Vodafone: In wenigen Jahren bieten wir 1 GBit/s im Mobilfunknetz

Vodafone Deutschland will eine mobile Datenübertragungsrate von 1 GBit/s erreichen. Der Konzern arbeitet in Dresden an einem 5G-Testnetz. Denn: Das Mobilfunknetz sei niemals fertig.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone: In wenigen Jahren bieten wir 1 GBit/s im Mobilfunknetz
(Bild: Carl Court/AFP/Getty Images)

Vodafone-Technikvorstand Hartmut Kremling hat in einem Interview hohe Datenübertragungsraten im Mobilfunknetz angekündigt. "In wenigen Jahren werden wir auch in die Größenordnung von 1 GBit/s vorstoßen. Wir haben in Dresden an unserem Mobilfunk-Lehrstuhl ein eigenes Testsystem stehen, an dem wir bereits an der fünften Mobilfunkgeneration arbeiten", sagte Kremling der Sächsischen Zeitung.

Stellenmarkt
  1. Requirements Engineer (m/w/d)
    Zentrum Bayern Familie und Soziales, München
  2. IT Service Delivery Manager (m/w/d)
    nora systems GmbH, Weinheim
Detailsuche

Der britische Telekommunikationskonzern werde 2013 und 2014 eine Summe von deutlich mehr als einer Milliarde Euro pro Jahr für den Netzausbau ausgeben. "Wir treiben die Verbreitung des schnellen Mobilfunkstandards LTE massiv voran, der inzwischen in mehr als 60 Prozent der deutschen Fläche verfügbar ist. Parallel bauen wir unsere Netze für das Festnetz und den Mobilfunk weiter aus - etwa die schnelle Glasfaser?", so Kremling.

Ein Mobilfunknetz sei niemals fertig. "Durch den Boom von Smartphones, Cloud Computing und Tablets erleben wir einen regelrechten Ansturm. Für den Kunden zählt vor allem, was wir Connectivity nennen: Er will sein Tablet, sein Smartphone überall einschalten - und erwartet, dass der Netzzugang komfortabel und schnell funktioniert", sagte der Technikchef. Vodafone Deutschland verzeichne auch ein deutlich steigendes SMS-Volumen, auch wegen Maschine-zu-Maschine-Kommunikation.

Das Vodafone-Netz war Ende vergangenen Jahres im Netztest der Fachzeitschrift Connect hinter der Deutschen Telekom auf den zweiten Platz gekommen. Probleme gab es bei der Sprachtelefonie. Dort kam Vodafone hinter O2 nur auf den dritten Rang. In Städten und im Umland lag Vodafones Erfolgsrate von Telefonaten nur bei knapp 97 Prozent. Auf Autobahnen sank diese Rate auf 93 Prozent.

Golem Akademie
  1. OpenShift Installation & Administration
    31. Januar-2. Februar 2022, online
  2. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS)
    14.-16. Februar 2022, online
  3. AZ-104 Microsoft Azure Administrator
    13.-16. Dezember 2021, online
Weitere IT-Trainings

Deutlich besser waren die Testergebnisse bei mobilen Datendiensten. In dieser Disziplin lag das Vodafone-Netz nur ganz knapp hinter dem Telekom-Netz. Hier ergab der Test hohe Geschwindigkeiten gepaart mit einer guten Zuverlässigkeit.

Huawei und Vodafone gaben im Januar 2013 bekannt, in einem Feldversuch auf einer Strecke von 3.325 km eine Übertragungsrate von 2 TBit/s über Glasfaser erreicht zu haben. Der Feldversuch wurde in einigen Städten in Mittel- und Süddeutschland im Backbone-Netzwerk des britischen Telekommunikationskonzerns durchgeführt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lala Satalin... 25. Feb 2013

Ganz ehrlich? Ich will gar kein LTE@home. Ich hoffe so etwas wird prinzipiell nicht in...

Lala Satalin... 23. Feb 2013

Nein ich meine keine Vororte oder Kleinstädte mit 10 000+ Einwohnern, sondern alles...

Lala Satalin... 22. Feb 2013

+1000000000000000000000

Lala Satalin... 22. Feb 2013

Es ist einfach nur Marketing. Die Zahlen sind halt acht fach höher und klingen damit acht...

comfreak 22. Feb 2013

In den USA ist der Traffic seit Einführung von LTE um ca. 40% gestiegen. Wo mehr...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Pro
Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max

Käufer des Macbook Pro mit M1 Max können wohl in MacOS Monterey per Klick noch mehr Leistung aus dem Gerät herausholen.

Macbook Pro: Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
Artikel
  1. Bundesregierung: Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant
    Bundesregierung
    Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant

    Die Opposition kritisiert die massiven Kosten, Nutzer bewerten die App schlecht. Dennoch soll die Autobahn App nun erweitert werden.

  2. Klage: Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
    Klage
    Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben

    Mehrere US-Bundesstaaten haben Klage gegen Google eingereicht. Das Unternehmen rühmt sich derweil, Regulierungen verlangsamt zu haben.

  3. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Roccat Suora 43,99€ • Razer Goliathus Extended Chroma Mercury ab 26,99€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /