Abo
  • Services:

Vodafone: Callya-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen

Vodafone verbessert seine Prepaid-Tarife. Callya-Kunden erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen ohne Preisaufschlag. Auch Zusatzoptionen erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafones Callya-Tarife werden aufgewertet.
Vodafones Callya-Tarife werden aufgewertet. (Bild: Ben Stansall/AFP/Getty Images)

Für Prepaid-Kunden von Vodafone ändert sich einiges. Ab sofort erhalten Neu- und Bestandskunden mehr ungedrosseltes Datenvolumen, wenn sie einen Smartphone- oder Allnet-Tarif gebucht haben. Eine Aufstockung des Datenvolumens gibt es auch bei den Internetoptionen, die Prepaid-Kunden dazubuchen können. Die Preise und Laufzeiten bleiben jeweils unverändert. Die neuen Konditionen gelten, sobald die jeweilige Option das nächste Mal neu gebucht wird.

Stellenmarkt
  1. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  2. BWI GmbH, München, Rheinbach

Der Tarif Callya Smartphone Special erhält künftig ein ungedrosseltes Datenvolumen von 2 GByte. Zuvor war das Datenvolumen von 1,25 GByte auf 1,5 GByte im Januar 2018 aufgestockt worden. In allen Vodafone-Prepaid-Tarifen steht die maximal mögliche LTE-Geschwindigkeit zur Verfügung, die bei bis zu 500 MBit/s im Download und 100 MBit/s im Upload liegt. Diese Werte werden derzeit in 40 Städten erreicht. In der Drosselung wird die Geschwindigkeit auf 32 KBit/s beschränkt.

Callya Smartphone Special kostet für eine Laufzeit von vier Wochen weiterhin 9,99 Euro. Im Preis sind 200 Freieinheiten für Telefonate und Kurzmitteilungen innerhalb Deutschlands enthalten. Außerdem gibt es eine Telefonflatrate zu anderen Vodafone-Kunden. Sobald das Inklusivvolumen aufgebraucht ist, kostet jede weitere Telefonminute oder SMS außerhalb des Vodafone-Netzes 9 Cent.

Auch spezieller Auslandstarif wird angepasst

Auch die Callya Smartphone Allnet Flat erhält mehr Leistung. Das ungedrosselte Datenvolumen beträgt nun 4 GByte. Auch hier war im Januar 2018 das Volumen erhöht worden, und zwar von 2,5 GByte auf 3 GByte. Im Tarif ist eine Flatrate in alle deutschen Netze für Telefonie und SMS enthalten. Für eine Laufzeit von vier Wochen kostet der Tarif weiterhin 22,50 Euro.

Den Tarif Callya Smartphone Special gibt es auch als internationale Variante. Die in diesem Tarif enthaltenen Freieinheiten können für Telefonate und SMS nach Deutschland, in EU-Staaten sowie in die Türkei genutzt werden. Wie auch beim Basistarif wird das ungedrosselte Datenvolumen von 1,5 GByte auf 2 GByte erhöht. Am Grundpreis von 14,99 Euro für eine Laufzeit von vier Wochen hat sich nichts geändert.

Mehr Volumen bei den Internetoptionen

Der Tarif Callya International umfasst 200 Freieinheiten, die nicht verändert wurden. Zudem gibt es wieder eine netzinterne Flatrate mit Telefonie und SMS. Nach Verbrauch der Freieinheiten wird jede weitere Telefonminute oder SMS mit 9 Cent abgerechnet.

Mehr Datenvolumen gibt es auch für die Callya-Internetoptionen, die alle eine Laufzeit von vier Wochen haben. Das kleinste Paket für 2,99 Euro bietet 400 MByte statt bisher 300 MByte. Für 5,99 Euro gibt es statt bisher 700 MByte künftig 800 MByte und für 9,99 Euro erhält der Kunde 2 GByte statt bisher 1,5 GByte. 4 GByte kosten künftig 19,99 Euro; zuvor gab es dafür nur 3 GByte. Die Option für 29,99 Euro wurde von 4 GByte auf 6 GByte erhöht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€

Markus08 05. Sep 2018

Es geht mir nicht um einen Vergleichbaren Tarif sondern dass ich generell die...

Eheran 05. Sep 2018

Und man bekommt am Minimum jetzt 500MB statt 400MB. Als Bestandskunde habe ich den...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live

Wir zeigen auf zahlreich geäußerten Wunsch Red Dead Redemption 2 im Livestream auf der Xbox One X. In der Aufzeichung kommen die Details des zum Teil in 4K hereingezoomten Bildausschnittes gut zur Geltung.

Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live Video aufrufen
Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

Sony RX100 VI im Test: Besser geht Kompaktkamera kaum
Sony RX100 VI im Test
Besser geht Kompaktkamera kaum

2012 hat die Sony seine Kompaktkameraserie RX100 gestartet. Das neue Modell RX100 VI mit extra großem Zoom zeigt, dass sich auch eine gute Kamera immer noch verbessern lässt. Perfekt ist sie jedoch immer noch nicht.
Ein Test von Andreas Donath

  1. M10-D Leica nimmt Digitalkamera absichtlich das Display
  2. Keine Speicherkarten Zeiss plant Vollformatkamera ZX1 mit eingebautem Lightroom
  3. Insta 360 Pro 2 Neue Profi-360-Grad-Kamera nimmt 3D-Videos in 8K auf

    •  /