Vodafone: Giga TV kommt auf Apple TV

Vodafone unterstützt die beliebtesten Streaminggeräte in Deutschland weiterhin nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Giga TV läuft auf dem Apple TV.
Giga TV läuft auf dem Apple TV. (Bild: Vodafone)

Vodafone bringt Giga TV auf Apples Streaminggerät Apple TV. Wer bereits ein Apple TV mit tvOS oder ein Apple TV 4K besitzt, kann den Internet-TV-Dienst nach Buchung des Dienstes darauf anschauen. Für die Nutzung von Giga TV fallen monatliche Gebühren an. Zudem vermarktet Vodafone Giga TV direkt im Paket mit einem neuen Apple TV 4K. Das Apple-Gerät wird dann als Mietgerät angeboten.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator im Helpdesk (m/w/d)
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. Product Owner E-Commerce (m/w/d)
    HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach, Berlin
Detailsuche

Vodafone vermarktet Giga TV in zwei Grundausführungen. Giga TV Cable setzt einen Kabelanschluss voraus und Giga TV Net nutzt einen Internetanschluss. Im Zusammenspiel mit dem Apple TV wird Giga TV Net verwendet. Giga TV Net gibt es ansonsten nur für Vodafones eigene Streaming-Box, die mit Android TV läuft.

Giga TV Net umfasst lineares Fernsehen mit bis zu 120 TV-Sendern, wovon weniger als die Hälfte der Sender in HD-Auflösung angeschaut werden können, das sind 52 Sender. Zudem gibt es Inhalte aus 69 Mediatheken, um Sendungen darüber nachträglich anschauen zu können.

Giga TV Net kostet mit Apple TV 4K monatlich 19,99 Euro

Vodafone bietet Giga TV Net zusammen mit einem Apple TV 4K zum Monatspreis von 19,99 Euro an. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt dann zwei Jahre. Falls der Tarif nicht 12 Wochen vorher gekündigt wird, verlängert sich dieser um ein weiteres Jahr. In den ersten sechs Monaten kostet das Abo 9,99 Euro. Giga TV Net mit Vodafones Giga TV Net Box gibt es hingegen zum Preis von 14,99 Euro im Monat mit einer Vertragslaufzeit von zwei Jahren. Auch hier kosten die ersten sechs Monate 9,99 Euro. Nach den sechs Monaten kostet die Nutzung von Giga TV Net auf dem Apple TV 4K aber 5 Euro mehr pro Monat. Bei beiden Varianten fällt zusätzlich eine einmalige Einrichtungsgebühr in Höhe von 50 Euro an.

Wer bereits einen Apple TV der dritten Generation oder ein Apple TV 4K besitzt, kann Giga TV Net auch einzeln buchen. Vodafone gibt dann einen Monatspreis von 9,99 Euro an und verspricht eine monatliche Kündigungsmöglichkeit.

Zweites Apple TV 4K kostet monatlich 9,99 Euro

Die GigaTV-App für Apple TV kann nur auf einem Gerät verwendet werden. Wer parallel auf einem weiteren Apple TV GigaTV schauen möchte, muss dann noch einmal 9,99 Euro im Monat bezahlen. Dann gibt es ein Apple TV 4K als Leihgerät dazu, wenn dieses mit dem Hauptkonto von Giga TV Net verbunden ist.

Apple TV (32GB, 4. Generation)

Mit der Neuerung hat Vodafone schneller als die Telekom den eigenen Fernseh-Streamingdienst auf das Apple TV gebracht. Die Telekom arbeitet bereits länger daran, Magenta TV als App auf dem Apple TV anbieten zu können. Bisher ist Magenta TV für Apple TV nicht erschienen und es ist auch nicht bekannt, wann damit zu rechnen ist.

Magenta TV der Telekom gibt es auf mehr Plattformen

Dafür kann Magenta TV auf vielen anderen beliebten Streaminggeräten genutzt werden. So gibt es Magenta TV für alle Smart-TVs mit Android TV, neuere Samsung-Fernseher sowie alle Fire-TV-Geräte von Amazon. Bei Magenta TV kann die Kundschaft ohne Aufpreis parallel auf bis zu drei Geräten schauen. Dafür verlangt die Telekom monatlich 9,75 Euro bei monatlicher Kündigungsoption.

Vodafone hat bekanntgegeben, dass es derzeit keine konkreten Pläne gebe, Giga TV für die Fire-TV-Plattform anzubieten. Amazons Fire-TV-Geräte sind in Deutschland auch aufgrund des günstigen Preises sehr beliebt. Außerdem gibt es viele verbreitete Streaming-Apps auf den Fire-TV-Geräten. Derzeit liegt Fire TV bei der App-Auswahl auch vor Android TV, weil die Apple-TV-App zwar für Fire TV, nicht aber allgemein für Android TV verfügbar ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Screenshots zeigen neue Oberfläche
Windows 11 geleakt

Durch einen Leak der ISO von Microsofts Betriebssystem Windows 11 sind Details der Benutzeroberfläche inklusive des Startmenüs bekannt geworden.

Screenshots zeigen neue Oberfläche: Windows 11 geleakt
Artikel
  1. Suchmaschinen: Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen
    Suchmaschinen
    Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen

    Die französische Suchmaschine Qwant macht weiterhin mehr Verluste als Umsatz. Das Geld von Huawei kann sie daher dringend gebrauchen.

  2. Mikromobilität: Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter
    Mikromobilität
    Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter

    Sie aus dem Wasser holen zu lassen ist zumindest einem Vermieter der E-Scooter zu teuer.

  3. Elon Musk: Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien
    Elon Musk
    Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien

    Seit Mitte 2020 trennt sich Elon Musk nach und nach von seinen Immobilien. Nun verkauft er sein letztes Anwesen - eine Villa in Kalifornien.

Jakelandiar 02. Dez 2020

Hast du. hat aber nix mit dem Artikel zu tun. Dachte ich auch erst. Aber GigaTV von...

Jakelandiar 02. Dez 2020

? Was möchtest du uns damit sagen? Das du nicht vergleichen kannst? Die "hälfte" (Es ist...

rafterman 02. Dez 2020

dann Vodefone gelesen. :pepecry:


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial MX500 500GB 48,99€ • Amazon-Geräte günstiger • WD Black SN850 500GB PCIe 4.0 89€ • Apple iPhone 12 mini 64GB Rot 589€ • Far Cry 6 + Steelbook PS5 69,99€ • E3-Aktion: Xbox-Spiele bei MM günstiger • Amazon Music Ultd. 6 Mon. gratis bei Kauf eines Echo Dot (4. Gen.) [Werbung]
    •  /