Abo
  • Services:

Vodafone: Callya-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen

Vodafone verbessert seine Prepaid-Tarife. Callya-Kunden erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen ohne Preisaufschlag. Auch Zusatzoptionen erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafones Callya-Tarife werden aufgewertet.
Vodafones Callya-Tarife werden aufgewertet. (Bild: Ben Stansall/AFP/Getty Images)

Für Prepaid-Kunden von Vodafone ändert sich einiges. Ab sofort erhalten Neu- und Bestandskunden mehr ungedrosseltes Datenvolumen, wenn sie einen Smartphone- oder Allnet-Tarif gebucht haben. Eine Aufstockung des Datenvolumens gibt es auch bei den Internetoptionen, die Prepaid-Kunden dazubuchen können. Die Preise und Laufzeiten bleiben jeweils unverändert. Die neuen Konditionen gelten, sobald die jeweilige Option das nächste Mal neu gebucht wird.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Der Tarif Callya Smartphone Special erhält künftig ein ungedrosseltes Datenvolumen von 2 GByte. Zuvor war das Datenvolumen von 1,25 GByte auf 1,5 GByte im Januar 2018 aufgestockt worden. In allen Vodafone-Prepaid-Tarifen steht die maximal mögliche LTE-Geschwindigkeit zur Verfügung, die bei bis zu 500 MBit/s im Download und 100 MBit/s im Upload liegt. Diese Werte werden derzeit in 40 Städten erreicht. In der Drosselung wird die Geschwindigkeit auf 32 KBit/s beschränkt.

Callya Smartphone Special kostet für eine Laufzeit von vier Wochen weiterhin 9,99 Euro. Im Preis sind 200 Freieinheiten für Telefonate und Kurzmitteilungen innerhalb Deutschlands enthalten. Außerdem gibt es eine Telefonflatrate zu anderen Vodafone-Kunden. Sobald das Inklusivvolumen aufgebraucht ist, kostet jede weitere Telefonminute oder SMS außerhalb des Vodafone-Netzes 9 Cent.

Auch spezieller Auslandstarif wird angepasst

Auch die Callya Smartphone Allnet Flat erhält mehr Leistung. Das ungedrosselte Datenvolumen beträgt nun 4 GByte. Auch hier war im Januar 2018 das Volumen erhöht worden, und zwar von 2,5 GByte auf 3 GByte. Im Tarif ist eine Flatrate in alle deutschen Netze für Telefonie und SMS enthalten. Für eine Laufzeit von vier Wochen kostet der Tarif weiterhin 22,50 Euro.

Den Tarif Callya Smartphone Special gibt es auch als internationale Variante. Die in diesem Tarif enthaltenen Freieinheiten können für Telefonate und SMS nach Deutschland, in EU-Staaten sowie in die Türkei genutzt werden. Wie auch beim Basistarif wird das ungedrosselte Datenvolumen von 1,5 GByte auf 2 GByte erhöht. Am Grundpreis von 14,99 Euro für eine Laufzeit von vier Wochen hat sich nichts geändert.

Mehr Volumen bei den Internetoptionen

Der Tarif Callya International umfasst 200 Freieinheiten, die nicht verändert wurden. Zudem gibt es wieder eine netzinterne Flatrate mit Telefonie und SMS. Nach Verbrauch der Freieinheiten wird jede weitere Telefonminute oder SMS mit 9 Cent abgerechnet.

Mehr Datenvolumen gibt es auch für die Callya-Internetoptionen, die alle eine Laufzeit von vier Wochen haben. Das kleinste Paket für 2,99 Euro bietet 400 MByte statt bisher 300 MByte. Für 5,99 Euro gibt es statt bisher 700 MByte künftig 800 MByte und für 9,99 Euro erhält der Kunde 2 GByte statt bisher 1,5 GByte. 4 GByte kosten künftig 19,99 Euro; zuvor gab es dafür nur 3 GByte. Die Option für 29,99 Euro wurde von 4 GByte auf 6 GByte erhöht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Markus08 05. Sep 2018

Es geht mir nicht um einen Vergleichbaren Tarif sondern dass ich generell die...

Eheran 05. Sep 2018

Und man bekommt am Minimum jetzt 500MB statt 400MB. Als Bestandskunde habe ich den...


Folgen Sie uns
       


Azio Retro Classic Tastatur - Test

Die Azio Retro Classic sieht mehr nach Schreibmaschine als nach moderner Tastatur aus. Die von Azio mit Kaihua entwickelten Switches bieten eine angenehme Taktilität, für Vieltipper ist die Tastatur sehr gut geeignet.

Azio Retro Classic Tastatur - Test Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

Marvel im Auto: Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern
Marvel im Auto
Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern

CES 2019 Audi und Holoride arbeiten an einer offenen Plattform für VR-Spiele im Auto. Marvel steuert beliebte Charaktere für Spiele bei. Golem.de hat in Las Vegas eine Testrunde durch den Weltraum gedreht.
Ein Erfahrungsbericht von Dirk Kunde


      •  /