibt, dürften zahlende Kunden ein Interesse an der Rückgabe haben. Vodafone-Sprecher Thorsten Höpken sagte Golem.de: "Zu jedem unserer Festnetz-Anschlüsse liefern wir in der Grundausstattung einen kostenlosen Router. Bei DSL ist es die EasyBox 804 und bei Kabel der Kabelrouter ohne WLAN-Funktion."

Laut Angaben des Kundenservice zahlen einige Kunden 5 Euro im Monat Leihgebühr, etwa für eine Fritzbox von AVM. Ob die Kunden ab August dann weniger zahlen, war einem Mitarbeiter im Kundenservice im Gespräch mit Golem.de nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

FullMoon 14. Jul 2016

Da bin ich komplett deiner Meinung. Ganz so konsequent mit dem Duzen bin ich nicht. Im...

_2xs 11. Jul 2016

Ist klar, wir wechseln alle zu 1&1. Wo solln wir unterschreiben?

onek24 11. Jul 2016

Ich bin ja auch für Handyzwang bei Mobilfunkverträgen. Die Vodafone-Mitarbeiter können...

p90 11. Jul 2016

Guck mal bei den Tarifen ohne Mindeslaufzeit. Da muss man dann dieses nutzlose Modem für...

whitbread 09. Jul 2016

Wie gesagt, wer darin keinen Nutzen sieht braucht es eben auch nicht! Neben der bereits...


Folgen Sie uns
       


iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit

Beim iPhone 12 und 12 Pro hat sich Apple vom bisherigen Design verabschiedet - im Test überzeugen Verarbeitung, Kamera und Display.

iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit Video aufrufen
Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
    Ausprobiert
    Meine erste Strafgebühr bei Free Now

    Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
    Ein Praxistest von Achim Sawall

    1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
    2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

      •  /