Vodafone-Chef: Britische Entscheidung zu Huawei nicht auf Europa übertragen

Vodafone ist von der britischen Entscheidug gegen Huawei enttäuscht und sieht sie nicht als Vorlage für Europa.

Artikel veröffentlicht am ,
Nick Read, der Chef des Vodafone-Konzerns, im Jahr 2019
Nick Read, der Chef des Vodafone-Konzerns, im Jahr 2019 (Bild: Lluis Gene/AFP via Getty Images)

Nick Read, der Chef des Vodafone-Konzerns, hat davor gewarnt, die Entscheidung Großbritanniens, Huawei aus seinem 5G-Netz auszuschließen, auf andere Staaten in Europa zu übertragen. Das Huawei-Verbot sollte als "eine sehr britische Entscheidung" angesehen werden, die nicht automatisch auf die Verwendung von Huawei-Technologie in ganz Europa durch Vodafone in Europa übertragen werden sollte.

Stellenmarkt
  1. Informatiker als IT Projektleiter SAP S / 4HANA Energiebranche (m/w/d)
    Thüga SmartService GmbH, München, Freiburg, Naila
  2. Digitalisierungskoordinator (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster
Detailsuche

"Ich denke, Sie sollten es im Kontext der einzigartigen geopolitischen Position Großbritanniens betrachten, insbesondere als Mitglied von Five Eyes und seiner Beziehung zu den USA. Ich würde dies nicht automatisch auf Europa hochrechnen. Europa durchläuft mit dem 5G-Toolkit einen eigenen Überprüfungsprozess."

Read sagte, das Unternehmen sei vom Beschluss der Regierung "sehr enttäuscht", die Entscheidung zu Huawei über den Aufbau eines Teils der britischen 5G-Infrastruktur wegen nationaler Sicherheitsbedenken umzukehren.

Der Nationale Sicherheitsrat des Vereinigten Königreichs hatte entschieden, dass Netzbetreiber dort nach dem 31. Dezember 2020 keine Ausrüstung mehr von Huawei einkaufen dürfen. Außerdem muss bis Ende 2027 das Equipment aus den 5G-Netzwerken entfernt werden. Auch mit der geänderten Entscheidung gibt es kein Ausbauverbot, sondern ab Januar 2021 ein Einkaufsverbot und dann ein Nutzungsverbot ab 2027 oder 2028.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die Netzbetreiber Vodafone, BT und Three, die alle 5G mit Huawei-Ausrüstung auf den Markt gebracht haben, haben gewarnt, dass die Entscheidung der Regierung sie Milliarden kosten wird. Read sagte, dass Vodafone derzeit keine Daten zu den Kosten habe, "weil wir ehrlich gesagt gerade die neuen Regeln erhalten haben und daher die Auswirkungen durcharbeiten müssen".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  3. Alexa, Siri, Google: Bericht listet von Sprachassistenten gesammelte Daten auf
    Alexa, Siri, Google
    Bericht listet von Sprachassistenten gesammelte Daten auf

    Fünf Sprachassistenten reagieren auf menschliche Kommandos, sammeln aber auch viele Daten über Personen und Geräte - etwa Browserverläufe.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /