Vodafone-Group-Chef: Nicht zufrieden mit Ergebnissen in Deutschland

Vodafone-Chef Ametsreiter spricht von einem guten Wachstum in Deutschland. Das sieht der Konzernchef deutlich anders.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone-Konzernchef Nick Read
Vodafone-Konzernchef Nick Read (Bild: Vodafone Group)

Vodafone-Group-Chef Nick Read hat sich kritisch zu den Ergebnissen der deutschen Landestochter geäußert. "Ich bin nicht zufrieden mit unserer kommerziellen Leistung in Deutschland", sagte Read laut Financial Times. Das Unternehmen sei sich nun "klar darüber, was getan werden muss".

Stellenmarkt
  1. Entwickler Elektro- und Informationstechnik (m/w/d)
    Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Bad Rappenau
  2. Trainer:in (m/w/d) - für den Bereich SAP HCM
    WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
Detailsuche

Vodafone Deutschland hat die Serviceumsätze um 1,1 Prozent und das bereinigte Ebitda um 6,5 Prozent auf 5,7 Milliarden Euro erhöht. 37 Prozent des Konzerngewinns werden in Deutschland erwirtschaftet. Im vergangenen Geschäftsjahr hat Vodafone in Deutschland 20.000 neue Kabelkunden hinzugewonnen und 309.000 TV-Abonnenten verloren. Zum Vergleich: "Im ersten Quartal 2022 hatten wir 55.000 Netto-Neuzugänge bei den Breitbandanschlüssen", sagte Telekom-Sprecherin Marion Kessing. Damit hat die Deutsche Telekom in einem Quartal mehr neue Breitbandkunden gewonnen als Vodafone in einem Geschäftsjahr.

20.000 neue Kabelkunden hinzugewonnen

Der scheidende Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter sprach dagegen von "einem guten Wachstum" beim bereinigten Ebitda: "Mit Deutschlands größtem Gigabit-Netz und dem Ausbau unseres 5G-Mobilfunknetzes zum modernsten in Europa sind wir für die Zukunft bestens aufgestellt."

Die Vodafone Group erklärte, dass sowohl die Einnahmen als auch die Gewinne in den zwölf Monaten bis Ende März gestiegen sind. Die Einnahmen wuchsen um 4 Prozent auf 45,6 Milliarden Euro und übertrafen damit knapp die Erwartungen der Analysten, während ein Anstieg des Kerngewinns um 5 Prozent auf 15,2 Milliarden Euro den Prognosen entsprach.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.07.2022, Virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Europas größter aktivistischer Investor, Cevian Capital, setzt Vodafone seit mehreren Monaten unter Druck, Netze in Märkten wie Großbritannien, Spanien, Italien und Portugal, die weniger profitabel sind und unter großem Konkurrenzdruck stehen, zu veräußern oder mit Konkurrenten zusammenzulegen. "Es gibt Möglichkeiten in vier Märkten, die wir verfolgen, und wir arbeiten mit einer Reihe von Akteuren daran", sagte Read.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ImperatorBob 18. Mai 2022 / Themenstart

Irgendwie interessiert es mich jetzt schon, was da bei dir passiert ist. Online...

bplhkp 18. Mai 2022 / Themenstart

Das Vertriebsmodell von Vodafone fußt schon seit einiger Zeit auf Lug und Betrug, hart an...

HabeHandy 17. Mai 2022 / Themenstart

Im Vergleich zu 2021 hat mal (laut Milchmädchen) Kabelkunden gewonnen, aber allein im...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Layouten mit LaTex
Setzt du noch oder gestaltest du schon?

LaTex bietet viele Möglichkeiten, Briefe durch Schriftarten, Buchstabenbreiten und spezielle Kopf- und Fußzeilen besonders aussehen zu lassen.
Eine Anleitung von Uwe Ziegenhagen

Layouten mit LaTex: Setzt du noch oder gestaltest du schon?
Artikel
  1. Saudi Aramco legt zu: Apple nicht mehr wertvollstes Unternehmen
    Saudi Aramco legt zu
    Apple nicht mehr wertvollstes Unternehmen

    Der iPhone-Konzern verliert seine Spitzenposition bei der Marktkapitalisierung, Europa fehlt in den Top 10 und SAP fällt aus den Top 100.

  2. Elektromobilität: VW-Chef Diess setzt auf Elektro statt auf E-Fuels
    Elektromobilität
    VW-Chef Diess setzt auf Elektro statt auf E-Fuels

    Herbert Diess hält nicht viel von synthetischen Kraftstoffen. Er glaubt an Elektroautos und sieht VW weiter im Vorteil gegenüber Tesla.

  3. Photovoltaik: Tesla zeigt Solar-Anhänger mit Starlink-Antenne
    Photovoltaik
    Tesla zeigt Solar-Anhänger mit Starlink-Antenne

    Tesla hat auf der Ideenexpo in Hannover einen Anhänger mit ausfahrbaren Photovoltaik-Modulen nebst Starlink-Antenne vorgestellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 24G günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI Optix 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower-Gehäuse & CPU-Kühler v. Raijintek) • Der beste 2.000€-Gaming-PC • LG TV 65" 120Hz -56% [Werbung]
    •  /