Abo
  • IT-Karriere:

Vodafone Kabel: 200 MBit/s praktisch nur noch mit Drosselung erhältlich

Nach dem Ende der Drosselung bei Vodafone Kabel hat Golem.de versucht, 200 MBit/s ohne Drosselung zu bestellen. Doch das war nicht möglich.

Artikel von veröffentlicht am
Vodafone-Infrastruktur
Vodafone-Infrastruktur (Bild: Vodafone)

Vodafone Kabel vermarktet seinen schnellsten Internetzugang nur noch mit einer Drosselung. Auf Nachfrage soll der 200-MBit/s-Zugang weiterhin auch ohne Drossel erhältlich sein, der Preis war jedoch bei Vodafone nicht zu erfahren.

Stellenmarkt
  1. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin
  2. IGEL Technology GmbH, Augsburg

Vodafone-Sprecher Thorsten Höpken erklärte Golem.de, der Festnetz-Tarif Internet&Phone Kabel 200 mit Internet-Flat stehe "nicht mehr im Vermarktungsfokus und ist daher auch nicht im Online-Shop auswählbar. Er kann aber auf Kundenwunsch über die Hotline gebucht werden." Zwei Anrufe von Golem.de bei der Kundenhotline, am 8. und am 9. Dezember 2015, ergaben jedoch, dass es den Tarif nur gedrosselt gibt. Die Call-Center-Mitarbeiter konnten für den 200-MBit/s-Tarif mit Flatrate keinen Preis nennen.

Buchbar ist dagegen der Festnetz-Tarif Internet&Phone Kabel 200 V. V steht hier laut Vodafone für Volumen. Dieses Produkt bietet eine Download-Geschwindigkeit von bis zu 200 MBit/s und bis zu 12 MBit/s im Upload. Gedrosselt wird ab einem Datenvolumen von 1.000 GByte bis zum Ende des jeweiligen Monats auf bis zu 10 MBit/s im Download und bis zu 1 MBit/s im Upload.

Vodafone-Sprecher: Drossel abgeschaltet

In den ersten zwölf Monaten kostet das Produkt 19,99 Euro, ab dem 13. Monat dann 34,99 Euro und ab dem 25. Monat 39,99 Euro.

Vodafone hob nach eigenem Bekunden in der vergangenen Woche wegen des Unmuts der Nutzer die Drosselung im Kabelnetz komplett auf. Vodafone Kabel, ehemals Kabel Deutschland, wollte seine Internetzugänge ab einem genutzten Datenvolumen von 10 GByte pro Tag drosseln. Zuvor hatte der TV-Kabelnetzbetreiber in der Praxis erst ab Erreichen eines Volumens von 60 GByte pro Tag den Zugang für Filesharing für einen Tag auf 100 KBit/s verlangsamt.

Ein Unternehmenssprecher sagte, dass wegen der Ergebnisse des Pilotprojekts die Maßnahme nicht fortgeführt werde. "Damit entfallen zugleich auch sämtliche Beschränkungen für Filesharing-Dienste - sowohl die ab einem Verbrauch von 10 GByte als auch die bereits seit längerem bestehenden ab einem Verbrauch von 60 GByte."

Die Aufhebung der P2P-Filesharing Drosselung habe nichts mit dem Kabel 200 V Tarif zu tun, sagte Höpken. "Diese Tages-Drossel betraf alle Kabel-Tarife mit Internet-Flat - also nicht den V-Tarif." Und diese Drossel sei nun abgeschaltet worden. Tatsächlich werden alle anderen Tarife bei Vodafone Kabel jetzt ohne Drosselung angeboten.

Nachtrag vom 10. Dezember 2015, 16:18 Uhr

Aussagen von Hotline-Mitarbeitern, der Flatrate-Tarif sei nicht mehr buchbar oder für diesen existiere kein Preispunkt, seien sachlich falsch, sagte Höpken. "Wir werden hier zeitnah für Nachschulungen sorgen." Im 200er-MBit-Bereich biete Vodafone nach wie vor zwei Varianten an: einen Flatrate-Tarif sowie einen Volumentarif.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. mit Serienboxen)
  2. 179,99€ (Vergleichspreis 219€)
  3. (u. a. Overwatch GOTY XBO für 15€ und Blu-ray-Angebote)
  4. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)

HSB-Admin 03. Okt 2016

Eigentlich "symmetrisch".

amillerzh 07. Feb 2016

ja das sehe ich genau so. Habe nur schon im Mobilnetz eine Datennutzung von ca. 6 -10GB...

Érdna Ldierk 11. Dez 2015

Vorarlberg, Österreich. 75/7.5 MBit/s über Kabel (UPC) für ¤31,90 / Monat inkl...

Dwalinn 11. Dez 2015

1TB kling gigantisch, vor allem da ich noch mit 60GB/Monat auskommen muss. (machbar da...

Graveangel 11. Dez 2015

Ich denke auch, dass 95% nicht machbar sind. Wenn Sie aber das Netz so einrichten, dass...


Folgen Sie uns
       


Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt

Doom Reborn benötigt eine Vollversion von Doom 3 und ist bei moddb.com kostenlos erhältlich. Die Mod wurde von Michael Hanlon entwickelt.

Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


      •  /