Abo
  • IT-Karriere:

Vodafone: Erneute Ausfälle bei der Callya-Flex-App

Wieder sind Callya-Flex-Kunden mit einem Ausfall der zugehörigen App konfrontiert. Eigentlich sollen Kunden ihren Prepaid-Smartphone-Tarif über die Callya-Flex-App jederzeit konfigurieren können. Aber seit mehreren Wochen fällt die Vodafone-App immer wieder aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Callya-Flex-App ist wieder ausgefallen.
Callya-Flex-App ist wieder ausgefallen. (Bild: Daniel Leal-Olivas/AFP/Getty Images)

Schon wieder gibt es Ärger für Callya-Flex-Kunden: Die Callya-Flex-App ist derzeit fehlerhaft und kann von vielen Kunden nicht genutzt werden. In den vergangenen Wochen häuften sich wiederholt Ausfälle der Callya-Flex-App, zuletzt gab es Anfang des Monats erneut Probleme bei der App-Nutzung.

Stellenmarkt
  1. DCC Duisburg CityCom GmbH, Duisburg
  2. Advantest, Böblingen

Der erste Ausfall wurde erst nach drei Wochen behoben, die zweite Störung war schneller korrigiert. Im aktuellen Fall beklagen Kunden, dass die App seit über zehn Tagen nicht funktioniert. Einige betroffene Kunden können sich nicht in der App anmelden, um ihren Tarif anpassen zu können. Andere berichten davon, dass sich die App sofort nach dem Start wieder beendet, die Fehlerarten unterscheiden sich also.

Zwischendurch soll einigen Kunden die Anmeldung in der App gelungen sein, kurze Zeit später traten aber wieder Anmeldeprobleme auf. Die Kunden sind frustriert und machen ihrem Ärger Luft: Die Bewertungen in Apples App Store und in Googles Play Store fallen derzeit vor allem negativ auf. Die Gesamtbewertungen der Callya-Flex-App hat sich in den vergangenen Wochen erheblich verschlechtert. Im App Store erreicht die App aktuell nur 1,4 von 5 möglichen Punkten. Im Play Store sind es knapp 2 von 5 Punkten.

Callya-Flex-Tarif kann angepasst werden

Durch die Ausfälle der App wird die von Vodafone versprochene bequeme Nachbuchung des passenden Callya-Flex-Tarifs erheblich erschwert. Prinzipiell soll die Buchung zwar auch über die Hotline möglich sein, aber das ist nach Nutzerberichten nicht immer ohne weiteres möglich. Zudem ist es deutlich weniger komfortabel und vor allem zeitaufwendiger, als ein paar Schalter in einer App zu verändern. Es gibt derzeit keine Angaben dazu, wann die jetzigen Ausfälle behoben werden sollen.

Die Callya-Flex-App dient dazu, die passenden Optionen für den dazugehörigen Prepaid-Tarif auszuwählen. Callya Flex beinhaltet einen Basistarif, der keine monatlichen Kosten verursacht und auch keine Inklusivleistungen enthält. Dann kostet jede Telefonminute und SMS jeweils 9 Cent, mobile Internetnutzung ist nur bei Buchung einer Option möglich. Die Konfiguration des Vodafone-Tarifs erfolgt über eine App, die es für Android und iOS gibt. Darin bestimmt der Kunde, welche Option er buchen möchte. Alle Optionen haben generell eine Laufzeit von vier Wochen.

Der Vodafone-Tarif ähnelt etwas dem Wie-ich-will-Tarif von Congstar, der ebenfalls vom Kunden individuell angepasst werden kann. Allerdings sind Vodafone-Kunden weniger frei bei der Zusammenstellung des Tarifs. Bei Vodafone ist es nicht erlaubt, nur ein Datenvolumen respektive nur ein Telefon- oder SMS-Kontingent zu buchen. Das kleinste Paket für Datenvolumen oder Telefon- und SMS-Einheiten muss immer mit dabei sein. Der Congstar-Kunde kann hier bei Bedarf auch nur ein SMS-Paket buchen.



Anzeige
Hardware-Angebote

Neuro-Chef 29. Mai 2018

Habe den Tarif und nutze die Flex App zwar auch nicht täglich, konnte sämtliche...

lachesis 29. Mai 2018

Seit gestern nachmittag funktioniert alles wieder wie gewohnt (oder eher wie erhofft! Es...

CrasherAtWeb 29. Mai 2018

Die sollten da einfach eine PWA basierend auf einem Web-Formular, welches über jeden...


Folgen Sie uns
       


Ikea-Symfonisk-Lautsprecher im Test

Wir haben Ikeas erste beiden Symfonisk-Lautsprecher getestet. Sie sind vollständig Sonos-kompatibel und können mit anderen Sonos-Lautsprechern verbunden werden. Klanglich liefern sie gute Ergebnisse und das zu einem niedrigeren Preis als die Modelle von Sonos direkt.

Ikea-Symfonisk-Lautsprecher im Test Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

    •  /